Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Android 8.1 Oreo: Google liefert Update noch heute aus

Christopher Gabbert 05.12.2017 - 10:46|0
Android 8.1 Oreo: Google liefert Update noch heute aus

Das Update auf Android 8.1 Oreo für Pixel- und Nexus-Geräte steht in den Startlöchern. Es bringt unter anderem eine Akkustandsanzeige für Bluetooth-Geräte und aktiviert den Visual Core auf dem Pixel 2 (XL). Auch der Sicherheitspatch für Dezember samt Fix für die Krack-Lücke ist enthalten.

Google beginnt voraussichtlich heute Abend mit der Verteilung des Updates auf Android 8.1 Oreo. Das hat Produktmanager Sagar Kamdar jetzt in seinem Blog "The Keyword" zusammen mit weiteren Infos zur Go Edition von Android 8 bekanntgegeben. Ausgeliefert wird die neue Android-Version Over-the-Air (OTA) für die zwei Generationen der Pixel-Smartphones sowie das Nexus 6P, Nexus 5X, das Pixel C und den Nexus Player.

Anzeige

Mit Android 8.1 überarbeitet Google unter anderem die Benachrichtigungen. So dürfen Apps künftig nur noch einmal in der Sekunde einen Benachrichtigungs-Ton ausgeben, was ein "Überschlagen" des Tons bei schnell eintreffenden Nachrichten verhindert. Auch können Nutzer in der neuen Version die Benachrichtigungen für im Hintergrund laufende Anwendungen deaktivieren. Diese störte vor allem bei Anwendungen wie Tasker, IFTTT oder dem Facebook Messenger, welche aufgrund ihrer Funktionsweise teilweise im Hintergrund laufen müssen.

Der Akkustand von über Bluetooth mit dem Smartphone oder -Tablet verbundenen Geräten wie Kopfhörer oder Lautsprecher wird unter Android 8.1 Oreo in der Benachrichtigungsleiste angezeigt. Optimiert wurde die Autofill-Funktion und eine neue Shared Memory API eingeführt, die für eine bessere Ausnutzung des Arbeitsspeichers sorgen soll.

Android 8.1 Oreo aktiviert den speziellen Bildprozessor

Auf dem Pixel 2 und Pixel 2 XL wird mit dem Update auf Android 8.1 Oreo der sogenannte Pixel Visual Core aktiviert. Der Chip wurde speziell für Bildverarbeitung und Maschinenlernen konzipiert und greift dafür auf acht IPU-Kerne (Image Processing Unit) und einen zusätzlichen Cortex-A53-Kern von ARM zu. Zur Entlastung des 4 GB großen Arbeitsspeichers bei Anwendungen für maschinelles Lernen ist zusätzlich noch LPDDR4-RAM unbekannter Größe auf dem Chip zu finden.

Der Pixel Visual Core im Pixel 2 (XL) | (c) Google
Der Pixel Visual Core im Pixel 2 (XL) | (c) Google

Laut Google ermöglicht der zusätzliche Bild-Prozessor bis zu fünfmal schnellere Verarbeitung der Kameradaten bei nur einem Zehntel des Stromverbrauchs im Vergleich zur Verarbeitung auf dem verbauten Hauptchipsatz Snapdragon 835. Nach dem Release von Android 8.1 Oreo und mehr Feintuning will Google den Pixel Visual Core auch in die Kamera-API von Android implementieren und somit auch Drittentwicklern die Möglichkeit bieten, die Zusatzleistung von Pixel 2 und Pixel 2 XL zu nutzen.

Dezember-Sicherheitspatch schließt Krack-Lücke

Zusammen mit der neuen Firmware liefert Google auch den Sicherheitspatch für den Monat Dezember aus. Dieser schließt 48 Sicherheitslücken, mit dabei ist auch die Krack-Sicherheitslücke. Dabei handelt es sich um eine im Oktober dieses Jahres entdeckte Lücke im zuvor als sicher geglaubten Verschlüsselungsprotokoll WPA2. Über die als "Krack" bezeichnete Schwachstelle konnten Angreifer sensiblen Daten aus dem heimischen Drahtlos-Netzwerk abgreifen und manipulieren.

Mehr zum Thema: Android-Update, Android-Smartphone, Smartphone, Google-Smartphones, Google Pixel, Android, Android 8 Oreo

Quelle: Google-Blog

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige