Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Faltbar oder nicht: Samsung-Smartphone mit besonderem Display gesichtet

Stefan Schomberg 14.12.2017 - 15:50|0
Faltbar oder nicht: Samsung-Smartphone mit besonderem Display gesichtet

Kommt bald ein faltbares Smartphone oder doch erst wieder eine Übergangslösung mit starrem Display? Eine neue Skizze deutet eher auf Letzteres hin, bei der sich der Hauptscreen komplett um eine Kante bis auf die Rückseite zieht. Aber ist das wirklich sinnvoll?

Seit Jahren geistern Gerüchte durch das Internet, Samsung werde bald Smartphones mit faltbarem Display auf den Markt bringen - passiert ist in dieser Hinsicht allerdings bislang noch nichts. Zumindest gibt es kein entsprechendes, kaufbares Produkt im Handel. Allerdings häufen sich in letzter Zeit Gerüchte dazu, dass Samsung als ersten Schritt vielleicht sein Edge-Display ausweiten könnte.

Anzeige

In einem Patent hatte Samsung die Vorstellung von einem um die kompletten Seiten herumgezogenen Touchscreen samt Hinweisen auf die Produktion solcher Screens, was als Beweis dafür gewertet werden kann, dass es sich nicht nur um ein bloßes Gedankenspiel handelt. Nun sind Skizzen eines Smartphones gefunden worden, in denen sich der Haupt-Touchscreen auf der Front des Gerätes nur um den Rahmen, sondern bis auf die Rückseite zieht, wo er beinahe die Hälfte der Fläche einnimmt.

Skizze für Smasung-Phones mit
Skizze für Smasung-Phones mit "Rundum-Displays" | (c) Letsgodigital

Das gezeigte Smartphone ist recht dünn und es gibt auch sonst keine Hinweise darauf, dass das Smartphone aufgeklappt werden kann, um dann einen größeren, durchgehenden Screen parat zu haben. Offenbar handelt es sich auf der Rückseite also eher um eine Art zweiten Screen, der der Präsentation von Zusatzinformationen dienen könnte. Wie das genau aussehen und was genau der zweite Teil des Hauptbildschirms darstellen soll, lässt sich den Skizzen nicht genau entnehmen.

Schnellzugriff auf der Rückseite?

Möglicherweise handelt es sich dabei um eine Art Schnellzugriff, da dort einige der gleichen Symbole angedeutet werden, die es beispielsweise auch auf dem Hauptscreen gibt. Aber ist das dann wirklich noch sinnvoll nutzbar? Will man sein Smartphone erst noch auf den Rücken drehen, um an Schnellzugriffe zu gelangen? Sind das dann überhaupt noch Schnellzugriffe?

Und wie soll der Nutzer dieses Konzept in der Hand halten - immerhin würde er zwangsläufig den Touchscreen über die Eingabe hinaus dauerhaft berühren. Das sieht wohl eher nach einem reinen Gedankenspiel zum Thema Edge-Display aus, das Licht der Welt wird ein entsprechendes Produkt wohl nicht so schnell erblicken.

Mehr zum Thema: Smartphone, Edge-Display

Quelle: Letsgodigital via Phonearena

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige