Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Siri: Apple will Sprachassistent Flüstern beibringen

Stefan Schomberg 16.12.2017 - 09:00|3
Siri: Apple will Sprachassistent Flüstern beibringen

Wer mit Sprachassistenten auf dem Smartphone spricht, wünscht nicht unbedingt Zuhörer: Apple will deshalb dem auf iPhone iPad bereitstehenden Assistenzdienst Siri das Flüstern beibringen.

Apple will offenbar dem digitalen Assistenzdienst Siri das Flüstern beizubringen. Das geht zumindest aus jetzt entdeckten, aber schon 2016 eingereichten einem Patentantrag des Unternehmens hervor. Darin beschreibt Apple einen digitalen Sprachassistenten, der erkennt, ob der Nutzer normal spricht oder flüstert. Siri soll dafür die Amplitude und die Frequenz der Spracheingabe messen, um dann auf ähnliche Weise zu antworten - in normaler Tonalität oder flüsternd.

Anzeige

Als Anwendungsbeispiele nennt Apple im Patentantrag Orte, an denen um Ruhe gebeten wird, etwa in einer Bibliothek oder in einem Großraumbüro - oder auch woanders, wenn Umstehende nicht mithören sollen. Ob die im Patentantrag beschriebene Technologie wirklich in die Realität umgesetzt wird und Siri bald auf dem iPhone flüstert, ist nicht sicher. Technik-Konzerne tendieren dazu, möglichst viele Ideen durch Patente zu sichern, auch wenn ein Großteil davon nie in ein kommerzielles Produkt mündet.

Oder haltet ihr flüsternde Sprachassistenten für unsinnige Spielerei?

Mehr zum Thema: Apple-Gerüchte, Siri

Quelle: US-Patentamt via The Verge

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 17.12.17 17:00 peter0815 (Handy Profi)

    Nur weil Siri flüstert wird sie nicht schlauer…benutze lieber Google auf dem iPhone

  2. 17.12.17 16:15 DerZander (Handy Profi)

    >> Als Anwendungsbeispiele nennt Apple im Patentantrag Orte, an denen um Ruhe gebeten wird, etwa in einer Bibliothek oder in einem Großraumbüro - oder auch woanders, wenn Umstehende nicht mithören sollen.

    Also wer in einem Bereich in dem "um Ruhe gebeten wird" nicht besseres zu tun hat, als mit seinem Sprachassistenten zu reden, obwohl man alles auch auf herkömmliche Weise geräuschlos erledigen kann, dem ist nicht zu helfen. /KopfTisch

  3. 17.12.17 15:16 Antiappler (Handy Profi)

    Dann gibt es bestimmt demnächst als Zubehör ein Hörgerät zu kaufen. ;-)
    Denn nur weil man beim Gespräch flüstert, weil die Umgebung das nicht mitbekommen soll, wird es z.B. im Bus nicht leiser, so dass das Geflüster von Siri verstanden wird.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige