Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Google stellt Support für Tango-AR-Plattform ein

Stefan Schomberg 16.12.2017 - 18:00|0
Google stellt Support für Tango-AR-Plattform ein

Etwa drei Jahre nach dem offiziellen Start von Google Tango kündigte das Unternehmen jetzt an, die AR-Plattform nicht weiter unterstützen zu wollen. Das bedeutet aber nicht das Ende der Bemühungen um Augmented Reality seitens Google.

"Wir fahren den Support für Tango am 1. März 2018 komplett runter". So fängt der schlichte Tweet der AR-Verantwortlichen bei Google an und bringt damit ein wichtiges Kapitel zum Abschluss. Nach einigen kurzen Worten des Dankes gibt Google anschließend den Grund für seinen Entschluss bekannt: ARCore. Damit beendet Google also nicht sein grundsätzliches Engagement für AR, sondern wechselt nur auf die neuere Plattform.

Anzeige

Grund dafür dürfte sein, dass Tango schlichtweg zu aufwändig war. Statt wie Konkurrent Apple mit ARKit auf die bereits in fast jedem Smartphone vorhandene Technik wie Kamera und Bewegungssensoren zu setzen, verlangt Tango teure zusätzliche Sensoren wie etwa einen ToF-Laser (Time of Flight), mit deren Hilfe ein detailliertes Bild der Umgebung erstellt wird. Das führt allerdings dazu, das entsprechende Smartphones deutlich teuer sind und deren Akkulaufzeit in der AR stark eingeschränkt wird. Als Folge konnte Google innerhalb der drei Jahre kaum Hersteller für sich gewinnen, die wichtigsten Tango-Smartphones waren das Lenovo Phab 2 Pro und das Asus Zenfone AR.

Zudem leistete Tango für den betriebenen Aufwand aus Nutzersicht letztendlich zu wenig, unsere AR-Versuche zum jeweiligen Start der oben genannten Geräte verliefen wenig befriedigend, wie ihr im Video sehen könnt. Vermissen werden Googles Tango daher wohl in erster Linie die Nutzer, die sich eines der wenigen Tango-Phones gekauft haben - der Support dürfte sicherlich auch von Entwicklern von Dritthersteller-Apps eingestellt werden. Der Rest darf sich auf ARCore freuen: Einerseits werden dadurch AR-Funktionen auf fast alle Smartphones kommen, außerdem verhindert Google damit eine Fragmentierung des Themas AR auf zwei parallel laufende AR-Plattformen. Einen umfassenden Überblick zum Thema AR haben wir hier für euch zusammengestellt.

Mehr zum Thema: Project Tango, Augmented Reality (AR)

Quelle: Google via Techcrunch

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige