Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

LG TwinWash Test: Twaschen statt Waschen

Andreas Woitaschek 22.12.2017 - 08:00|Sponsored Post
LG TwinWash Test: Twaschen statt Waschen

Zwei Waschladungen parallel waschen in einem Gerät: Das erlaubt die TwinWash von LG. Dieses Waschmaschinenmodell bietet sowohl einen Front-, als auch einen Toplader und kann per Smartphone gesteuert werden. Wir haben das Kombigerät im Test ausprobiert.

LG Electronics ist den meisten als Hersteller von Smartphones und Flachbildfernsehern bekannt. Das Unternehmen aus Südkorea stellt jedoch auch Weiße Ware her, unter anderem Waschmaschinen. Ein besonderes Waschmaschinenmodell ist die TwinWash mit der Set-Bezeichnung F4WM10TWIN: Sie ist ein Kombigerät aus dem Frontlader F14WM10GT mit einer zulässigen Beladung von bis zu 10 Kilogramm und dem kleinen Toplader T7WM2MINI mit maximal 2 Kilogramm Wäschebefüllung. Beide Waschmaschinen lassen sich in das heimische WLAN einbinden und vom Smartphone aus steuern. Wir haben im Test das Twaschen ausprobiert.

Anzeige

Twaschen? Richtig gelesen. So bezeichnet LG in Ableitung von "to Wash Two Loads" das gleichzeitige, separate Waschen von zwei Wäschefüllungen.

Technische Daten der TwinWash

Die TwinWasch beansprucht Platz im Badezimmer, in der Küche, im Waschkeller oder in dem Raum, in dem sie aufgestellt wird. Die Bauhöhe beträgt 1,20 Meter, ihr Gewicht liegt bei über 120 Kilogramm. Der 85 x 60 x 61 Zentimeter hohe Frontlader F14WM10GT bringt allein 48 Kilogramm auf die Waage. Er ist ausgelegt für eine eine Wäschebeladung von bis zu 10 Kilogramm bei maximal 1.400 Umdrehungen pro Minute.

LG TWINWash | (c) Areamobile
LG TwinWash: Top- und Frontlader

Die Abmessungen des kleinen Topladers T7WM2MINI betragen 37 x 60 x 70 Zentimeter, das Gewicht liegt bei 43 Kilogramm. Hierfür gibt der Hersteller eine Wäschelast von bis zu 2 Kilogramm an, die mit maximal 800 Umdrehungen pro Minute geschleudert wird. Die Mini-Waschmaschine darf nicht einzeln aufgestellt und in Betrieb genommen werden, da sonst beim Schleudern das nötige Gegengewicht von oben fehlt.

Weitere Specs der Hauptmaschine:

  • max. Schleuderdrehzahl: 1.400 U/min
  • Energieeffizienzklasse: A+++
  • Stromverbrauch pro Jahr: 143 kWh
  • Wasserverbrauch pro Jahr: 10.000 l
  • Geräuschpegel Waschen / Schleudern: 55 dB(A) / 73 dB(A)

Das Anschließen der LG TwinWash

An beiden LG-Waschmaschinen gibt es jeweils einen Zu- und einen Ablaufschlauch sowie ein Stromkabel. Gut ausgestattete Wasch- oder Feuchträume können mehrere Zu- und Abläufe bieten, so dass mehrere Geräte nebeneinander laufen können. Da nicht in jedem Haushalt eine solche Anschluss-Ausstattung vorhanden ist, werden bei der LG TwinWash jeweils die Zu- und Ablaufschläuche miteinander gekoppelt und an den dafür vorgesehen Stellen an der Maschine und der Wand verbunden.

LG TWINWash | (c) Areamobile
LG TwinWash: Gekoppelte Schläuche
LG TWINWash | (c) Areamobile
LG TwinWash

Wichtig: Beide Waschmaschinen müssen jeweils an separate Steckdosen angeschlossen werden, da es sonst bei Waschvorgängen mit höheren Temperaturen zu Überlastungsproblemen kommen könnte.

Das Bedienen der LG TwinWash

Die LG TwinWash zu bedienen, ist kinderleicht. Der Hersteller verzichtet allerdings fast gänzlich auf mechanische Knöpfe an der Maschine - nur einen Power-Schalter gibt es. Programme und Zusatzfunktionen werden über das Touch-sensitive LCD ausgewählt. Das funktioniert schnell und zuverlässig.

LG TWINWash | (c) Areamobile
LG TwinWash: Touch-Bedienung
Programm
Erklärung
Koch-/Buntwäsche
Sorgt für eine bessere Waschleistung durch die Kombination verschiedener Trommelbewegungen
Baumwolle+
Sorgt für optimale Waschleistung bei großer Wäschemenge mit weniger Energieverbrauch
Pflegeleicht
Geeignet für Freizeithemden, die nach dem Waschen nicht gebügelt werden müssen
Mix
Damit können verschiedene Gewebe gleichzeitig gewaschen werden
Allergy Care
Hilft bei der Beseitigung von Allergenen wie etwa Hausstaubmilben, Pollen und Katzenhaaren
Wolle
Zum Waschen von Wollgewebe (Waschmittel für maschinenwaschbare Kleidungsstücke aus Wolle verwenden)
Steam Refresh
Hilft mit Dampf bei der Beseitigung von Falten innerhalb von 20 Minuten
Outdoor
Geeignet für Sportkleidung
Speed 14
Sorgt für eine schnelle Waschzeit bei kleinen Ladungen und leicht verschmutzter Wäsche
Schonend/Wolle
Geeignet für hand- und maschinenwaschbare, empfindliche Kleidungsstückee wie etwa Wolle, Dessous, Kleider usw.
Flecken
Auswaschen verschiedener Flecken wie etwa Wein, Saft, Schmutz usw. Wassertemperatur wird schrittweise erhöht
Download/Neu
Für Programm-Downloads: Falls keine Programme eingespeichert sind, ist die Standardeinstellung "Spülen + Schleudern"

Nützliche Funktionen der TwinWash sind unter anderem: Man kann während des laufenden Waschgangs vergessene Wäschestücke nachgeben. Mit der TurboWash-Funktion dauert ein Waschgang in voller Leistung nur 49 oder 59 Minuten. Dabei verkürzt ein Jet Spray-Einsprühsystem die Zeit zum Durchfeuchten der Wäsche.

LG TwinWash per Smartphone steuern

Mein Highlight-Feature der LG TwinWash ist die integrierte Fernsteuerung per Smartphone-App (Smart ThinQ), die das Bedienen der Waschmaschine auch von unterwegs möglich macht. Dafür muss man diese Option aber erst an der Maschine aktivieren, und es muss eine stabile WLAN-Verbindung bis in den Waschraum bestehen. Nach dem Drücken und Halten der vorgesehenen WLAN-Touch-Taste am Frontlader blinkt das WLAN-Symbol auf: Die Maschine ist jetzt einwahlbereit. Beim Toplader ist die Prozedur ähnlich einfach. Nach der Eingabe des WLAN-Codes in der App kann man sofort auf die Maschine zugreifen, die sich sogar automatisch updatet.

Um die LG TwinWash von unterwegs anzusteuern, müssen die Waschmaschine eingeschaltet und der Fernsteuerungsmodus aktiviert sein. Dies gelingt durch längeres Drücken Fernsteuerungs-Taste an der Maschine. Erst jetzt sind Befehle per App möglich.

LG TWINWash | (c) Areamobile
Smart-ThinQ-App
LG TWINWash | (c) Areamobile
Smart-ThinQ-App

Im ersten Auswahlbildschirm zeigt die App alle registrierten Geräte an, die man mit der App steuern möchte. Nach der Auswahl des betriebsbereiten Geräts kann in der rechten oberen Ecke neben der Trommelreinigung, der Energieüberwachung, der Smart-Diagnose und den Eistellungen auch das gewünschte Waschprogramm ausgewählt werden.

LG TWINWash | (c) Areamobile
Smart-ThinQ-App
LG TWINWash | (c) Areamobile
Smart-ThinQ-App

Entscheidet man sich für ein Programm, welches nicht auf der Waschmaschine verzeichnet ist, so wird dieses ins Waschmaschinensystem geladen und findet sich dann immer auf der Download-Position der Auswahlprogramme wieder. Ein vorhandenes Wunschprogramm kann immer wieder durch ein neues übersvchrieben werden. Mehrere lassen sich nicht parallel abspeichern.

Besonders hilfreich finde ich die Benachrichtigungen der App auf dem Smartphone - sofern diese aktiviert sind. So wird mir mit einer Mitteilung angezeigt, wenn die Maschine gestartet wird und wenn diese den Waschvorgang beendet hat. Das ist besonders praktisch, wenn die LG TwinWash beispielsweise im Keller aufgestellt ist und man nicht umsonst nach unten gehen möchte, um nachzuschauen, ob der Waschmaschinengang beendet ist.

Leider ist es in der App nicht möglich, das ausgewählte Waschprogramm zu konfigurieren. Umdrehungszahl oder Temperatur einstellen? Geht nicht. Hier sollte LG noch nachbessern. Auch sind einige Programme nur exklusiv in der App vorhanden,  aber nicht auf der Waschmaschine ab Werkvorinstalliert. Käufer sollten sich darüber im Klaren sein, dass die LG TwinWash erst mit der verfügbaren App in vollem Umfang nutzbar ist.

Die Waschleistung der LG TwinWash

Das wichtigste Kriterium einer Waschmaschine ist die Waschleistung. Der Frontlader erfüllt die Erwartungen. In unserem Test entfernt die LG F14WM10GT selbst hartnäckige Flecken wie Rotwein größtenteils - die Königsdisziplin der Fleckenbeseitigung.  Rotwein-Flecken vollständig herauszuwaschen, schafft in den meisten Fällen nur ein Profi mit speziellen chemischen Mitteln.

LG TWINWash | (c) Areamobile
LG TwinWash: Vorher-Nachher-Test

Über die Beladungserkennung passt der Frontlader die Wassermenge kilogenau an und speist das Wasser in Etappen in die Trommel ein. So wählt die Waschmaschine immer die optimale Wassermenge und den optimalen Ablauf des ausgewählten Programms - Durchnässen, Waschen, Spülen, Schleudern.

Die Waschkraft der kleinen LG T7WM2MINI sieht ähnlich aus, die Wäsche kommt jedoch feuchter als aus dem Frontlader heraus, weil der Miniwascher nur bis zu 800 Touren leistet. Bedenken sollte man jedoch, dass es sich in erster Linie um eine Waschmaschine handelt, die laut Hersteller nur für leicht verschmutze Kleidungsstücke konzipiert ist. Infolge der kleinen Beladungsgrenze und der geringen Zufuhr an Waschmittel sollte die Maschine mit nur wenig verschmutzter Kleidung befüllt werden. Große und schwere Winterjacken finden in der kleinen Trommel keinen Platz.

LG TWINWash | (c) Areamobile
LG TwinWash: Frontlader
LG TWINWash | (c) Areamobile
LG TwinWash: Toplader

So erfüllen beide Maschinen der LG TwinWash im Waschtest die Erwartungen. Viele und/oder schwere Kleidungstücke kommen in den Frontlader, kleinere Kleidungstücke oder Mengen können gleichzeitig im Toplader gereinigt werden.

LG TwinWash im Test: Das Fazit

Hersteller LG Electronics sieht die Zielgruppe der TwinWash bei mehrköpfigen Familien. Der kleine Toplader bietet deshalb auch ein spezielles Babykleidungs-Programm, das schonend eingetrocknete Essensreste entfernen soll. Aber auch für den Einsatz in einer Wohngemeinschaft ist die LG TwinWash aufgrund der zwei separat, aber gleichzeitig durchführbaren Waschgänge geeignet - das spart Zeit, Wasser und Stromkosten. Technikaffine Nutzer freuen sich über die Möglichkeit, die TwinWash per Smartphone-App steuern zu können - zumal manche Waschprogramme überhaupt nur über die App zur Verfügung stehen. Gut wäre es, wenn man die Programme in der App noch selbst konfigurieren könnte.

Das sauber verarbeitete, zuverlässig funktionierende und geräuscharm laufende Kombigerät kostet 1.600 Euro, die Herstellergarantie beläuft sich auf 10 Jahre. Wer sich für die LG TwinWash interessiert, sollte sich vor dem Kauf die Waschmaschinein einem Elektronik- oder Haushaltswarengeschäft  anschauen, denn das Gerät ist recht ausladend. Auch der Türmechanismus braucht mehr freien Platz als der von gewöhnlichen Waschmaschinen.

Hinweis: Dies ist ein Sponsored Post. LG Electronics hat dafür bezahlt, dass wir die TwinWash testen.

Mehr zum Thema: Gadget, Smart Home

Quelle: LG Electronics

 
Mehr Informationen
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige