Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
Das Samsung Galaxy S9 wurde noch nicht vorgestellt, die Daten sind vorläufig.
 

Galaxy S9 auf neuem Bild: Samsung sucht den optimalen Platz für den Fingerabdrucksensor

Björn Brodersen 23.12.2017 - 10:42|0
Galaxy S9 auf neuem Bild: Samsung sucht den optimalen Platz für den Fingerabdrucksensor

Zeigt das neue Renderbild tatsächlich das finale Design des Samsung Galaxy S9, dann nimmt der Gerätehersteller zwei wesentliche Änderungen im Vergleich zum Vorgängermodell Galaxy S8 vor: ein proportional mehr Platz einnehmendes Super-AMOLED-Display sowie eine andere Position des Fingerabdrucksensors.

Kleinere Stirnenden und schmalere Seitenränder als beim Galaxy S8, ein im Verhältnis mehr Platz auf der Vorderseite einnehmendes Display, an der Rückseite eine Kamera mit einer Optik und einem darunter - nicht daneben - liegenden Fingerabdrucksensor: Das sind die wesentlichen die wesentlichen Unterscheidungsmerkmale des Galaxy S9 im Vergleich zum Vorgängermodell, die auf einem neuen Bild vom neuen Spitzenphone von Samsung zu erkennen sind. Das Renderbild stammt nicht vom südkoreanischen Gerätehersteller, sondern hat der "Forbes"-Redakteur Gordon Kelly in Zusammenarbeit mit dem Schutzhüllen-Anbieter Ghostek entworfen. Grundlage des Konzeptbilds seien Informationen zum Gerät von Personen aus der Lieferkette von Samsung, so Kelly.

Anzeige

Der Journalist und Ghostek vertrauen den erhaltenen Angaben zum Samsung Galaxy S9 so sehr, dass der Case-Hersteller jetzt schon Vorbestellungen für an das entsprechende Design angepasste Schutzhüllen für das Smartphone-Modell annimmt. Den Erwartungen zufolge wird Samsung das Galaxy S9 früh im neuen Jahr zu einem noch unbekannten Termin vorstellen.

Infoffizielles Renderbild vom Samsung Galaxy S9 | (c) Forbes / Ghostek
Infoffizielles Renderbild vom Samsung Galaxy S9 | (c) Forbes / Ghostek

Ein Launch Mitte Januar auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ist unwahrscheinlich. Eher ist von einer Vorstellung des Geräts Ende Februar auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona oder von einem zwischen CES und MWC liegenden "Unpacked"-Event auszugehen. Schon im kommenden März könnte das Samsung Galaxy S9 im Handel erhältlich sein.

Samsung Galaxy S9: Erste technische Daten kursieren

Technische Daten zum neuen Vorzeige-Smartphone des Marktführers kursieren auch bereits. Im Inneren des IP67-zertifizierten Geräts sollen je nach Vermarktungsregion der Qualcomm-Chip Snapdragon 845 oder der von Samsung selbst entwickelte Exynos 9810 mit Anbindung an 4 GB oder 6 GB RAM arbeiten sowie ein 3.200 mAh starker Akku stecken. Zur Soundausgabe wird offenbar ein einzelner Lautsprecher an der Unterkante des Gehäuses neben dem USB-C-Port dienen, zum Anschließen von kabelgebundenen Kopfhörern steht eine Audio-Klinkenbuchse bereit.

An der Gehäuseseite findet sich eine Hardware-Taste zum Starten des Assistenzdienstes Bixby, dessen Sprachsteuerung und -ausgabe im kommenden Jahr auch auf Deutsch funktionieren wird. Ab Werk wird das Modell wohl mit der aktuellen Android-Version 8 Oreo und einem Samsung-UI laufen. Die vielen Kameras und Sensoren oberhalb des "Infinity"-Displays lassen vermuten, dass das Galaxy S9 einen Iris-Scanner oder eine Gesichtserkennung bieten wird.

Das Galaxy S9 Plus soll sich unter anderem durch ein größeres Super-AMOLed-Display und eine Dual-Kamera vom Galaxy S9 abheben und nur mit einem 6 GB großen Arbeitsspeicher erhältlich sein. Voraussichtlich wird in dem Plus-Modell auch ein größerer Akku als in der Standardversion stecken.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Galaxy-Smartphone

Quelle: Forbes via Winfuture

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige