Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

iPhone-Drosselung: Apple senkt Kosten für Akkutausch drastisch

Stefan Schomberg 29.12.2017 - 16:15|84
iPhone-Drosselung: Apple senkt Kosten für Akkutausch drastisch

In einer Stellungsnahme hat sich Apple jetzt zu den Vorwürfen geäußert, das Unternehmen wolle Besitzer älterer iPhones durch grundloses Verlangsamen der Geräte zum Kauf eines neuen iPhone zwingen. Neben einer Entschuldigung gab es auch die Ankündigung von Taten: Ein Akkutausch wird demnächst wesentlich günstiger. Aber es gibt Einschränkungen.

Apple hat in einem ausführlichen Schreiben Stellung zu den Vorwürfen genommen, das Unternehmen wolle durch die absichtliche und grundlose Verlangsamung älterer iPhones Kunden zum Kauf eines neuen iPhone nötigen. Die Stellungnahme erfolgte kurz nachdem die französische Verbraucherschutzorganisation HOP bei der Staatsanwaltschaft in Paris Klage wegen geplanter Obsoleszenz gegen Apple eingereicht hatte. In Frankreich kann dieser Tatbestand mit Gefängnisstrafen bis zu zwei Jahren oder Geldstrafen in Höhe von 5 Prozent des Jahresumsatzes bestraft werden. Konkreter waren zwei ebenfalls wegen der Verlangsamung älterer iPhones eingereichte Klagen in den USA. Sie verlangen 1 Billion respektive 100 Million US-Dollar Schadensersatz.

Anzeige

[Update vom 02.01.2018] Inzwischen hat Apple für Europa Austauschpreise von 29 Euro bestätigt und nennt Smartphones und Kritikerien für den Austausch. Mehr dazu findet ihr hier: Preissenkung für Akku-Austausch beim iPhone vorgezogen [Update Ende]

In seinem Schreiben entschuldigt sich Apple dafür, dass sich Nutzer wegen der Verlangsamung der betroffenen iPhones und der schleppenden Kommunikation des Unternehmens im Stich gelassen fühlen. Weiterhin bestreitet Apple darin, Kunden durch die herbeigeführte Verkürzung der Lebenszeit von Produkten zum Neukauf bewegen zu wollen. In der Folge erklärt der Hersteller, dass Akkus im Laufe der Zeit chemisch altern und dann gerade im relativ leeren Zustand nicht mehr die Energie liefern können, die ein Smartphone im Bedarfsfall abruft. Als Folge können sich ältere iPhones abschalten. Aus diesem Grund, so Apple, habe man mit iOS 10.1.2 ein Update zur Verfügung gestellt, das bei iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus und iPhone SE bei Höchstleistung die Performance bestimmter Komponenten dynamisch regelt.

Reduktion der Leistung zum Wohl des Kunden, billige Akkus auch

Dadurch seien die zuvor aufgetretenen Abstürze deutlich reduziert worden, auch wenn es teilweise dazu kommen kann, dass Apps langsamer starten oder "andere Einschränkungen bei der Leistung" bemerkbar sind. Da das Update bei Kunden gut angenommen wurde, habe man die gleiche Funktion in iOS 11.2 für iPhone 7 und iPhone 7 Plus eingeführt. Die ursprüngliche Leistung ließe sich problemlos wieder durch einen Tausch des alten Akkus gegen einen neuen herstellen, so Apple weiter.

Den Tausch will Apple zukünftig erleichtern, indem die Kosten für einen Akkuwechsel für Besitzer eines iPhone 6 außerhalb der Garantie von 79 auf 29 US-Dollar gesenkt werden. Der Service soll Ende Januar in den USA starten und bis Dezember 2018 weltweit verfügbar sein. Außerdem soll es Anfang 2018 ein Softwareupdate geben, mit dessen Hilfe Nutzer erkennen können, wie es um den Alterungszustand ihres iPhone-Akkus bestellt ist. Was der Akkuwechsel in Deutschland kosten wird, erklärte Apple nicht. Derzeit verlangt das Unternehmen dafür 89 Euro. Ob das Apple vor weiteren Klagen schützt, bleibt abzuwarten - immerhin schränkt Apple das Angebot auf das iPhone 6 ein und lässt sich international ziemlich viel Zeit mit der Umsetzung seines Versprechens.

Mehr zum Thema: iPhone-Akku, Apple-Smartphones

Quelle: Apple via Heise, Heise

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 84 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 03.01.18 17:20 DerZander (Handy Profi)

    @IBNAM
    >>Drei Fragen für zwei Aussagen. Da geht sicher mehr.

    Das hat Fritz auch schon besser gekonnt. ;)

    Mir fällt dabei immer Funny van Dannen in "Kleine geile Firmen" ein:

    "Manche sagen, Fragen sind besser als Antworten, aber Fragen ist auch einfacher. Oder glauben sie, dass jemand wie Günter Jauch mit Antworten so populär geworden wäre?" :D

  2. 03.01.18 17:01 Antiappler (Handy Profi)

    @Echse

    Was gibt es denn an meinem Kommentar nicht zu verstehen?

    "Und dabei können keine Fehler passieren?" Das ist eine ganz simple und gerechtfertigte Frage! Du hast schon eine große Ähnlichkeit mit Fritz, der in dem Thread mit der Billion auch einen Übersetzungs - oder Schreibfehler für unmöglich hält.

    "Obwohl, es ist ja Apple und die sind unfehlbar.
    —> nö. Hab ich nie geschrieben. Warum legst du mir Worte in den Mund, die nie gefallen sind?"

    Du hast ja erst kürzlich geschrieben, dass Du meine Kommentare auch ohne Smiley verstehst. Scheint aber nicht der Fall zu sein. Denn ich habe überhaupt nicht behauptet, dass Du überhaupt jemals so etwas geschrieben hast, deshalb kann ich Dir auch keine Worte in den Mund legen, was ich auch gar nicht getan habe. Was selbst Du eigentlich erkennen müsstest, wenn Du den Kommentar mit der nötigen Ruhe und Gelassenheit gelesen hättest!
    Das Apple unfehlbar ist war einfach nur ironisch gemeint.

    Damit in Zukunft solche Mißverständnisse nicht mehr auftreten, werde ich extra für Dich die entsprechenden Kommentare wieder mit einem Smiley versehen. ;-)

  3. 02.01.18 17:43 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @FTC:"==> z.B. Deine sachliche Antwort auf meinen konkreten sachlichen Fragen. Aber die wirst DU nicht liefern, weil Du sie nicht liefern kannst."
    >>Warum sollte ich Suggestivfragen beantworten? Wieso bildest du nur Aussagesätze, wenn du im Grunde nichts sagst? Komm wieder wenn du wirklich was zu sagen hast! Wenn Echse die Frage stellt beantworte ich sie übrigens auch, weil Echse nicht dafür bekannt ist, alle seine Aussagen in Fragen zu verpacken und dann hinter der Frage zu verstecken.

    Hey Echse, stell du mir mal die Frage! Darfst sie auch kopieren :p

  4. 01.01.18 23:38 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    "Da geht sicher mehr."

    ==> z.B. Deine sachliche Antwort auf meinen konkreten sachlichen Fragen. Aber die wirst DU nicht liefern, weil Du sie nicht liefern kannst.

  5. 01.01.18 23:23 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @Echse:"Ja meiner lag aber nicht 26 Monate rum.
    Begreifst du das?"
    >>Das Gerätealter sagt nichts über das Akkualter. Begreifst du das?

    "Nein. Aber du Besitzt das Gerät nicht. Und lesen kannst du offensichtlich auch nicht."
    >>Für welche Aussage muss ich denn das Gerät besitzen?

    "Hast du jetzt links? "
    >>Ja, aber wofür brauchst du denn einen Beleg. Du hast bisher keinen wirklich eingefordert.

    "Und Tschüss"
    >>Na wie lange wird dieser Abschied wohl dauern ;)

    @FTC:"=> nach einem gewissen Akkualter? Wie hoch ist dieses "gewisse" Akkualter konkret?
    Und woher hast Du den Unsinn, daß undifferenziert pauschal alle Geräte ganzer Serien gedrosselt werden?"
    >>Drei Fragen für zwei Aussagen. Da geht sicher mehr.

  6. 01.01.18 22:58 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    @ Ibnam:

    " Wenn Apple den Serienfehler ausschließen könnte, dann hätten sie keinen Patch bringen müssen der alle Geräte bestimmter Serien nach einem gewissen Akkualter drosselt."

    ==> nach einem gewissen Akkualter? Wie hoch ist dieses "gewisse" Akkualter konkret?
    Und woher hast Du den Unsinn, daß undifferenziert pauschal alle Geräte ganzer Serien gedrosselt werden?

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Apple iPhone 6 Angebote
Apple iPhone 6

Empfehlung

ab 329.90 EUR
monatlich 12.99 EUR
Vodafone Smart S

weitere Angebote zum Apple iPhone 6
 
Anzeige