Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Trotz U11: HTC mit niedrigstem Gewinn seit 13 Jahren

Stefan Schomberg 10.01.2018 - 09:00|11
Trotz U11: HTC mit niedrigstem Gewinn seit 13 Jahren

Dem taiwanischen Smartphone Pionier HTC geht es weiterhin schlecht. In 2017 hat das Unternehmen die niedrigsten Einnahmen seit 13 Jahren verzeichnet. Ist das HTC U11 schuld?

Weihnachten ist eigentlich ein schönes und besinnliches Fest, der taiwanische Hersteller HTC dürfte aber dennoch wenig Grund zum Feiern gefunden haben. Denn im Dezember nahm er gerade einmal umgerechnet etwa 114 Millionen Euro ein - im Vergleich zum Vormonat ist das ein Umsatzeinbruch um 29 Prozent, im Vergleich zum Vorjahresmonat sogar von 37 Prozent. Dabei sollte gerade das Weihnachtsgeschäft die Absätze beflügeln, doch bei HTC hat das offensichtlich nicht funktioniert. Der Rest des Jahres war allerdings auch nicht viel besser, insgesamt setzte HTC gerade einmal etwa 1,7 Milliarden Euro um - viel zu wenig für einen großen Hersteller und seit 13 Jahren das schlechteste Ergebnis für HTC.

Anzeige

Dabei hatte HTC mit dem HTC U11 seine in die Jahre gekommene One-Serie komplett überarbeitet und nicht nur ein neues Design mit schillernder Glas-Rückseite eingeführt, sondern auch Mut bei Neuerungen wie Edge-Sense bewiesen. Insgesamt gelang HTC damit eines der besten Smartphones der letzten Jahre, das im Test von Areamobile sehr gut abschnitt. Einer der wenigen Kritikpunkteim Nachhinein: HTC setzte im Gegensatz zu Samsung und LG nicht auf randloses Design, sondern baute das U11 konventionell. Das könnte Interessenten gekostet haben - das Beheben dieses Fehlers beim U11 Plus kam zu spät, um sich noch positiv auf die finanzielle Schieflage des Konzerns auszuwirken. Ob das in 2018 gelingt ist aber zweifelhaft - das U11 Plus gibt es nicht bei Netzbetreibern, sondern nur im Internet. Damit versperrt sich - vermutlich eher ungewollt - HTC einer größeren Verbreitung seines Flaggschiffmodells.

Mehr zum Thema: Smartphone

Quelle: HTC via Phonearena

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 11 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 13.02.18 22:44 DerZander (Handy Profi)

    @Seboli
    >> Wir haben nichts davon, wenn HTC pleite gehen sollte...
    Marken sind halt für einige die Fussballvereine dieses Jahrtausends. Dass muss man nicht verstehen. Die freuen sich halt, wenn "ihre Marke" gewinnt und die anderen Marken verlieren. Da ist nicht rationales oder sinnvolles dabei.

    Dass wir alle als Verbraucher und Käufer nur Nachteile haben, wenn sich Märkte immer weiter auf wenige Teilnehmer verengen, verstehen leider einige nicht.

  2. 12.02.18 14:53 seboli
    Sachte Leute, warum immer Schwarzmalerei. Wir haben nichts davon, wenn HTC pleite gehen sollte...

    HTC hat uns meist mit schönen und guten Geräten beglückt. Denken wir positive, so dass es uns erhalten bleibt. Diese große Fisch frisst das kleine Prinzip nimmt uns die Alternativen vom Markt (Feindliche Übernahmen hat es genüge gegeben, MANNESMANN usw.)

    Doch HTC hat es bis jetzt immer wieder geschafft durch zukommen. Hoffen wir alles Gute. Schwarzmalerei beiseite, es gibt in einigen Kulturen ein Sprichwort: „Die Reichtümer (das Haben) der Reichen macht den Mundwerk der Armen müde“ Was interessiert uns, wann HTC pleitegeht. Erzählen Sie uns doch, ob es bald Neuigkeiten egal von welchem Hersteller es gibt.

    Der Rest ist nur Nebensächlichkeit. Schauen wir mal weiter. Irgendwann war es mit BMW beinahe so gegangen, dass sie feindlich übernommen werden sollte. Doch die Familie Quandt hat sich dagegen gestellt und BMW ist das geblieben, was sie heute ist. Ist auch gut so. BMW gefällt mir auch sehr gut. ? Und HTC hat auch einige schützende Personen. Sie haben sich wehhemmend dagegen gestellt, dass HTC aufgelöst oder aufgekauft würde. Dies gefällt mir auch. Weiter so HTC. Lass dich nicht runterkriegen.

  3. 11.01.18 08:09 blueskyx (Advanced Member)

    @ bocadillo

    Deswegen hatte ich ja explizit geschrieben, dass das auf den Mobilfunk-Bereich nicht unbedingt zutrifft. Kenne aber aus der Praxis genug ähnliche Beispiele aus anderen Bereichen.

  4. 11.01.18 06:41 bocadillo (GURU)

    Peter

    Gefährlich

    Blueskyx

    In einem smartphone steckt ein bisschen mehr als das man mit 15 % gesunkener rohstoffpreise signifikant mehr verdienen könnte .

    Alter Wein in neuen Schläuchen ist da viel effektiver .

    Aber mal anders - man nehme an der umsatz geht um 15% zurück , der gewinn ebenso ? leistung ? Nö
    - der erfolg pro eingenommenem Euro ist genauso bescheiden wie vorher

  5. 10.01.18 22:00 peter0815 (Handy Profi)

    Gewinn ist: wenn ich kein HTC nutze

  6. 10.01.18 14:50 blueskyx (Advanced Member)

    Nö, geht auch ohne Sondereffekte. Vielleicht nicht unbedingt im Mobilfunkbereich, aber generell schon.

    Beispiel:

    Ich passe die Preise aufgrund gesunkener Rohstoffe um 10% nach unten an. Wenn die Rohstoffe aber hingegen um 15% gesunken sind. Habe ich meine Marge und meinen Gewinn trotz sinkender Umsätze verbessert. ;)

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige