Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

CES 2018: Alcatels neues Smartphone-Lineup im 18:9-Format

Christopher Gabbert 10.01.2018 - 13:30|4
CES 2018: Alcatels neues Smartphone-Lineup im 18:9-Format

Alcatel nutzt die CES 2018, um das Smartphone-Lineup für 2018 zu präsentieren. Das unterteilt der französische Hersteller in drei Kategorien, stattet jedes mit einem Display im 18:9-Format aus und will mit besonderen Features aufwarten.

Hersteller Alcatel hat die CES 2018 zum Anlass genommen, sein neues Smartphone-Lineup für 2018 vorzustellen. Allerdings hat der französische Hersteller noch keine Geräte im Gepäck, sondern nutzte die Elektronikmesse in Las Vegas vorerst nur dazu, einen Ausblick auf die eigenen Pläne zu geben. Diese beinhalten ein Portfolio aus drei Smartphone-Linien, die unterschiedliche Zielgruppen in verschiedenen Preisregionen ansprechen sollen. Die drei Smartphones, jeweils eines für jede der drei neuen Smartphone-Serien, will Alcatel auf dem Mobile World Congress 2018 in Barcelona Ende Februar präsentieren.

Anzeige

Alcatel 5: Günstiges Highend-Smartphone?

Bei der Alcatel-5-Serie handelt es sich dem Hersteller zufolge um "erschwingliche Premium-Smartphones", die Features wie Gesichtserkennung, ein Fullscreen-Display im 18:9-Format und mehr bieten sollen. Einige Infos zu dem Alcatel 5 genannten Smartphone, die der Hersteller bereits bekannt gegeben hat, sind aber alles andere als Highend. So reicht das 5,7 Zoll große Display zwar an den Längsseiten und der Unterkante nah an den Rand, oberhalb des Bildschirm beherbergt aber ein breiter Rand die Dual-Frontkamera mit 16-Megapixel. Das Display selbst löst allerdings nur mit 1.440 x 720 Pixel und damit HD+ auf.

Im Inneren des Aluminium-Gehäuses arbeitet mit dem MediaTek MT6750 zudem gerade einmal ein Octa-Core-Prozessor mit einer Taktrate von maximal 1,5 GHz, der auf dem Niveau des Snapdragon 625 liegt. Darüber hinaus kommt statt Android 8 Oreo noch die Android-Version 7 Nougat zum Einsatz. Es bleibt abzuwarten, ob es sich dabei um die finalen technischen Daten des Alcatel 5 handelt. Angeblich soll das Smartphone damit nur rund 300 Euro kosten, womit ebenfalls die Frage offen bleibt, in welchem Preissegment sich die anderen beiden Smartphone-Modelle bewegen werden, die noch günstiger sein sollen.

Alcatel 5 | (c) Alcatel
Alcatel 5 | (c) Alcatel

Alcatel 3V: Mittelklasse-Smartphone mit Dual-Kamera

Etwas günstiger werde die Alcatel-3-Serie, die aber ebenfalls aktuelle "Trend-Features" beinhalten soll. Dazu gehören Dual-Kamera, Premium-Design und ein hochauflösendes Display. Bleibt zu hoffen, dass Alcatel damit ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis gelingt, als zuletzt beim Mittelklasse-Gerät Idol 5(S), das im Test nicht vollends überzeugen konnte. Auf dem ersten Bild vom Alcatel 3V sind der Metallrahmen und eine Dual-Kamera auf der Rückseite nebst Fingerabdrucksensor zu sehen.

Alcatel 3V | (c) Alcatel
Alcatel 3V | (c) Alcatel

Alcatel 1X: Einstiegs-Smartphone mit Highend-Features

Für den Einstiegs-Bereich hält der französische Hersteller die Alcatel-1-Serie bereit. Sie sei für Nutzer gedacht, die in den anderen Preiskategorien nicht fündig werden und auf der Suche nach einem günstigen Smartphone mit besonderen Funktionen sind. Obwohl es sich also um die günstigste Kategorie in Alcatels neuem Lineup handelt, sollen die Smartphones mit einem "stylishen" Premium-Design sowie einem 18:9-Fullscreen-Display aufwarten und auch einige "Highend-Features" bieten. Auch hier ist beim Alcatel 1X genannten Smartphone ein Fingerabdruck auf der Rückseite zu erkennen, während das Gehäuse nach Kunststoff aussieht.

Alcatel 1X | (c) Alcatel
Alcatel 1X | (c) Alcatel

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Elektronikmesse CES, MWC, Smartphone

Quelle: Phonearena

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 11.01.18 11:20 foetor (Expert Handy Profi)

    @Christopher
    Ja aber alleine schon die Daten rechtfertigen die Frage nicht da diese ja schon vorab beantwortet wurde

    @REhuus
    "zu so einer Überschrift kommt man, wenn man den Unterschied zwischen Premium und High-end nicht kennt"

    Da muss ich Dir Recht geben

  2. 10.01.18 16:57 REhuus (Handy Profi)

    foetor,

    zu so einer Überschrift kommt man, wenn man den Unterschied zwischen Premium und High-end nicht kennt.

    Premium ungleich High-end. Einfacher ausgedrückt: Diese beiden Begriffe bezeichnen nicht das Gleiche, @Christopher Gabbert.

    Und eine rhetorische Frage als Überschrift zu wählen ist sowieso unsinnig. Um nicht zu sagen: Bei einer Newsmeldung schlicht unüblich.

  3. 10.01.18 16:04 Christopher Gabbert (areamobile.de)
    @foetor

    Bitte beachte das Fragezeichen.

  4. 10.01.18 14:46 foetor (Expert Handy Profi)

    @AM
    "Günstiges Highend-Smartphone"

    - 1.440 x 720 Pixel
    - MediaTek MT6750
    - Android-Version 7 Nougat

    Wie kommt man dann zu so einer Überschrift?

antworten
 
Mehr Informationen
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige