Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

OnePlus 3T: OxygenOS-Beta bringt Face Unlock aufs Smartphone

Christopher Gabbert 16.01.2018 - 14:10|0
OnePlus 3T: OxygenOS-Beta bringt Face Unlock aufs Smartphone

Auch auf dem OnePlus 3 und 3T hält die Gesichtserkennung über Face Unlock jetzt Einzug. Die neueste Beta von OxygenOS beinhaltet das Feature neben zahlreichen Änderungen am Launcher des Smartphones. Doch wie sicher ist die Erkennung?

Im vergangenen Jahr hatte uns OnePlus auf Anfrage noch mitgeteilt, dass das Feature "Face Unlock" des OnePlus 5T weder auf dem OnePlus 5, noch dem OnePlus 3(T) integriert werden könne. Als Grund nannte man Hardware-Einschränkungen, die durch Software-seitige Verbesserungen nicht kompensiert werden könnten. Mittlerweile hat der chinesische Hersteller eine Kehrtwende hingelegt und die Gesichtserkennung auch für ältere Modelle bestätigt.

Anzeige

So ist, wie von OnePlus-Mitbegründer Carl Pei bereits auf Twitter angekündigt, Face Unlock jetzt in der neuesten Oreo-Beta für das OnePlus 3 und 3T zu finden. Mit der neuesten OxygenOS Open Beta 30 wird zudem der Launcher kräftig überarbeitet: Dazu gehören ein dynamisches Uhren-Icon, automatisches benennen von Ordnern und Kategorien für den App-Drawer. Zudem hält die Switch-App Einzug, die den Wechsel von einem zum anderen OnePlus-Smartphone erleichtern soll und Benachrichtigungspunkte wurden optimiert.

Face Unlock oder nur angepasstes Trusted Faces?

Auch für das OnePlus 5 ist Face Unlock bereits in Arbeit und in der aktuellen OxygenOS-Beta zu finden. Offen bleibt jedoch die Frage, inwieweit es sich Face Unlock auf den älteren OnePlus-Smartphones auch um die hauseigene Technologie mit bestimmten Sicherheitsvorkehrungen des OnePlus 5T handelt oder nur um eine Weiterentwicklung von Googles Gesichtserkennung "Trusted Faces". Letztere ist nämlich äußerst unsicher und lässt sich sogar mit der Darstellung eines Fotos auf einem anderen Smartphone-Display austricksen.

Das auf dem OnePlus 5T zu findende Face-Unlock-Feature hingegen ist da deutlich sicherer, auch wenn es nur über die Frontkamera funktioniert. Es unterscheidet die Licht-Reflektionen von einem Display oder Foto, von dem im Gesicht einer realen Person. Auch wird das Vorhandensein eines quadratischen Elements, wie beispielsweise der Form eines Smartphones kontrolliert. Nach fünf erfolglosen Versuchen ist das Entsperren des OnePlus 5T zudem nur noch durch den Sicherheitscode möglich.

Mehr zum Thema: Android-Update, Android-Smartphone, Smartphone

Quelle: OnePlus, Carl Pei (Twitter)

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige