Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Samsung Galaxy S9 (Plus): Größerer Akku? Der Platz wäre vorhanden

Matthias Zellmer 21.01.2018 - 11:39|7
Samsung Galaxy S9 (Plus): Größerer Akku? Der Platz wäre vorhanden

Die Akku-Kapazität des Samsung Galaxy Note 8 fällt im Vergleich mit dem Wettbewerb relativ gering aus. Durchaus nachvollziehbar in Anbetracht der Geschichte. Das Samsung Galaxy S9 (Plus) könnte aufgrund zusätzlicher Platzreserven für Entschädigung sorgen.

Kim Dong-Jin, Präsident von Samsung Electronics hat auf der CES 2018 offiziell die Präsentation des Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus zum MWC 2018 kommenden Monat bestätigt. Demzufolge verdichten sich die mutmaßlichen Gerüchte zu einem klaren Bild. Wie ETNews nun zusammenfassend berichtet, bestätigen sich erneut die Informationen zu einer Hauptkamera mit einer mechanisch verstellbaren Blende. Neu hingegen ist die Erkenntnis, dass im Galaxy S9 die SLP-Technologie (Substrate Like PCB) zum Einsatz kommt, welche mehr Platz im Innenraum bieten wird.

Anzeige

Möglich machen sollen das besonders dünne und schmale PCB-Leiterplatten (Printed Circuit Board), die aktuell nur im Zusammenhang mit Exynos-Prozessoren verwendet werden. Was das für die Galaxy-S9- und Galaxy-S9-Plus-Modelle bedeutet, die einen Snapdragon 845 verbaut haben, konnte die Quelle nicht sagen. Zumindest bietet diese Art der Produktion mehr Platz im Smartphone für weitere Komponenten oder einem größeren Akku.

Samsung Exynos 9810 | (c) Samsung
Samsung Exynos 9810 | (c) Samsung

Da Samsung erneut mit der Produktion des Snapdragon 845 von Qualcomm beauftragt ist, besteht durchaus Grund zur Hoffnung, dass die Verwendung der neuen SLP-Technologie auch hier zum Einsatz kommt. Das koreanische News Portal bestätigt aber auch unseren Bericht über die Verwendung der manuellen Blende.

Das Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus auf angeblichen Live-Bilder | (c) Weibo
Das Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus auf angeblichen Live-Bilder | (c) Weibo

So soll das Samsung Galaxy S9 einen 12-Megapixel-Sensor und das Galaxy S9 Plus zwei 12-Megapixel-Sensoren als Hauptkamera verbaut haben. Durch die erstmalig in einem Smartphone verbaute verstellbare Blende, sind variable Einstellungen von f/2.4 bis f/1.5 möglich. Weiterhin soll auch eine Super-Slow-Motion-Funktion zum Einsatz kommen, die es dem Nutzer ermöglicht Videoaufnahmen mit bis zu 1.000 Bildern pro Sekunde aufzuzeichnen. Ähnlich wie bei dem Samsung Galaxy Note 8, werden auch die beiden Galaxy-S9-Modelle mit einer 8-Megapixel-Frontkamera ausgestattet sein, welche das Entsperren via Iris-Scan zulässt.

Dünnere Displays braucht das Land

Erneut wird für das Galaxy S9 ein 5,77 Zoll großes und dem Galaxy S9 Plus ein 6,22 Zoll großes Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2.960 x 1.440 Pixel (WQHD+) nachgesagt. Neu hingegen wird die verwendete Y-OCTA-Display-Technologie für beide Modelle sein, die im vergangenen Jahr nur im Galaxy S8 zum Einsatz kam. Y-OCTA-Displays sind dünner, haben bessere optische Eigenschaften und sind Berichten zufolge 30 Prozent günstiger in der Herstellung.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, MWC, Smartphone, Snapdragon, Samsung Exynos

Quelle: ETNews via AndroidAuthority

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 7 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 22.01.18 00:09 Antiappler (Advanced Handy Profi)

    Dafür dass die Firmen auch in den Foren mitlesen, sind die Ergebnisse wirklich nicht zum jubeln. Jedenfalls wird doch schon seit vielen Jahren über die Akkulaufzeit gemeckert, aber die wirklich "dicken Brummer" kommen von unbekannten, chinesischen Herstellern wie z.B. Oukitel.

    Entweder lesen die Hersteller doch nicht mit oder denen sind ihre Kunden egal. Ich würde sogar auf beides tippen.

    Außerdem haben auch IT-Magazine Schuld, dass die Geräte immer dünner und schmaler werden, denn es wird so oft negativ darüber geschrieben wenn ein Gerät mal 8 oder 9 mm hat oder nicht aktuell mit 18,5:9" ausgestattet ist.

    Was nützt eine schönere Optik, wenn der praktische Nutzen fehlt? Da hilft dann auch kein aufladen von 50 % in wenigen Minuten, denn man muss ja mit dem Ladegerät unterwegs sein und auch noch eine Steckdose dazu haben, die auch oft nicht passend zur Verfügung steht.

    Und 2-3 mm mehr merkt vielleicht der Microchirurg.

  2. 21.01.18 22:41 Frankfurter Knackarsch (Expert Handy Profi)

    @Mak
    das Haltbarkeitsdatum des S7 dürfte theoretisch noch bis Frühjahr 2019 reichen

  3. 21.01.18 21:02 M.a.K (Handy Master)

    Werde nach dem S8 wohl auch das S9 überspringen. Macht für mich einfach noch keinen Sinn aufzurüsten. Allein der Optik wegen lohnt es mal gar nicht. Da muss sich Samsung schon einiges mehr einfallen lassen um mich vom S7 wegzulocken. Mit diesen jährlichen Krümelupdates lockt man höchstens ein paar Hühner oder Tauben an.

  4. 21.01.18 16:10 Arminator (Advanced Handy Profi)

    Also wenn in ein 300€ Gerät wie das Lenovo P2 ein 5100mAh akku reinpasst und dabei nur 0,3mm dicker ist als das 2 jahre jüngere Galaxy S8, jenes aber nur 3000mAh hat, dann ist doch offensichtlich dass es nicht ums gehen sondern ums wollen geht.

    Wegen mir kann samsung die anderen doof verkaufen und schnelle prozessoren vermarkten die kein mensch braucht und gebogene displays ohne echten mehrwert, soland die kein Gerät mit mindestens 5000mAh stunden rausbringen und nen stromsparenden akku ala SD635 locken die mich nicht hinterm Ofen vor.
    Anders siehts bei der Smartwatch aus, da bin ich doch mal gespannt was Samsung dieses jahr zu bieten hat, aber ich befürchte das wird wieder so ne Tizen missgeburt

  5. 21.01.18 14:40 Oannes (Advanced Member)

    Ein Akku mit mehr Kapazität wäre für alle Geräte wünscheswert. Und machbar, wenn man die Geräte ein bis zwei Milimeter dicker machen würde. Das würden die meisten Nutzer gerne hinnehmen.

  6. 21.01.18 14:35 Matthias Zellmer (Member)

    @mschomm
    Der Beleg wäre die Quelle AndroidAuthority, die mit der Wortwahl "Was das für die im Westen freigegebene Snapdragon-Variante bedeuten würde..." verleiten lassen.
    Bei Berücksichtigung deiner Anmerkung und dem Galaxy S8 (Plus), macht aber ein Exynos Prozessor in Europa mehr Sinn. Ich habe den Beitrag entsprechend angepasst.
    Vielen Dank!

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige