Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Apple iPhone X: Neuer Umsatzrekord trotz schlechterem Absatz

Christopher Gabbert 02.02.2018 - 08:56|70
Apple iPhone X: Neuer Umsatzrekord trotz schlechterem Absatz

Im Weihnachtsgeschäft konnte Apple weniger iPhones unter die Leute bringen, als noch das Jahr zuvor. Trotzdem stellte der Hersteller einen neuen Umsatzrekord auf und verdankt das wohl dem teuren iPhone X.

Mit dem neuen iPhone X hat Apple im Weihnachtsgeschäft des vergangenen Jahres neue Rekordzahlen eingefahren. Im Vergleich mit dem Vorjahresquartal stieg der Gewinn im vierten Quartal 2017 um zwölf Prozent auf rund 20 Milliarden US-Dollar. Damit stellt der US-Hersteller auch seinen bisherigen Rekord aus dem Weihnachtsquartal 2015 mit 18,4 Milliarden Dollar Gewinn in den Schatten. Insgesamt erzielte das Unternehmen während des Weihnachtsgeschäfts einen Allzeitrekord beim Umsatz von 88,3 Milliarden Dollar. Davon wurden 65 Prozent außerhalb der USA erwirtschaftet. Den bisherigen Rekord hatte Apple hier vor einem Jahr mit 78,35 Milliarden Dollar erzielt.

Anzeige

Im Jahresvergleich ging der iPhone-Absatz im ersten Geschäftsquartal des Herstellers allerdings um eine Million Geräte auf 77,3 Millionen Einheiten zurück. Ein Grund für den Absatzrückgang könnte der späte Verkaufsstart des neuen Top-Modells sein. Das iPhone X kam erst im November statt wie sonst üblich schon im September in den Handel.

Die Quartalszahlen für das erste Geschäftsquartal 2018 von Apple | (c) Apple
Die Quartalszahlen für das erste Geschäftsquartal 2018 von Apple | (c) Apple

Dass der Umsatz im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahr trotzdem gestiegen ist, dürfte unter anderem dem hohen Verkaufspreis des iPhone X zu verdanken sein, das in Deutschland ab 1.149 Euro kostet. Das ist mehr als jedes zuvor veröffentlichte Apple-Smartphone - dadurch stieg der durchschnittliche iPhone-Verkaufspreis von 695 auf 796 Dollar. Niedriger als von Analysten vorausgesagt fällt Apples Prognose für das laufende Quartal aus. Statt den vermuteten 65 Milliarden Euro rechnet Apple hier mit einem Umsatz zwischen 60 und 62 Milliarden Dollar.

iPhone X: Verkaufsrückgang nach erstem Schub?

Das lässt vermuten, dass sich das iPhone X nach einem ersten Verkaufsschub nun doch schlechter verkauft als zunächst gedacht. Zuletzt hieß es in einem Bericht der japanischen Nachrichtenseite Nikkei, dass Apple die Produktion seines jüngsten Smartphones halbiert habe. Aus Zuliefererkreisen wird berichtet, das US-Unternehmen habe die geplante Produktionsmenge des iPhone X zwischen Januar und März dieses Jahres von 40 Millionen auf 20 Millionen reduziert.

Wie üblich gibt Apple keine Verkaufszahlen für die Apple Watch bekannt. Anhand des Umsatzanstiegs von 36 Prozent auf rund 5,5 Milliarden Dollar in der Sparte "sonstige Produkte" lässt sich nur vermuten, dass die Computeruhr sich weiterhin gut verkauft. Scheinbar hat auch das iPad Pro bei Kunden an Beliebtheit gewonnen. Auch wenn Apple mit 13,2 Millionen iPads im Jahresvergleich kaum mehr Einheiten verkaufen konnte, stieg der Umsatz damit um sechs Prozent.

Mehr zum Thema: iPhone, Smartphone-Markt

Quelle: Apple

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 70 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 07.02.18 15:09 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @cookieman:"Richtig, ist ich sehe die Preise für das iPhone X als grenzwertig an.... Das trotzdem relativ viele iPhone X verkauft wurden, ist denke ich geschuldet durch die Weihnachtszeit, in der auch Käufer bereit waren mehr als üblich auszugeben."
    >>Wieviele iPhone X wurden verkauft? ... Oh man

    "Man könnte durchaus Absicht dahinter sehen das Apple das neue iPhone zum Weihnachtsgeschäft ausgerollt hat."
    >>Noch ein neues Fass ... oh man.

    "Jetzt allerdings einige Wochen danach sieht die Lage allerdings anders aus..... der Verkauf geht schleppend."
    >>Vielleicht. Die Zahlen kennen wir ja nicht, aber die Indizien deuten darauf hin. Das hatten wir aber alles schon.

  2. 07.02.18 13:57 cookieman (Professional Handy Master)

    @ibnam
    >Versuch doch einfach einmal dich aufs wensentliche zu konzentrieren... dann musst Du auch nicht zu viel schreiben....

    >>Wenn der Gewinn eben auch aufgrund des iPhone X so hoch ausgefallen ist (was immerhin plausibel ist), dann würde die Bereitschaft eben nicht fehlen.<<

    Wenn dir aufgefallen wäre in Bezug auf meinen Beitrag an @DerZander, habe ich was geschrieben?

    Richtig, ist ich sehe die Preise für das iPhone X als grenzwertig an.... Das trotzdem relativ viele iPhone X verkauft wurden, ist denke ich geschuldet durch die Weihnachtszeit, in der auch Käufer bereit waren mehr als üblich auszugeben. Man könnte durchaus Absicht dahinter sehen das Apple das neue iPhone zum Weihnachtsgeschäft ausgerollt hat.
    Jetzt allerdings einige Wochen danach sieht die Lage allerdings anders aus..... der Verkauf geht schleppend.

  3. 06.02.18 18:14 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @cookieman: Du machst es einem aber auch nicht leicht. Immerhin sehe ich, dass du nicht einfach trollst, was ja erstmal gut ist, aber du redest wirklich komplett an mir vorbei und besonders ironisch wiederholst teilweise einfach meine eigene Aussage, nur sieht es nicht so aus, dass du mir zustimmen willst, obwohl du es eigentlich tust.

    Nochmal in Kurzform: Ganz konkret habe ich nur über die Verkaufszahlen des iPhone X geredet bzw dass man darüber keine Aussage treffen kann (egal in welche Richtung).

    "Zumindest läßt sich erkennen das, das iPhone X für guten Umsatz gesorgt hat, auch eben durch den höheren Verkaufspreis. Wäre der Rollout des X zeitnah dem iPhone 8/8+ gefolgt, dann hätte der Gewinn durchaus noch höher ausfallen können......"
    >>Du redest jetzt über den hohen Geldsegen und Gewinnprognosen über die ich nur indirekt eine Vermutung geäußert hatte.Ironischerweise wiederholst du damit meine Aussage und untergräbst deine eigene, die da lautete:
    "Insgesamt betrachtet ist der Preis für die beiden X Modelle schon grenzwertig. Da fehlt dann wohl auch die Bereitschaft mehr Geld als nötig auszugeben....." --cookieman;
    Wenn der Gewinn eben auch aufgrund des iPhone X so hoch ausgefallen ist (was immerhin plausibel ist), dann würde die Bereitschaft eben nicht fehlen.

    "Zumindest läßt sich erkennen das, das iPhone X für guten Umsatz gesorgt hat, auch eben durch den höheren Verkaufspreis. Wäre der Rollout des X zeitnah dem iPhone 8/8+ gefolgt, dann hätte der Gewinn durchaus noch höher ausfallen können......"
    >>Vielleicht, aber ehrlich gesagt wen kümmert's - mich nicht. Mit meinem Text hat es wie gewohnt auch nichts zu tun.

  4. 06.02.18 16:33 cookieman (Professional Handy Master)

    @ibnam
    >>Was hat das mit irgendwas zu tun, was ich geschrieben habe?<<

    Du willst diskutieren?
    Also gut. Nehme ich als Beispiel Heise als Quelle zum Thema Umsatzrekord auf.

    Zitat:
    "2,21 Milliarden US-Dollar mehr Profit als im Vorjahresvergleich und ein Umsatzplus von 10 Milliarden: Apple hat "sein größtes Quartal aller Zeiten" hinter sich, wie der Konzern am Donnerstagabend mitteilte. Das iPhone X half."

    Sieht nach einem guten Geldsegen für Apple aus und das iPhone X war an dem Gewinn mit beteiligt. Bisher sehe ich da noch nichts spekulatives.....

    Zitat:
    "Apple hat den von Analysten erwarteten Umsatz- und Gewinnrekord im Weihnachtsquartal geschafft: Wie der Konzern am Donnerstagabend mitteilte, verzeichnete er im ersten Fiskalquartal, das von Oktober bis Dezember 2017 reichte, einen Umsatz von 88,3 Milliarden US-Dollar und landete damit im Vorhersagespektrum der Wall Street. Der Gewinn lag bei 20,1 Milliarden Dollar, was 3,89 Dollar pro Aktie entspricht. Im Weihnachtsquartal 2016 waren 78,4 Milliarden erlöst worden – bei einem Gewinn von 17,9 Milliarden Dollar."

    Sieh an, die gestellten Prognosen wurden sozusagen erfüllt. Für mich auch kein Grund für Spekulationen.

    Zitat:
    "iPhone-Verkäufe etwas niedriger. Interessanterweise fielen die Verkäufe beim iPhone niedriger aus als im Vorjahresvergleich. So wurden insgesamt 77,3 Millionen Apple-Smartphones verkauft, während es vor einem Jahr noch 78,3 Millionen waren."

    Hier sehe ich nur einen Gesamtzahl an iPhones. Daraus läßt sich natürlich nicht ableiten wie hoch der Anteil des iPhone X Modell war. Da kannst Du dann spekulieren...

    Zitat:
    "Das Unternehmen hatte mit dem iPhone X aber dieses Mal ein besonders teures Handy im Angebot (1150 Euro Einstiegspreis), was die Einnahmen ausglich. Das zeigt auch die Tatsache, dass der durchschnittliche iPhone-Verkaufspreis laut Apple auf 796,42 Dollar anzog – das ist mehr, als jemals zuvor. Das Gerät kam im November in den Handel; das Weihnachtsquartal lieferte also erstmals Zahlen. Kurz zuvor, im September 2017, waren die iPhones 8 und 8 Plus auf den Markt gekommen. Konzernchef Tim Cook sagte, das iPhone X habe "unsere Erwartungen übertroffen" und sei das "meistverkaufte iPhone jede Woche" seit Verkaufsstart im November gewesen. Weitere Details zur Geräteverteilung rückt Apple traditionell nicht heraus."

    Zumindest läßt sich erkennen das, das iPhone X für guten Umsatz gesorgt hat, auch eben durch den höheren Verkaufspreis. Wäre der Rollout des X zeitnah dem iPhone 8/8+ gefolgt, dann hätte der Gewinn durchaus noch höher ausfallen können......

  5. 06.02.18 14:04 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @cookieman:"Versuch doch einfach mal auf ein Gespräch einzugehen, und nicht immer den GroKo raushängen zu lassen.... ist ganz einfach und tut auch nicht weh ;-)"
    >>Jedes deiner Argumente geht komplett an meinem Text vorbei. Ich soll auf dich eingehen, aber du plapperst einfach drauf los und was der andere sagt spielt in deinem Text keine Rolle.

    "Es läuft eh auf das gleiche hinaus.... Apple hat x Iphones verkauft, viel Geld damit gemacht, und was dann kommt ist in der Regel.... es wird gemackert und geschimpft.... und in ein paar Wochen interessiert´s eh keinen mehr."
    >>Was hat das mit irgendwas zu tun, was ich geschrieben habe?

  6. 06.02.18 12:35 cookieman (Professional Handy Master)

    @ibnam
    >>Die (rhetorische) Frage und der Satz danach passen nicht zusammen, aber warum sollte man eine Meinung auf seine eigene Fantasie abgeben und das dann auch noch ins Forum schreiben?<<

    Versuch doch einfach mal auf ein Gespräch einzugehen, und nicht immer den GroKo raushängen zu lassen.... ist ganz einfach und tut auch nicht weh ;-)

    Es läuft eh auf das gleiche hinaus.... Apple hat x Iphones verkauft, viel Geld damit gemacht, und was dann kommt ist in der Regel.... es wird gemackert und geschimpft.... und in ein paar Wochen interessiert´s eh keinen mehr.

    @DerZander
    was Apple in dem Punkt zugute kommt ist der Rollout des iPhone X vor Weihnachten, was wiederum für die guten Verkaufszahlen spricht. Denn gerade zu Weihnachten wird gerne auch mehr Geld ausgegeben weil die Leute einfach spendabler sind.

    Apple hätte es auch auf die Spitze treiben können, mit einer limitierten Auflage des iPhone X. ;-)

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige