Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Rückzug: LG verkauft keine Smartphones mehr in China

Tobias Czullay 05.02.2018 - 09:00|0
Rückzug: LG verkauft keine Smartphones mehr in China

Der Konkurrenzdruck war zu groß: LG will in China keine Smartphones mehr anbieten. Damit zieht sich das Unternehmen aus einem der wichtigsten Märkte der Welt zurück – ein Vorbote auf weitere drastische Umwälzungen bei den Koreanern?

Obwohl der LG-Konzern zuletzt mit einem neuen Umsatzrekord glänzen konnte, wirft das Smartphone-Geschäft der Koreaner schon lange keine Gewinne mehr ab. Als Konsequenz zieht sich das Unternehmen aus dem hart umkämpften chinesischen Markt zurück, Smartphones will LG dort keine mehr verkaufen. Das behauptet ein Nachrichtenmagazin aus China, das diese Information von einem Vertreter von LG erfahren haben will. Tatsächlich hat der Hersteller zuletzt kaum mehr Ambitionen gezeigt, die eigenen Smartphones in China anzubieten. Die 2017 erschienen Topmodelle G6 und V30 gibt es dort nicht zu kaufen, das aktuellste auf der chinesischen Firmenwebseite beworbene Gerät ist das 2016 erschienene Mittelklasse-Smartphone G5 SE.

Anzeige

China gilt als einer der weltweit größten Absatzmärkte für Smartphones, ist aber knallhart umkämpft. Neben größeren lokalen Anbietern wie Xiaomi und Vivo sind es vor allem die vielen kleinen Unternehmen, die mit ihren Smartphones den Markt überfluten. Wegen des starken Konkurrenzdrucks bieten die haufenweise aufkommenden Start-ups ihre Geräte zu sehr niedrigen Preisen an, können sich dann aber kaum über Wasser halten. Auch andere internationale Schwergewichte wie Samsung, HTC und Sony fahren auf dem chinesischen Markt eher vorsichtige Verkaufsstrategien.

LG ändert die Smartphone-Strategie

Der Rückzug aus China ist nur eine Folge des strauchelnden Mobile-Geschäfts, im Dezember wechselte LG den verantwortlichen CEO nach nur zwei Jahren Amtszeit aus. Im Januar kündigte LG an, neue Top-Smartphones nur noch dann herausbringen zu wollen, wenn sie sinnvoll sind. Das LG G7 wird folglich nicht auf dem Mobile World Congress Ende Februar zu sehen sein, da einem Prototyp angeblich die Verkaufsargumente fehlten und die Entwicklung neu aufgerollt wird. Auch eine Umbenennung der Flaggschiffserie steht im Raum.

Mehr zum Thema: Smartphone

Quelle: Sohu via Android Police

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige