Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Apple iPhone: iOS-Leak mit weitreichenden Folgen

Christopher Gabbert 08.02.2018 - 15:00|0
Apple iPhone: iOS-Leak mit weitreichenden Folgen

Mit iBoot ist ein bedeutender und vor allem sicherheitsrelevanter Teil des iOS-Quellcodes im Netz gelandet. Jailbreaks fürs iPhone und iPad könnten damit genauso vereinfacht werden, wie das Aufspielen von iOS auf Nicht-Apple-Geräten.

Es wird vom iOS- und macOS-Experten Jonathan Levin in einem Interview als "großes Ding" oder gar "größter Leak der Geschichte" beschrieben: Unbekannte haben auf der Entwickler-Webseite Github den Quellcode für iBoot, eine der wichtigsten iOS-Kernkomponenten, veröffentlicht. Das eröffnet Entwicklern, Sicherheitsforschern und leider auch Hackern zahlreiche neue Möglichkeiten, Apples mobilem Betriebssystem auf den Zahn zu fühlen. So ließen sich zum Beispiel Lücken in iOS für iPhone und iPad leichter aufspüren.

Anzeige

Die iBoot genannte iOS-Komponente lässt sich vereinfacht als BIOS des iPhone beschreiben. Ähnlich wie der Bootloader bei Android-Geräten ist es für den sicheren Bootvorgang verantwortlich, bei dem beispielsweise auch geprüft wird, ob der Kernel des Smartphones von Apple signiert ist. Laut der Webseite Motherboard könnten Entwickler mit dem iBoot-Code neue wirksame Methoden für Jailbreaks erschließen. Auch könnte iOS damit auch auf Nicht-Apple-Geräten wie einem Android-Smartphone zum Laufen gebracht werden.

iBoot sollte geheim bleiben

Zwar stammt der veröffentlichte Quellcode aus iOS 9 und damit einer über zwei Jahre alten iOS-Version. Viele Teile davon dürften aber auch unter iOS 11 noch Verwendung gefunden haben. In der Regel achtet Apple strikt darauf, welche Teile des iOS- und macOS-Codes Entwicklern zugänglich gemacht werden und hat bislang nur ab und zu Teile des Quellcodes als Open Source bereitgestellt. Doch gerade iBoot hätte Apple Motherboard zufolge bewusst nie frei zugänglich gemacht.

Interessanterweise wurde der besagte Quellcode bereits Ende vergangenen Jahres vom Nutzer "apple_internals" auf Reddit veröffentlicht. Der er auf der Plattform allerdings als Neuling verzeichnet war, bekam der Leak zu dem Zeitpunkt nur wenig Aufmerksamkeit. Erst mit der jetzigen Veröffentlichung auf Github dürfte der Code weite Verbreitung finden, auch wenn er vom Portal selbst bereits wieder entfernt wurde.

Mehr zum Thema: iPhone, Jailbreak, Apple-Smartphones, Apple-Tablets, iOS 9

Quelle: Motherboard via t3n

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige