Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

LG zeigt nicht ein, nicht zwei, sondern drei faltbare Displays

Matthias Zellmer 09.02.2018 - 18:00|3
LG zeigt nicht ein, nicht zwei, sondern drei faltbare Displays

Die Idee eines faltbaren Displays ist nicht ganz neu, dennoch gibt es trotz vieler Prototypen von Samsung, Motorola und auch Microsoft keine entsprechenden Smartphones im Handel. In Patentanträgen überrascht LG jetzt mit einem Konzept aus drei faltbaren Displays.

So langsam ist die Zeit aber reif für ein Tablet, das sich zum Smartphone zusammenfalten lässt. Zahlreiche Hersteller, allen voran Samsung und Microsoft, zeigen uns seit vielen Jahren, wie ein solches faltbares oder aufrollbares Smartphone aussehen könnte. Seit ersten Gerüchten Anfang 2014, dass auch LG an der Idee zu faltbaren Displays arbeiten würde, gesellte sich im Januar 2018 das südkoreanische Unternehmen nachweislich mit entsprechenden Patentskizzen, zu der munteren Riege der potentiellen Hersteller. Die Quelle ist erneut die WIPO (World Intellectual Property Organization), die nach knapp drei Jahren die entsprechenden Patentskizzen genehmigt und veröffentlicht hat.

Anzeige

Zweimal falten ergibt drei Displays

Die Besonderheit: LG weicht von den bisher bekannten Ideen ab und präsentiert frei nach dem Motto "drei sind besser als zwei", Patentzeichnungen, die drei faltbare Displays vorsehen. Mithilfe verbauter Sensoren erkennt der Prototyp die Menge an aufgeklappten Displays und stellt so die optimale Darstellung zur Verfügung.

LG Patent für 3 faltbare Displays | (c) LG / WIPO
LG Patent für 3 faltbare Displays | (c) LG / WIPO

So lässt sich das Smartphone im herkömmlichen Sinne mit nur einem Display und einem darunterliegenden Home-Button auf der Front bedienen, kann aber auch zum Dual- und Triple-Betrieb aufgeklappt werden. Je nachdem ob alle drei Displays eine Ebene ergeben, zeigt das faltbare Smartphone von LG ein vollflächiges Display an, kann aber auch bei einem angeklappten Element in zwei Displays  geteilt werden - nämlich in ein großes und ein kleines.

LG Patent für 3 faltbare Displays | (c) LG / WIPO
LG Patent für 3 faltbare Displays | (c) LG / WIPO

Mehr zum Thema: Smartphone, Flexibles Display

Quelle: WIPO via LetsgoDigital

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 09.02.18 23:03 Antiappler (Handy Profi)

    Mach ich auch sonst immer. Ich bin da wirklich sehr geduldig was Updates oder neue Geräte betrifft.
    Aber bei so einem Gerät, natürlich vorher in einem Laden ein "bisschen testen", könnte ich tatsächlich schwach werden und solch ein Gerät sehr schnell kaufen. ;-)

  2. 09.02.18 21:56 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    Davon würde ich dir dringend abraten. Das sollte man lieber andere austesten lassen :p (oder eben selbst im Elektrofachgeschäft oder beim Provider)

  3. 09.02.18 19:33 Antiappler (Handy Profi)

    Das wäre wirklich wunderbar. Je nach Bedarf ein Handy was noch gut in eine Hosentasche passt oder ein Tablet mit einer Größe, wo man gerne mit arbeiten kann.

    Bin mal gespannt, wann die ersten Geräte erscheinen. Da könnte ich mir sogar vorstellen Early Adopter zu spielen.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige