Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Samsung Galaxy S9 (Plus): Neuer Leak nimmt alle Überraschungen

Tobias Czullay 19.02.2018 - 13:09|9
Samsung Galaxy S9 (Plus): Neuer Leak nimmt alle Überraschungen

Eine Woche vor dem Launch von Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus sind jetzt nahezu alle Eckdaten zu den Samsung-Neuheiten bekannt. Abgerundet wird ein umfangreicher neuer Leak von vielen Pressebildern, die das überarbeitete Design der Smartphones im Detail zeigen.

Samsung wird es am kommenden Sonntag schwer haben, diesem aktuellen Leak noch mit einer großen Überraschung zu begegnen. Das neue Material von Winfuture offenbart nahezu alle Daten über die neuen Flaggschiff-Smartphones Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus und liefert dazu sogar die passenden Presseabbildungen mit. Darauf lässt sich erkennen, dass der Hersteller wie erwartet keine großen Sprünge wagt und die neuen Smartphones der Galaxy-S8-Generation sehr ähnlich sieht. Der größte Unterschied findet sich auf der Rückseite, der Fingerabdrucksensor befindet sich nämlich nicht mehr neben, sondern unter der Kamera und ist in dessen offenbar metallische Einfassung eingebettet. Single-LED-Blitz und Pulsmesser wandern von der linken auf die rechte Seite.

Anzeige
Samsung Galaxy S9 | (c) Winfuture / Samsung
Samsung Galaxy S9 in Schwarz | (c) Winfuture / Samsung
Samsung Galaxy S9 | (c) Winfuture / Samsung
Der Metallrahmen ist in der Farbe der Rückseite gehalten | (c) Winfuture / Samsung
Samsung Galaxy S9 | (c) Winfuture / Samsung
Das Galaxy S9 hat nur eine Kamera | (c) Winfuture / Samsung

Auch bestätigen die Bilder, was seit Monaten als Gerücht die Runde macht: Nur das Galaxy S9 Plus hat eine Dual-Kamera, Käufer des kleineren Galaxy S9 müssen also mit einer Kamera vorlieb nehmen. Die Glasrückseite scheint ähnlich stark gewölbt zu sein wie beim Galaxy S8 und auch bei der Vorderseite lässt sich kein nennenswerter Unterschied zum Vorgänger erkennen. Allerdings scheint sich der Metallrahmen etwas mehr abzusetzen, womit die Galaxy-S9-Smartphones womöglich etwas resistenter gegen Stürze sind.

Samsung Galaxy S9 Plus | (c) Winfuture / Samsung
Das Galaxy S9 Plus in Blau - auch vorne schwarz | (c) Winfuture / Samsung
Samsung Galaxy S9 | (c) Winfuture / Samsung
Das Galaxy S9 Plus hat eine Dual-Kamera | (c) Winfuture / Samsung

Den Bereich unter dem Display hat Samsung offenbar etwas schmaler gestaltet, die Bildschirmgrößen sollen aber identisch sein zu Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus. Bei Position und Aussehen der Druckknöpfe an der Seite hat sich ebenfalls nichts getan und der Bixby-Button ist wieder mit an Bord. Der Metallrahmen der Smartphones ist neuerdings in der Farbe der Rückseite gehalten, die Vorderseite ist wieder durchgängig schwarz. Laut Winfuture erscheinen Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus zum Marktstart in den Farben Schwarz, Blau und Lila in Deutschland.

Verstellbare Kamerablende, Surround-Sound

Ein Pressebild bestätigt derweil ein anderes für die Samsung-Smartphones gehandeltes Feature: die variable Kamerablende. Sie soll sich zwischen f/1.5 und f/2.4 verstellen lassen und damit mechanisch den Lichteinfall steuern. Beim Galaxy S9 Plus kommt zusätzlich zu dieser 12-Megapixel-Kamera noch eine Zweite mit Teleobjektiv zum Einsatz, das auf die Blende von f/2.4 festgenagelt ist - beide Kameramodule haben einen optischen Bildstabilisator. Neben dem Dual-Pixel-Fokus sollen die Kameras in beiden neuen Smartphones noch einen Laserfokus haben, der im Pulsmesser-Modul eingebaut sein könnte. Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus unterstützen laut Winfuture und entgegen einem Bericht aus der Vorwoche die Videoaufnahme von bis zu 960 Bildern pro Sekunde, die Auflösung ist aber noch nicht bekannt.

Samsung Galaxy S9 | (c) Winfuture / Samsung
Die Blende lässt sich zwischen f/1.5 und f/2.4 verstellen | (c) Winfuture / Samsung

Mit an Bord sind bei den Galaxy-Smartphones Stereo-Lautsprecher, die in Zusammenarbeit mit den mitgelieferten AKG-Kopfhörern sogar Surround-Sound erzeugen können sollen. Der Iris-Scanner neben der 8-Megapixel-Frontkamera ist wieder mit dabei, ob es tatsächlich auch Animoji ähnlich wie beim iPhone X geben wird, ist aber noch nicht bekannt. Beide Smartphones sind wie ihre Vorgänger nach IP68-Zertifizierung vor Staub und Wasser geschütz und können mit einer Qi-Ladestation drahtlos geladen werden. Die Akku-Kapazitäten entsprechen den Galaxy-S8-Modellen: 3.000 mAh beim kleinen, 3.500 mAh beim großen Galaxy S9.

MWC 2018

Der in den Geräten verbaute 10-nm-Chipsatz Exynos 9810 besteht aus zwei Quad-Core-Prozessoren, der eine schlägt mit maximal 2,9 GHz, der andere mit bis zu 1,9 GHz. Der interne Speicher beläuft sich auf je 64 GB und ist per microSD-Karte erweiterbar, das Galaxy S9 Plus hat 6 GB RAM, das Galaxy S9 nur 4 GB RAM. Beide Smartphones werden mit Android 8.0 Oreo und Samsung Experience 9.0 ausgeliefert.

Vorbestellung schon nach der Präsentation?

Die Preise werden noch nicht genannt, jedoch sollen Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus schon direkt nach ihrer offiziellen Vorstellung am 25. Februar vorbestellt werden können. Als Verkaufsstart gilt der 8. März, wobei abzuwarten bleibt, ob dieses Datum auch für Deutschland gilt.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Galaxy-Smartphone

Quelle: Winfuture

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 9 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 20.02.18 11:15 AlfredENeumann (Advanced Handy Profi)

    Bevor hier über den "Stereo" Sound im Vorfeld gemeckert wird, sollte man vielleicht mal abwarten bis das Gerät draußen ist. Auch wenn der 2. Lautsprecher die Hörmuschel sein soll, muss man doch abwarten ob da nur eine kleine Quäke oder ein etwas besserer Lautsprecher drin ist der beides übernehmen kann.

  2. 19.02.18 22:08 foetor (Gast)

    @peter0815
    Du widersprichst dich, oder? Wenn es nicht um den Sound geht was bringt es dann wenn AKG einen guten Sound liefert? Versteh ich nicht ;-)

  3. 19.02.18 18:51 peter0815 (Handy Profi)

    @ alle: es geht nicht um den Sound - es geht um die Marke AKG , ein Name der für hohe musikalische Genüsse steht, wer hier mehr gewinnt oder verliert sei mal dahingestellt

    Beats kann heute noch für seine 10€ Kopfhörer 100€ verlangen....

  4. 19.02.18 18:26 foetor (Gast)

    Bin nur auf die Kamera gespannt. Sound? Haha am besten noch Dolby Atmos :D das ist einfach lächerlich

  5. 19.02.18 18:17 M.a.K (Handy Master)

    User mit älteren Geräten sollten dann eher zu einem S8 greifen. Spätests jetzt sollte jedem klar sein wie unnötig es ist alle 12 Monate ein neues Gerät auf den Mart zu werfen. Es ist nur noch langweilig was die Hersteller den Kunden an "Neuerungen" verkaufen wollen und das bei stetig steigenden Preisen. Für was? Stereosound über die Hörmuschel?!?!?

  6. 19.02.18 17:58 N73Willi (Handy Profi)

    Naja, nachdem was man bisher gelesen hat, ist das kein wirklicher Stereo-Sound sondern der Gesprächslautsprecher wird einfach auch angesprochen, was die Sache nicht wirklich besser macht und erst gar nicht zu einem HTC One mit Boomsound...
    Viel wichtiger finde ich aber, dass im Plus nur 3.500MAh an Akku verbaut sind, was ich schwach, sehr schwach finde... gerade wenn man überlegt das das Note 4 Ende 2014 schon nicht viel weniger mit Wechselakku hatte und selbst das normale Huawei P20 laut Meldung von vorhin schon 3.320mAh haben sollen... Auch wenn Samsung einen Akku-Gate hatte, was bringt mir ein Top Gerät was aus ist... ?!

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige