Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 

MWC 2018: Das werden die spannendsten Smartphone-Neuheiten

Sebastian Zelada 24.02.2018 - 15:33|0
MWC 2018: Das werden die spannendsten Smartphone-Neuheiten

Die Smartphone-Welt blickt ab Sonntag gespannt nach Barcelona. Vom 26. Februar bis zum 1. März steigt dort der Mobile World Congress 2018. Wir stellen die interessantesten Neuheiten in der Übersicht vor.

Weihnachten ist zwar vorbei aber der Mobile World Congress 2018 in Barcelona, der diesen Sonntag startet, fühlt sich dennoch ein bisschen nach Bescherung an. Zumindest für Samsung-Fans, denn die Koreaner werden mit dem Galaxy S9 (Plus) ihr neues Flaggschiff präsentieren. Aber auch andere  anwesende Hersteller haben durchaus interessante Produkte angekündigt, deren Enthüllung spannend werden dürfte. Wir haben die wichtigsten Neuvorstellungen aufgelistet und geben einen Ausblick.

Anzeige
MWC 2018

Samsung Galaxy S9 (Plus)

Dass die Vorstellung des Galaxy S9 am Sonntag um 18 Uhr der Kracher der Messe wird, ist so gut wie sicher. Nachdem für die Enthüllung des Galaxy S8 im vergangenen Jahr die Messe in Barcelona ausgelassen wurde, kehren die Koreaner 2018 wieder zurück und werden voraussichtlich eine neue Messlatte setzen - zumindest beim Preis. Gerüchten zufolge soll das Galaxy S9 satte 841 Euro kosten, während das Galaxy S9 Plus mit 997 Euro zu Buche schlagen soll. Das wäre eine deutliche Erhöhung verglichen mit den UVPs des Galaxy S8 (799 Euro) und Galaxy S8 Plus (899 Euro).

Samsung Galaxy S9 | (c) Winfuture / Samsung
Samsung Galaxy S9 | (c) Winfuture / Samsung

Für den Preis soll aber auch einiges geboten werden, die letzten heißen Gerüchte deuten wieder mal auf eine absolute Topausstattung hin. Beide Geräte sollen ein AMOLED Infinity Display erhalten, das auf beiden Geräten mit 1.440 x 2.960 auflöst - auf dem Galaxy S9 auf einer Diagonale von 5,8 Zoll, beim großen Bruder mit 6,2 Zoll. In Europa soll ein Samsung Exynos 9810 für schnelles Arbeiten sorgen, der Arbeitsspeicher ist beim Galaxy S9 angeblich 4 GB und beim Galaxy S9 Plus 6 GB groß. In den ersten Teaser-Videos wird vor allem auf die Kamera eingegangen, die besonders gute Low-Light-Qualitäten aufweisen soll. Sie soll mit 12 Megapixel auflösen und ein Objektiv mit einer variablen Blende zwischen f/1.5 und f/2.4 beherbergen.

Dass Fingerabdrucksensor, Gesichtserkennung, Iris-Scanner und kabelloses Laden an Bord sind, dürfte für Samsung Ehrensache sein. Als Farben sollen Midnight Black, Lilac Purple, Coral Blue und Titanium Grey erscheinen.

Asus Zenfone 5

Das Zenfone 5 von Asus feierte auf der CES 2014 in Las Vegas sein Debüt. Auf der MWC soll nun eine komplette Zenfone-5-Reihe mir fünf Geräten vorgestellt werden, die von der Einsteigerklasse bis zum Flaggschiff alle Preisklassen abdecken. Die Serie soll über eine Dual-Kamera verfügen, deren Weitwinkelobjektiv ein Spektrum von 120 Grad abdeckt. Auch wenn zumindest das Topgerät der Reihe den ersten geleakten Bildern zufolge dem iPhone X ziemlich ähnelt (die Ausbuchtung am oberen Displayrand beispielsweise), wird es in Sachen Technik wohl nicht ganz mit der Smartphone-Elite mithalten können. Zumindest eine Biometrie-Kamera dürfte nicht verbaut sein.

Asus Zenfone 5 | (c) Asus / WinFuture
Asus Zenfone 5 | (c) Asus / WinFuture
Asus Zenfone 5 Lite | (c) Asus / WinFuture
Asus Zenfone 5 Lite | (c) Asus / WinFuture

Stattdessen werden die Geräte wohl weiterhin über einen Fingerabdrucksensor entsperrt, wie die Bilder andeuten. Bislang kursieren die Namen Zenfone 5 Lite, ein "normales" Zenfone 5 (ZE620KL) und ein Asus Zenfone 5 Max (ZB555KL).

Huawei MediaPad M5

Der inzwischen auch hierzulande namhafte chinesische Hersteller Huawei präsentiert auf dem MWC wohl kein wichtiges Smartphone, dafür aber ein neues Tablet. Das Huawei MediaPad M5 wird wohl eines der absoluten Topmodelle unter den Android-Tablets. Das 10,8 Zoll große Display soll eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel aufweisen und wieder mit einem selbst hergestellten Chip angetrieben werden. Der aus dem Huawei P10 bekannte HiSilicon Kirin 960 Octacore-SoC, verfügt über vier stromsparende ARM Cortex-A53-Kerne mit 1,84 GHz und vier leistungsstarke ARM Cortex-A73-Kerne, die mit bis zu 2,4 GHz arbeiten.

Huawei MediaPad M5 | (c) Winfuture
Huawei MediaPad M5 | (c) Winfuture

Der Arbeitsspeicher soll bis zu 4 GB betragen, der interne Speicher zwischen 32 GB und 64 GB - erweiterbar über microSD-Karte. Die Kamera ist wohl mit üppigen 13 Megapixel ausgestattet, bietet einen Autofokus, jedoch keinen Blitz. Die Frontkamera soll mit 8 Megapixel auflösen. Ein schnell reagierender Fingerabdrucksensor auf der rechten Seite des Aluminium-Unibody-Gehäuses soll für Sicherheit sorgen. Das Gehäuse soll mit gerade einmal sieben Millimeter äußerst schlank ausfallen. Um für den Büroalltag gewappnet zu sein, wird es diverse Hüllen, einen Stylus und ein Keyboard-Cover geben. Die Preise beginnen voraussichtlich bei 399 Euro für die WiFi-Variante und 449 Euro für die LTE-Version. Die Markteinführung soll mit der Präsentation am Sonntag einhergehen.

Nokia 7 Plus, Nokia 6 (2018) und Nokia 1

Ein dickes Ding hat Nokia wohl mit dem Nokia 7 Plus im Gepäck. Das Mittelklasse-Phablet soll aus Aluminium gefertigt sein und über eine Keramikbeschichtung verfügen. Auf den ersten Bildern zeigt es sich in den Farben Schwarz und Weiß mit interessanten Bronze-Elementen. Die Linsen für die Kamera sollen wieder einmal von Carl Zeiss kommen und einen zweifachen optischen Zoom liefern. Die Dualkamera löst wohl mit 12 und 13 Megapixel auf. Das Display kommt mit einem Seitenverhältnis von 18:9 daher. Im ersten mit Android One zertifizierten Nokia-Gerät soll dem Vernehmen nach ein Snapdragon 660 seine Arbeit verrichten. HMD Global soll das Gerät zudem mit vergleichsweise üppigen 4GB RAM und einem internen Speicher von 64 GB ausstatten, der per microSD erweiterbar sein soll.

Das Nokia 6 erhält ein Refresh und geht 2018 in eine neue Generation. Diese soll ein 5,5-Zoll-Full-HD-Display besitzen, welches anders als beim Nokia 7 Plus im 16:9-Verhältnis gehalten ist. Anders als beim aktuellen Modell wird der Fingerabdrucksensor von vorne nach hinten verlagert und die kapazitiven Buttons werden mit On-Screen-Buttons ersetzt. Im neuen, in China bereits vorgestellten Nokia 6 (2018) werkelt ein Snapdragon 630, der von 4 GB RAM unterstützt wird. Je nach Ausstattungsvariante stehen 32 oder 64 GB interner Speicher zur Verfügung. Die Kamera auf der Rückseite löst mit 16 Megapixel auf, die Frontkamera mit 8 Megapixel. Besonderes Feature ist die Funktion "OZO Audio Recording", durch die Sound mit einem 360-Grad-Effekt aufgezeichnet werden kann. Auf dem MWC könnte Hersteller HMD Global die weltweite Verfügbarkeit ankündigen, ein Preis ist noch nicht bekannt.

Leak: So soll das Nokia 1 aussehen | (c) Evleaks
Leak: So soll das Nokia 1 aussehen | (c) Evleaks
Nokia 7 Plus Leak | (c) Baidu
Nokia 7 Plus Leak | (c) Baidu
Das Nokia 6 (2018) kommt in zwei Farben | (c) HMD Global
Das Nokia 6 (2018) kommt in zwei Farben | (c) HMD Global

Ein absolutes Einsteiger-Phone mit Android Go steht uns wohl mit dem Nokia 1 ins Haus. Das Gerät für kleine Geldbeutel verzichtet auf einen Fingerabdrucksensor oder eine Dual-Kamera. Das Gerät wird vermutlich nicht mehr als 100 Euro kosten und damit preislich unter dem Nokia 2 angesiedelt sein. Gerüchten zufolge wird das Nokia 1 4,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 480 x 854 erhalten, mit dem Snapdragon 212, 1 GB RAM und mit 8 GB internem Speicher ausgestattet sein.

Sony Xperia XZ2 (Compact)

Auch Sony wird auf dem MWC neue Smartphones vorstellen, nach den Mittelklasse-Smartphones Xperia XA2 und Xperia XA2 Ultra stehen neue Topmodelle auf dem Plan. Die sehr wahrscheinlich Xperia XZ2 und Xperia XZ2 Compact genannten Geräte führen ein neues Design für die Xperia-Serie ein, Sony soll erstmals 18:9-Displays mit weniger Rahmen verbauen. Es wird vermutet, dass die Smartphones weitestgehend mit derselben Ausstattung auf den Markt kommen - das Compact-Modell hat natürlich den kleineren Bildschirm, ist aber wohl trotzdem mit Qualcomms aktuellem Highend-Prozessor Snapdragon 845 ausgerüstet.

Sony Xperia XZ2 | (c) Evleaks
Sony Xperia XZ2 | (c) Evleaks

Laut einem aktuellen Leak beherrscht zumindest das größere Modell drahtloses Laden per Qi, beide haben ihren Fingerabdrucksensor neuerdings auf der Rückseite. Zu den Kameras ist bislang noch nicht viel bekannt, sie werden aber voraussichtlich wieder über eine Superzeitlupenfunktion verfügen. Die Sony-Neuheiten werden am Montag um 8:30 Uhr vorgestellt.

Mehr zum Thema: MWC

Quelle: Evleaks

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Mehr Informationen
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige