Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

MWC 2018: Samsung stellt Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus vor

Tobias Czullay 25.02.2018 - 18:00|2
MWC 2018: Samsung stellt Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus vor

Samsung hat Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus offiziell vorgestellt. Die neuen Flaggschiff-Smartphones bringen eine Kamera mit verstellbarer Blende und Super-Slo-Mo-Funktion sowie ein Pendant zu Apples Animoji mit. Beide Modelle können ab heute vorbestellt werden, die Preise liegen niedriger als zuletzt vermutet.

Die vielen Leaks der vergangenen Tage haben das meiste schon vorweggenommen, mit der offiziellen Präsentation bestätigen sich die meisten Informationen zu Samsungs Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus. Beide Smartphones sehen ihren Vorgängern sehr ähnlich, wie schon im Galaxy S8 verbaut der Hersteller 5,8 Zoll und 6,2 Zoll große AMOLED-Displays im 18,5:9-Format mit QHD-Auflösung. Das Galaxy S9 Plus hat eine Dual-Kamera auf der Rückseite, das Galaxy S9 nicht - darunter befindet sich der Fingerabdrucksensor.

Anzeige

Die neuen Samsung-Smartphones werden in der hierzulande veröffentlichten Variante vom Octa-Core-Prozessor Exynos 9810 angetrieben, das Galaxy S9 hat 4 GB RAM, das Galaxy S9 Plus 6 GB RAM. Letzteres kommt neben einer Ausführung mit 64 GB Speicher auch mit 256 GB nach Deutschland, das kleinere Modell erscheint nur mit 64 GB Festspeicher. Einen Einschub für eine microSD-Karte haben sie aber beide. Dank Hybrid-Slot können sich Nutzer entscheiden, ob sie stattdessen eine zweite Nano-SIM einsetzen - allerdings nur bei den im freien Handel und bei O2 angebotenen Geräten, Vodafone und die Telekom machen da nicht mit.

Kamera hat verstellbare Blende

Die Kamera löst bei beiden Smartphones mit 12 Megapixel auf, Samsung verbaut erneut einen Dual-Pixel-Sensor für schnellen Fokus. Neu ist die Möglichkeit, zwischen zwei Blendengrößen zu wählen: Die größere Öffnung f/1.5 wird automatisch bei Aufnahmen unter 100 Lux eingestellt, darüber kommt f/2.4 zum Einsatz. Im manuellen Modus kann zwischen diesen zwei Blenden gewechselt werden, Zwischenschritte sind nicht möglich. Das Tele-Objektiv am Galaxy S9 Plus hat eine nicht verstellbare Blende von f/2.4, wie die des Weitwinkelobjektivs allerdings einen optischen Bildstabilisator. Durch optimiertes Multi-Frame-Processing will Samsung das Bildrauschen um 30 Prozent gegenüber der Kamera des Galaxy S8 reduziert haben.

Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus | (c) Samsung
Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus | (c) Samsung

Wie bei den aktuellen Top-Smartphones von Sony wie dem Xperia XZ1 ist auch mit Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus die Aufnahme von Super-Zeitlupenvideos mit 960 Bildern pro Sekunde möglich. Dabei werden 0,2 Sekunden Aufnahme auf 6 Sekunden Wiedergabe gestreckt, die Auflösung ist dann aber auf 1.280 x 720 Pixel beschränkt. Die Super-Zeitlupe funktioniert teilautomatisch: Der Nutzer legt auf dem Sucher einen Bereich fest, bei Bewegungserkennung wird die Zeitlupe ausgelöst.

Die 8-Megapixel-Frontkamera hat Samsung ebenfalls mit einem neuen Feature bedacht. Das Gegenstück zu Apples Animoji nennen die Koreaner "AR Emoji", an sich funktioniert es aber recht ähnlich. Allerdings lässt sich die eigene Mimik nicht nur auf vorgegebene 3D-Modelle übertragen, Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus können über die Vorderkamera auch Avatare nach dem eigenen Ebenbild erstellen. Diese Emojis können auf eigene Mienen oder eine von 18 Vorgaben angewandt und mit allen gängigen Messengern verschickt werden.

Galaxy S9 (Plus) hat Stereo-Lautsprecher

Eine weitere Neuerung der Samsung-Smartphones sind ihre Lautsprecher. Erstmals setzen die Südkoreaner auf Stereo, ein zweiter Speaker wurde neben der Hörmuschel verbaut. Zusammen emulieren sie Surround-Sound nach Dolby-Atmos-Profil.

Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus | (c) Samsung
Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus | (c) Samsung

Darüber hinaus bieten Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus ein nahezu identisches Feature-Paket zu den Vorgängern. Die 3.000 mAh und 3.500 mAh großen Akkus lassen sich drahtlos oder über den USB-C-Anschluss laden, den Klinkeneingang hat der Hersteller beibehalten. Die neuen Samsung-Smartphones sind wie ihre Vorgänger nach IP68-Zertifizierung gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt. Ein Iris-Scanner ist ebenfalls wieder mit an Bord, der bekommt für eine bessere Funktionalität aber noch die Gesichtserkennung per Frontkamera zur Seite gestellt. Neben NFC, Bluetooth 5.0, und WLAN ac unterstützen beide Geräte LTE Cat-18 mit bis zu 1,2 Gbit/s im Downstream.

Release und Preis

Samsung nimmt heute ab 19 Uhr Vorbestellungen für Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus entgegen, der reguläre Verkauf startet am 16. März. Beide Modelle sind in den Farben Schwarz, Blau und Lila erhältlich. Das Galaxy S9 mit 64 GB Speicher kostet 849 Euro, das Galaxy S9 Plus geht für 949 Euro in den Verkauf. Mit 256 GB kostet das Plus-Modell 1.049 Euro.

MWC 2018

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, MWC, Smartphone, Galaxy-Smartphone, Neuvorstellung, Edge-Display, Exynos 9810

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 26.02.18 11:56 jennss (Advanced Member)

    Wieder nur mit Edge-Design? Das dürfte einige abschrecken. Alternativ ein flaches IPS-Display wäre nett. Gut, dass es auch ein Modell mit großem internen Speicher gibt. Die Farben sind solala. HTC bietet beim U11 mehr. Eine Sensorgröße 1/2,3" wie beim Sony XZ1 Premium oder sogar 1/1,7" wäre schön. Dann muss die Blende auch nicht so groß sein. Aber Blende 1,5 ist auch super.

  2. 25.02.18 18:43 foetor (Gast)

    Die ARmoji sind aber echt schlecht, wenn man die Gesichtszüge sieht, oje...
    Und was soll Dolby Atmos? Wenn jemand sagt das man es hört dan hat derjenige wohl noch nie Dolby Atmos mit einer Anlage gehört (funktioniert einfach technisch nicht mit dem Gerät)

    Ansonsten ist es ok. Kamera wird wie immer gut sein, Akku bin ich espannt

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige