Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

LG V30S ThinQ: KI-Kamera und Bright Mode ausprobiert

Tobias Czullay 27.02.2018 - 15:41|3
LG V30S ThinQ: KI-Kamera und Bright Mode ausprobiert

Das LG V30S ThinQ sieht genauso aus wie das V30, hat aber einige neue Kamera-Features spendiert bekommen. Wir durften das Smartphone schon einmal durch das nächtliche Barcelona führen und zeigen euch nun, ob die künstliche Intelligenz und der neue Bright Mode wirklich eine Bereicherung sind.

Ein richtiges Nachfolgemodell zum V30 ist das neue LG V30S ThinQ nicht geworden. Dafür halten sich die Neuerungen zu sehr in Grenzen, zudem hat der Hersteller ein Update für das V30 in Aussicht gestellt, durch das die Software-Funktionen des ThinQ-Modells nachgereicht werden könnten. Das Hauptaugenmerk hat LG bei dieser Variante des Top-Smartphones auf die Kamera gelegt, dabei allerdings ohne die Hardware selbst zu verändern. Noch immer steckt im V30S ThinQ eine Dual-Kamera mit einem Standard-Objektiv mit f/1.6-Blende, 16-Megapixel-Auflösung und 1 µm großen Pixel sowie eine Weitwinkellinse mit f/1.9-Blende, einem Bildsensor mit 13-Megapixel-Auflösung und ebenfalls einer 1 µm Pixelgröße.

Anzeige
LG V30S ThinQ Kamera | (c) Areamobile
Links: Ohne Bright Mode, Rechts: Mit Bright Mode
LG V30S ThinQ Kamera | (c) Areamobile
Links: Ohne Bright Mode, Rechts: Mit Bright Mode

Neu beim V30S ThinQ sind der Bright Mode, KI Kamera und QLens. Die potenziell hilfreichste und spannendste Funktion ist dabei der Bright Mode, der ein zu dunkles Bild vor der Aufnahme um den Faktor zwei aufhellt. Erreicht wird das laut LG durch den Einsatz von KI-Algorithmen. In der Praxis ist das so: Wird der Bright Mode in den Kamera-Einstellungen einmal generell aktiviert, erscheint in der unteren Ecke des Suchers jedes mal dann ein kleines Symbol, wenn es besonders dunkel ist. Wird dieses Symbol angetippt, wird das Foto stark aufgehellt. Der Bright Mode wird vom Smartphone selbst vorgeschlagen, er kann nicht erzwungen werden. Dazu muss es aber wirklich sehr dunkel sein, bei einer Nachtaufnahme in der Stadt mit Straßenbeleuchtung wird er nicht angeboten.

LG V30S ThinQ Kamera | (c) Areamobile
Ohne Bright Mode
LG V30S ThinQ Kameratest | (c) Areamobile
Mit Bright Mode

Die KI-Kamera funktioniert etwas anders, denn sie kann wie QLens jederzeit über den Sucher hinzugeschaltet werden. Dann wird es wild auf dem Bildschirm: Rund um das Motiv ploppen Schlagworte auf, die es meist sogar verblüffend treffend beschreiben. "Menschen", "Sportkleidung", "Party", "Bier", "Stadt" - man kann dem Smartphone förmlich beim Denken zuschauen. Am Ende dieses Denkvorgangs steht dann im Idealfall einer von insgesamt acht Aufnahmemodi in der unteren rechten Ecke des Suchers.

LG V30S ThinQ Kamera | (c) Areamobile
Die KI-Kamera denkt nach
LG V30S ThinQ Kameratest | (c) Areamobile
Danach werden verschiedene Vorgaben vorgelegt

Der muss nun allerdings noch selbst angetippt werden, wobei dann vier höchst unterschiedliche Farbfilter zur Auswahl stehen. Wirklich nutzerfreundlich ist das leider nicht, wir hätten uns da eine automatisch angewandte Vorgabe für die besten Farb- und Weißabgleichseinstellungen gewünscht. Leider ist die KI auch nicht immer zuverlässig, in manchen Fällen steht auch nach zehn Sekunden kein Vorschlag bereit und das LG V30S ThinQ analysiert weiter fleißig vor sich hin.

LG V30S ThinQ Kamera | (c) Areamobile
Ohne KI-Kamera
LG V30S ThinQ Kamera | (c) Areamobile
Mit KI-Kamera, Auswahl 1
LG V30S ThinQ Kamera | (c) Areamobile
Mit KI-Kamera, Auswahl 2

Mit QLens scannt das LG V30S ThinQ ein vor die Kamera gehaltenes Produkt ab. Dabei bietet sich die Möglichkeit, nach diesem Produkt bei Amazon zu suchen oder einen Bildabgleich über die Pinterest-Datenbank zu starten. Außerdem gibt es einen QR-Code-Scanner.

LG V30S ThinQ Kamera | (c) Areamobile
QLens, Amazon-Suche
LG V30S ThinQ Kameratest | (c) Areamobile
QLens, Pinterest-Abgleich

Der Bright Mode gefällt uns beim LG-Smartphone grundsätzlich gut. Dass die Foto-Auflösung damit auf 4 Megapixel reduziert wird - um das Bild aufzuhellen werden die Informationen aus vier Pixel werden zu einem verrechnet - stört uns nicht solange die Qualität stimmt. Allerdings gehen durch die Aufhellung arg viele Details und Kontraste verloren, Schatten werden gnadenlos hoch geregelt. Für wirklich schöne Bilder eignet sich der Bright Mode also nicht, er ist aber zweckmäßig. Überrascht waren wir, wie rauscharm die Bilder daherkommen.

LG V30S ThinQ Kamera | (c) Areamobile
Ohne KI-Kamera
LG V30S ThinQ Kameratest | (c) Areamobile
Mit KI-Kamera

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, MWC, Smartphone, Kamera, Neuvorstellung, Dual-Kamera

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 16.03.18 14:11 DerZander (Handy Profi)

    @Spike
    Jetzt ja, aber am 27.02 als Gandalf das geschrieben hat, da war das noch nicht so. :)

  2. 15.03.18 21:06 SpikeJohnson

    Als Expert Handyprofi solltest du eigentlich wissen dass das normale lg v30 die ki als update bekommt.

  3. 28.02.18 00:30 Gandalf (Expert Handy Profi)

    Unnötig, teure Erweiterung! Oh man, LG... Das hätte man auch schon beim normalen V30 bringen können.

    Das Asus Zenfone 5Z ist da wohl ebenbürtig wenn nicht sogar besser und billiger!

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige