Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Android P: Vorschau ist da, Nexus-Smartphones gehen leer aus

Tobias Czullay 08.03.2018 - 08:52|0
Android P: Vorschau ist da, Nexus-Smartphones gehen leer aus

Früher als erwartet hat Google die erste Developer Preview für die neue Android-Version veröffentlicht. Die Vorschau des P-Release kann ab sofort auf den Pixel-Smartphones installiert werden, Geräte der Nexus-Linie gehen leer aus.

Google bietet Entwicklern ab sofort die Möglichkeit, das kommende Android-Betriebssystem auszuprobieren. Die erste Developer Preview für Android P muss manuell auf den Smartphone-Speicher geflasht werden, ein offizielles Beta-Programm mit einfacher Drahtlos-Installation soll zu einem späteren Zeitpunkt angeboten werden. Zu den unterstützten Geräten zählen die Google-Geräte Pixel, Pixel XL, Pixel 2 und Pixel 2 XL. Mit den über zwei Jahre alten Smartphones Nexus 5X und Nexus 6P sowie dem Nexus Player und dem Google-Tablet Pixel C ist die Version nicht kompatibel. Laut einem Statement des Unternehmens gegenüber Ars Technica werden sie auch die finale Version von Android P nicht erhalten.

Anzeige

Zu den Neuerungen von Android P zählt laut der Google-Ankündigung der Support für Display-Aussparungen. In den Entwicklereinstellungen lässt sich dabei zwischen verschiedenen Größen einer "Notch" wählen, an die die Anzeige der Statusleiste dann entsprechend angepasst wird. In der Vorschau werden die Uhrzeit und einige System-Symbole nun auf der linken Seite angezeigt. Weiterhin hat Google die Direktantwort auf eingegangene Nachrichten in der Benachrichtigungszentrale überarbeitet. Hier wird künftig auch ein Auszug aus den vorherigen Nachrichten mit dem Kontakt zu sehen sein.

Android P Developer Preview | (c) Google
Neue interaktive Benachrichtigungen | (c) Google
Android P Developer Preview | (c) Google
Notch-Support bei Android P | (c) Google
Android P Developer Preview | (c) Google
Immersive Videoanzeige mit Notch-Aussparung links | (c) Google

Mit Android P wird Googles Kamera-API Unterstützung für Dual-Kameras bieten, zudem integriert das Unternehmen neue Codecs und Schnittstellen für die Wiedergabe von HDR-Videos. Weiterhin nimmt Google Verbesserungen an der KI-Schnittstelle "Neural Networks" für Pixel-2-Smartphones, am Autofill-System, der Android-Runtime ART und dem Doze-Modus sowie App-Standby und den Hintergrund-Prozessen vor.

Googles Zeitplan für Android P

Den Release einer ersten öffentlichen Beta-Version setzt Google in einem Zeitplan für den Mai an. Auf der I/O-Keynote am 8. Mai wird Google Android P näher vorstellen und vermutlich direkt im Anschluss den Startschuss für den offenen Test geben. Im Juni sollen die APIs finalisiert und ein Release Candidate veröffentlicht werden, gefolgt von einem zweiten im Juli. Im dritten Quartal - voraussichtlich also im August oder September - will Google Android P fertig gestellt haben.

Mehr zum Thema: Android-Update, Android

Quelle: Google Developers

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige