Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Mehr als Galaxy S8: Samsung will 43 Million Galaxy S9 verkaufen

Tobias Czullay 12.03.2018 - 17:19|13
Mehr als Galaxy S8: Samsung will 43 Million Galaxy S9 verkaufen

Samsung hat die Produktion von Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus auf 43 Millionen verkaufte Einheiten ausgerichtet. Damit stapelt der Hersteller höher als bei den Vorgängern, aber niedriger als beim Galaxy S7.

Samsung rechnet damit, dass sich Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus besser verkaufen als ihre Vorgänger Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus. Wie das koreanische Nachrichtenmagazin The Bell schreibt, richtet das Unternehmen die Produktion von 43 Millionen Einheiten der beiden Smartphones aus. Die Vorgänger verkauften sich bislang 41 Millionen mal, die 2016 erschienenen Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge insgesamt 48 Millionen mal.

Anzeige

Ob von einem Galaxy-S9-Modell mehr oder von beiden gleich viele Exemplare hergestellt werden, geht aus dem Bericht nicht hervor. Im laufenden ersten Quartal will Samsung 12 Millionen Geräte produziert haben, im zweiten Quartal 13 Millionen, im dritten 10 Millionen und im vierten Quartal 8 Millionen. Kleinere Anpassungen in Abhängigkeit zur Nachfrage könnten noch vorgenommen werden.

Der Verkaufsstart der Galaxy-S9-Smartphones in Korea in der vergangenen Woche blieb hinter den Erwartungen zurück. Wie Yonhap News schreibt, haben sich die Geräte am ersten Tag über die drei größten Provider nur 180.000 mal verkauft - die Galaxy-S8-Modelle lagen mit 260.000 Exemplaren deutlich darüber.

Samsung-Chef rechnet mit mehr verkauften Galaxy S9

Dass Samsung hohe Erwartungen an Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus hat, ging bereits aus Gesprächen mit dem CEO DJ Koh auf dem Mobile World Congress hervor. Er rechnet wegen des früheren Marktstarts und nicht zuletzt wegen mehrerer großer Marketing-Kampagnen mit mehr verkauften Einheiten im Vergleich zum Vorgänger.

Eine dieser Kampagnen läuft bereits, bis Mitte April können Käufer eines der neuen Samsung-Smartphones ihr Altgerät beim Hersteller gegen Geld eintauschen. Ob sich die Bemühungen am Ende für Samsung auch auszahlen und ob die Kosten der Werbeaktionen nicht den Mehrgewinn durch die Smartphone-Verkäufe aufzehren muss sich noch zeigen.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Galaxy-Smartphone

Quelle: The Bell, Yonhap News via GSMArena

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 13 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 13.03.18 13:23 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    Ein "linke Tasche, rechte Tasche" ist bloß ein Taschenspielertrick und ändert nichts an der Profitabilität.

  2. 13.03.18 09:24 polli69 (Advanced Handy Profi)

    Natürlich spielt für den Hersteller die Anzahl der verkauften Geräte eine zentrale Rolle. Ich finde es allerdings schon verwunderlich, dass manche Endkunden die erwarteten Verkaufszahlen mit in ihre Kaufentscheidung einbinden.
    Mir ist es doch wirklich Wurscht, wieviele Einheiten verkauft werden, wenn ich von dem Produkt als solches überzeugt bin.

  3. 12.03.18 23:42 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)
    @ Alfred:

    " Verkaufen? Oder durch Zugaben oder Cash Back-Aktionen an den Mann bringen? "
    >Ist doch wurscht. Hauptsache es sind etliche Millionen Geräte beim Endkunden. <

    ==> Für die Profitabilität ist es ganz und gar nicht wurscht.

  4. 12.03.18 20:02 Echse (Handy Master)

    „...aber das X ist mMn auch keine Konkurrenz zum S9, dafür ist der Preis zu unattrarktiv.“

    NOCH ist der Preis zu unattraktiv.

  5. 12.03.18 19:47 Frankfurter Knackarsch (Expert Handy Profi)

    @Echse
    Samsung erwartet keine Wunder und 43 Mio sind in einem prognostizierten sinkenden Gesamtmarkt doch recht beachtlich.
    Außerdem geht das S9 bereits mitte März an den Start (S8 ab Ende April)

    "Ich meine, da stehen beim x fast 60 Millionen im Raum.
    Und aus jeder Ecke hört man, dass das doch viel zu wenig sind für Apple."
    Ich hab da Gegenteiliges gehört aber das X ist mMn auch keine Konkurrenz zum S9, dafür ist der Preis zu unattrarktiv.

  6. 12.03.18 19:39 Arminator (Advanced Handy Profi)

    "Im vergleich zum S8 vielleicht. Aber wenn man von einem älteren Gerät kommt ist es bestimmt interessant. "

    Im vergleich zu anderen Geräten doch auch. Und vorallem durch die billige emoji kopie wird den leuten im gedächtniss bleiben dass das s9 einfach nur ne schlechte iphone kopie ist/sein will.

    Könnte mir aber vorstellen dass bis weihnachten der preis derart fällt dass es dadurch wieder intressant für viele wird. Ich prognostiziere einen noch extremeren preisverfall als beim S8.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige