Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Brandgefährliche Powerbanks: Amazon verteilt Gutscheine als Ersatz

Ingo Pakalski | Golem.de 14.03.2018 - 15:26|2
Brandgefährliche Powerbanks: Amazon verteilt Gutscheine als Ersatz

Der Onlinehändler Amazon zieht Akkupacks der Eigenmarke AmazonBasics zurück, da akute Überhitzung- und Brandgefahr besteht. Doch anstelle von Geld, gibt es nur einen Gutschein als Entschädigung.

Wer einen Akkupack der Marke AmazonBasics gekauft hat, wurde per E-Mail informiert, dass dieser überhitzen und Feuer fangen kann. Das berichten mehrere Betroffene auf Twitter. Davon sollen alle Varianten der AmazonBasics-Powerbanks betroffen sein. Je nach Modell haben diese eine Kapazität von 2.000 mAh, 3.000 mAh, 5.600 mAh, 10.000 mAh oder 16.100 mAh.

Anzeige

Amazon hat sich gegen einen Austausch entschieden. Auch gibt es keinen tatsächlichen Rückruf der fraglichen Akkupacks, Amazon sammelt die Geräte also nicht ein. Stattdessen sollen die Käufer ihre Akkupacks nicht länger verwenden und eigenmächtig entsorgen. In der an Kunden versandten E-Mail heißt es, dass diese den Kaufpreis zurückerhalten werden - spätestens zehn Tage, nachdem sie den Besitz des Akkupacks bestätigt haben.

Amazon will Gutscheine verteilen

Allerdings bekommen die Kunden das Geld nicht auf das Bankkonto oder die Kreditkarte zurückgebucht. Amazon verteilt stattdessen Gutscheine mit dem Verkaufswert des jeweiligen Akkupacks. Das Onlinekaufhaus will damit erreichen, dass der Kunde das bereits ausgegebene Geld wieder bei Amazon lässt.

Den Vorfall hat der Amazon-Kundendienst auf Twitter bereits bestätigt. Auch von Amazon-Pressestelle haben wir eine Bestätigung erhalten. Weitere Informationen liegen noch nicht vor. Derzeit ist nicht bekannt, ob die Amazon-Basics-Akkupacks bereits in Brand geraten sind und möglicherweise Personen verletzt wurden. Offen ist auch, wie Amazon auf die Brandgefahr der Produkte aufmerksam wurde und in welchen Ländern die fraglichen Geräte verkauft wurden.

Akkupacks werden nicht mehr verkauft

Die betreffenden Akkupacks der AmazonBasics-Produktreihe werden nicht mehr länger in dem Onlinekaufhaus angeboten. Seit wann Amazon die Powerbanks nicht mehr verkauft, wurde nicht gesagt. Ebenefalls ist nicht bekannt, in welchem Zeitraum die Akkupacks verkauft wurden.

Mehr zum Thema: Akku, Gadget

Quelle: Twitter

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 14.03.18 19:07 Antiappler (Advanced Handy Profi)

    "Das mag ja für Amazon die günstigste Lösung sein, viele werden das Ding aber weiterverwenden und den Gutschein für was anderes verwenden."

    Na ja, wenn der Akkupack wirklich "abfackeln" sollte, kann er dann wenigstens nicht noch Amazon die Schuld zuschieben, das wird schließlich nachweisbar festgehalten, dass er informiert wurde.

    Wäre aber schon blöd, wenn Schäden entstehen würden, nur weil der Kunde zu "gierig" ist und nicht darüber nachdenkt, dass sein Verhalten gefährlich ist, nicht nur für andere Menschen, sondern auch für ihn selbst.

    Und ob in so einem Fall eine eventuelle Versicherung hundertprozentig einspringt?

  2. 14.03.18 16:30 polli69 (Advanced Handy Profi)

    Der Kunde soll den Akkupack SELBSTSTÄNDIG entsorgen und bekommt dann das Geld in Form eines Gutschein erstattet???
    Das mag ja für Amazon die günstigste Lösung sein, viele werden das Ding aber weiterverwenden und den Gutschein für was anderes verwenden.
    So mündig ist der Kunde im Allgemeinen nicht.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige