Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Sony Xperia XZ2: Darum wurde der Klinkenanschluss gestrichen

Christopher Gabbert 14.03.2018 - 14:13|31
Sony Xperia XZ2: Darum wurde der Klinkenanschluss gestrichen

Ohne den klassischen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss hat Sony das Xperia XZ2 und Xperia XZ2 Compact vorgestellt. Jetzt erklärt der japanische Hersteller, warum die Klinke bei den Flaggschiff-Smartphone gestrichen wurde.

Auf dem Mobile World Congress 2018 in Barcelona hat Sony das Xperia XZ2 und Xperia XZ2 Compact ohne einen Anschluss für 3,5-Millimeter-Klinkenstecker vorgestellt. Dafür musste sich der japanische Hersteller viel Kritik gefallen lassen, hatte er doch einst der Klinke die Treue geschworen. Jetzt hat sich Sony in einem AMA (Ask me Anything) auf Reddit den Fragen der Nutzer und erklärt in der daraufhin veröffentlichten Zusammenfassung, warum die beiden Flaggschiff-Smartphones keinen klassischen Kopfhöreranschluss besitzen.

Anzeige

Anders als zwischenzeitlich vermutet, hat der Hersteller den Klinkenanschluss aber nicht zugunsten eines größeren Akkus oder schmaleren Displayrändern bei den Xperia-Smartphones wegfallen lassen. Stattdessen habe man auf den Anschluss als Teil der Umstellung auf das neue "Ambient Flow" genannte Design gestrichen, dass damit "schön nahtlos" wirken soll. Ein weiterer Grund sei der Trend zu kabellosen Kopfhörer, weshalb man den 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss nicht mehr für dringend nötig halte.

Kehrtwende innerhalb eines Jahres

Vor etwas mehr als einem Jahr klang das allerdings noch völlig anders, als Sony in einem Interview beteuerte, dem Klinkenanschluss treu zu bleiben. Als Grund nannte man unter anderem das große Angebot an Sony-Produkten, die auf den Klinkenanschluss angewiesen sind. Außerdem sei Sony stetig bemüht, das Klangerlebnis auf den eigenen Smartphones zu verbessern, wodurch der Klinke weiterhin eine wichtige Rolle zukomme. Zusätzliche Adapter, um beispielsweise handelsübliche Kopfhörer an einen USB-Typ-C-Port anzuschließen, könnten hingegen die Audioqualität negativ beeinflussen.

Jetzt ist es allerdings der Hersteller selber, der im Zuge des AMAs auch auf die Nutzung des mitgelieferten USB-C-Adapters hinweist, um weiter Klinken-Kopfhörer mit den beiden Xperia-Smartphones verbinden zu können. Immerhin unterstützt der beigelegte Dongle auch Sonys High Resolution Audio, was audiophilen Kunden ein besonderes Hörerlebnis bieten soll.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Xperia

Quelle: Sony via Winfuture

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 31 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 19.03.18 13:07 modena (Member)

    Bitte löschen

  2. 19.03.18 13:06 modena (Member)

    Nun ich kann es schon verstehen, dass man die Klinke haben will.
    Ein paar richtig gute KH kosten halt auch gscheit Geld und die
    meisten Adapter sind einfach nur Schrott. (DAC)
    Daneben lässt sich schlecht Musik hören und laden gleichzeitig.
    Es gibt einfach noch keinen Ädequaten Ersatz dafür.
    Das ist weder USB-C noch Lightning.

    Was BT angeht, wenn man jetzt eine Apt-X (HD) Kette oder eben den neuen
    LDAC oder im schlimmsten Fall auch Apples AAC hat, kann man qualitativ nicht jammern.
    Das ist schon richtig gut, mit anständigen KH.
    Aber setzt man z.B. MP3 bei Apple ein, kriegt man es mit SBC zu tun und das tönt wie aus
    der Kloschüssel.

    Auch musste ich kürzlich feststellen, dass der BT Driver einen erheblichen Einfluss auf die Qualität hat.
    Dells BT Driver ging gar nicht, der von Intel auf der Dell Site klang übel und der neue von Intel selber war
    OK, aber weit, weit weg von APT-X HD am Telefon.
    Daher ohne Klinke, ohne mich.
    Obwohl ich sehr gute BT KH habe, die haben aber auch einen Klinkenanschluss.

    @The Mage
    Du willst wirklich In-Ears für den Flieger?
    Da platzt mir der Schädel.

    Aber es gibt înzwischen schon ein paar gute:
    http://1more.de/earphone/1more-e1006-bluetooth-in-ear-kopfhoerer-rot/
    Von 1mores sensationellen Tripple und Quad Driver In-Ears gibts bald auch
    BT Varianten.
    https://www.theverge.com/circuitbreaker/2018/1/8/16861116/1more-triple-quad-driver-bt-wireless-earbuds-ces-2018

    Dann:
    https://www.teufel.de/kopfhoerer/move-bt-p16096.html
    https://www.beyerdynamic.de/catalog/product/view/_ignore_category/1/id/3969/s/byron-bt-anthracite/
    https://de-de.sennheiser.com/bluetooth-drahtlose-ohrhoerer-kopfhoerer-cx-600bt

  3. 19.03.18 13:06 modena (Member)

    Nun ich kann es schon verstehen, dass man die Klinke haben will.
    Ein paar richtig gute KH kosten halt auch gscheit Geld und die
    meisten Adapter sind einfach nur Schrott. (DAC)
    Daneben lässt sich schlecht Musik hören und laden gleichzeitig.
    Es gibt einfach noch keinen Ädequaten Ersatz dafür.
    Das ist weder USB-C noch Lightning.

    Was BT angeht, wenn man jetzt eine Apt-X (HD) Kette oder eben den neuen
    LDAC oder im schlimmsten Fall auch Apples AAC hat, kann man qualitativ nicht jammern.
    Das ist schon richtig gut, mit anständigen KH.
    Aber setzt man z.B. MP3 bei Apple ein, kriegt man es mit SBC zu tun und das tönt wie aus
    der Kloschüssel.

    Auch musste ich kürzlich feststellen, dass der BT Driver einen erheblichen Einfluss auf die Qualität hat.
    Dells BT Driver ging gar nicht, der von Intel auf der Dell Site klang übel und der neue von Intel selber war
    OK, aber weit, weit weg von APT-X HD am Telefon.
    Daher ohne Klinke, ohne mich.
    Obwohl ich sehr gute BT KH habe, die haben aber auch einen Klinkenanschluss.

    @The Mage
    Du willst wirklich In-Ears für den Flieger?
    Da platzt mir der Schädel.

    Aber es gibt înzwischen schon ein paar gute:
    http://1more.de/earphone/1more-e1006-bluetooth-in-ear-kopfhoerer-rot/
    Von 1mores sensationellen Tripple und Quad Driver In-Ears gibts bald auch
    BT Varianten.
    https://www.theverge.com/circuitbreaker/2018/1/8/16861116/1more-triple-quad-driver-bt-wireless-earbuds-ces-2018

    Dann:
    https://www.teufel.de/kopfhoerer/move-bt-p16096.html
    https://www.beyerdynamic.de/catalog/product/view/_ignore_category/1/id/3969/s/byron-bt-anthracite/
    https://de-de.sennheiser.com/bluetooth-drahtlose-ohrhoerer-kopfhoerer-cx-600bt

  4. 15.03.18 20:33 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    @ Ibnam:
    >"Jeder Kauf ist ein Kompromiss"-Allgemeinplätzchen -> Der Punkt ist doch, dass man diesen Kompromiss vorher gar nicht eingehen musste. Kompromiss ist in dieser Hinsicht eine Beschönigung des Sachverhaltes.

    Tayler verteidigt Sony. FTC und Echse verteidigen die Meinung, die ihnen Apple vorgegeben hat (Keine Klinke = mutig und richtig). Und naja was gibt's da noch groß zu sagen.

    Aja und Fritz hat wieder abstrakt gesagt, weil er meint, dass das sein Argument aufwertet - ahahaha, wie peinlich. <

    ==> Und was ist nun Deine Meinung zum Thema dieses Threads?^^


    @ Oannes:
    Welche Investitionssicherheit meinst Du? Bzw. auf welche Käufer / Geräte bezogen?

  5. 15.03.18 20:12 Oannes (Advanced Member)

    Die Vorgehensweise von Apple und Sony beim Weglassen der Klinke waren recht unterschiedlich. Und das kann man nicht einfach ignorieren.

    Während Apple die Klinke einfach mal so gestrichen hatte, wog Sony mit ausdrücklichem Verweis auf jene Wettbewerber, welche ihre Geräte ohne Klinke herausbringen, potentielle Interessenten in Sicherheit - mit der Zusage, der Klinke treu bleiben zu wollen. Das von Sony-Managern angeführte Argument des zahlreichen Sony-Zubehörs, welches auf die Klinke angewiesen ist, suggerierte den Kunden eine gewisse Investitionssicherheit.

    Also, insgesamt ein recht unfairer Vorgang. Aber Fakt.

  6. 15.03.18 19:55 Echse (Handy Master)

    Ibnam

    Hat mit Apple gar nichts zu tun.
    Hier geht es darum, ob der Wegfall der Klinke richtig ist.
    Unabhängig von Apple und Sony.
    Und da werden sich immer mehr darüber klar, dass der Wegfall der Klinke auf einem Smartphone mehr vor-als Nachteile bringt.
    Selbst das Argument „besserer klang“ steht immer mehr auf tönernen Füßen.
    Und spielt für die meisten unterwegs auch überhaubt keine Rolle.
    Immer mehr Hersteller entscheiden sich dafür, keinen Dinosaurier ( Klinke) mehr mitzuschleppen.
    Gewinnen dafür Platz etc.
    Und die User wissen kabelfreiheit zu schätzen. Nehmen also kabellos an.
    Viel gibt es wirklich nicht mehr zu sagen. Wo die Reise hingeht, ist klar.
    Die Frage ist schon lange nicht mehr, ob die Klinke verschwindet. Sondern nur noch wann.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige