Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Huawei P20-Serie: Die letzten fehlenden Daten

Matthias Zellmer 19.03.2018 - 08:40|2
Huawei P20-Serie: Die letzten fehlenden Daten

Huawei wird am 27. März in Paris die Smartphone-Modelle P20, P20 Lite und P20 Pro enthüllen. Viele der technischen Daten der Geräte sind, teilweise durch eigenes Verschulden, bereits bekannt. Lediglich die Preise für die in Deutschland verfügbaren Speicher-Varianten kennen wir noch nicht - bis jetzt.

Huawei hatte bereits durch entsprechende Werbung auf und um dem MWC 2018 in Barcelona bekannt gegeben, dass die nächste P-Generation aus einem P20 und P20 Pro bestehen und am 27. März in Paris offiziell vorgestellt wird. Ein weiteres Smartphone wurde mit dem Huawei P20 Lite vermutet, letzten Endes aber durch Huawei Polen selbst vorzeitig offiziell veröffentlicht und wieder offline gestellt. Ob ausgeklügeltes Marketing oder ein Versehen, das wird wohl ein Geheimnis bleiben.

Anzeige

Zumindest sind zu dem Huawei-Trio durch zahlreiche Leaks mittlerweile bereits alle technischen Daten bekannt. Bleibt nur noch das Event zur Bekanntgabe der Preise und Speicher-Konfigurationen für die einzelnen Länder. Aber auch hier gibt uns Tippgeber Roland Quandt vorzeitig Auskunft.

So erwarten uns ab dem 1. April das Huawei P20 Lite in den Farben Schwarz, Blau, Pink und Gold zum Preis von 349 Euro. Hierbei handelt es sich um den Preis aus Polen. Bis zuletzt wurde für Deutschland ein Preis von 369 Euro vermutet. In Europa wird es das Huawei P20 Lite mit 4 GB RAM und 64 GB internen Programmspeicher geben. Dieser lässt sich anders als bei dem Huawei P20 und P20 Pro mit einer MicroSD-Speicherkarte erweitern.

Huawei P20 und P20 Pro ohne Speicherkarten-Slot

Das Huawei P20 kommt nach Deutschland in den Farben Schwarz, Blau, Pink-Gold und Twilight, einem Farbverlauf von Lila zu Türkis, mit 4 GB RAM und 128 GB nicht erweiterbaren Speicher, zum Preis von 679 Euro. Das Huawei P20 Pro kommt mit der identischen Farbauswahl in die deutschen Verkaufsregale mit 6 GB RAM und ebenfalls 128 GB nicht erweiterbaren Programmspeicher zum Preis von 899 Euro. Vermutet wird, dass das P20 und P20 Pro etwas später als die Lite-Variante im deutschen Handel erhältlich sein werden.

Mehr zum Thema: Android-Smartphones, Smartphone, Neuvorstellung

Quelle: Roland Quandt via WinFuture

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 20.03.18 10:40 Hubelix (Member)

    Die letzten fehlenden Daten sind wohl eher die zu den Kameras des P20 Pro:

    - primary lens is capable of producing 40MP images
    - a secondary telephoto shooter “only” supporting 8 megapixels
    - a monochrome 20MP sensor also in tow to help with sharpness, contrast and various depth effects.

    Da werden wir wohl für einige Zeit den neuen "Foto-König" unter den Smartphones haben. Wenn Leica, auf den heutigen Stand der Technik übertragen, nur annähernd so gute Arbeit leistet wie Zeiss damals mit der 40MP Cam im Nokia 808, wird das eine herausragendes Kamera-Smartphone werden.

  2. 19.03.18 13:19 sam.malone (Member)
    Displaygrößen unwichtig !

    Aha,das sind also die "letzten fehlenden Daten" !

    Schön zu wissen, dass die Größe des Handys bzw. des Displays nicht mehr zu den wichtigen Daten gehört...
    Eigentlich stimmt das sogar, denn diese Gaga-Hersteller kennen eh nur noch EINE Displaygröße und die lautet 6,leckmichamArsch-Zoll und aufwärts...

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige