Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Vorgestellt: Xiaomi Mi Mix 2S hat viel zu bieten

Christopher Gabbert 27.03.2018 - 10:10|14
Vorgestellt: Xiaomi Mi Mix 2S hat viel zu bieten

Das Xiaomi Mi Mix 2S ist offiziell. Wie erwartet packt der chinesische Hersteller das Smartphone mit aktueller Highend-Hardware voll, spendiert ihm neue Features wie Künstliche Intelligenz für die Dual-Kamera sowie kabelloses Laden und bringt das Gerät zu einem vergleichsweise niedrigen Preis heraus.

Wenige Stunden, bevor Huawei in Paris die P20-Familie vorstellt, hat Xiaomi in China das Mi Mix 2S präsentiert. Das Smartphone kommt im ähnlichen Design wie der Vorgänger Mi Mix 2 daher, mit dünnen Displayrändern an Stirn- und den Längsseiten. Der Rand am unteren Ende fällt etwas breiter aus und beherbergt die Frontkamera.

Anzeige

Das Xiaomi Mi Mix 2S besitzt ein 5,99 Zoll großes LC-Display (Kontrast: 1.500:1) mit einer Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixel (FHD+). Darunter arbeitet der in 10-Nanometer-Verfahren gefertigte Qualcomm Snapdragon 845 mit einer Taktrate von bis zu 2,8 GHz, einem bis zu 8 GB großen Arbeitsspeicher und bis zu 256 GB großem internen Speicher. Das Smartphone laufe auch bei voller Belastung nicht heiß, verspricht der Hersteller. In Zusammenarbeit mit Google hat Xiaomi auch die Augmented-Reality-Plattform ARCore in das Mi Mix 2S implementiert.

Xiaomi Mi Mix 2S | (c) Xiaomi
Xiaomi Mi Mix 2S | (c) Xiaomi

Als Energiespender kommt im Mi Mix 2S ein 3.400 mAh großer Akku zum Einsatz, der wahlweise über den USB-C-Anschluss auf der Unterseite oder kabellos aufgeladen werden kann. Damit ist das neue Xiaomi-Smartphone das erste des chinesischen Herstellers mit QI-Technologie.

Dual-Kamera mit viel KI-Unterstützung

Auf der Rückseite des Mi Mix 2S befindet sich eine Dual-Kamera, die im Stil des Apple iPhone X in der linken oberen Ecke platziert und mit einem Dual-Tone-LED-Blitz ausgestattet ist. Sie setzt sich aus einem 12-Megapixel-Sensor von Sony (IMX363) mit optischem Bildstabilisator (4 Achsen), Weitwinkel-Objektiv und 1,4 µm Pixelgröße sowie einem weiteren 12-Megapixel-Sensor mit elektronischer Bildstabilisation und Teleobjektiv zusammen. Die Kamera erlaubt 4K-Aufnahmen mit 30 fps und Zeitlupenaufnahmen mit bis zu 240 fps in Full-HD. Diese bekam von DxOMark bereits eine Wertung von 97 Punkten, bestehend aus 101 Punkten im Foto-Bereich und 88 Punkten im Video-Bereich.

Die Kamera des Xiaomi Mi Mix 2S | (c) Xiaomi
Die Kamera des Xiaomi Mi Mix 2S | (c) Xiaomi

Wie beispielsweise das  LG V30 ThinQ arbeitet die Kamera des Xiaomi Mi Mix 2S mit Künstlicher Intelligenz für optimale Belichtungseinstellungen. Diese soll bis zu 206 unterschiedliche Szenen erkennen und so nach dem Auslösen automatisch Dinge wie Kontrast oder Sättigung des Fotos entsprechend anpassen. Die automatische Texterkennung soll bei Einsatz des Teleobjektivs mit zweifach optischem Zoom dabei helfen, abfotografierte Texte automatisch nachzuschärfen und so besser lesbar zu machen. Auch eine Übersetzungsfunktion und Möglichkeit zum automatischen Umrechnen von Währungen ist implementiert.

Die Künstliche Intelligenz kommt auch bei der nachträglichen Anpassung von Porträtfotos zum Einsatz, auf denen beispielsweise leuchtende Elemente im Hintergrund mit einer neuen Form versehen werden können. Als Beispiel zeigte der chinesische Hersteller eine junge Frau vor zahlreichen LED-Strings, deren Lämpchen - wie im Video zu sehen - im Nachhinein zu Herzen umgeformt wurden. Auf gleichem Wege ermöglicht Xiaomi beim Mi Mix 2S Porträtfotos über die 5-Megapixel-Frontkamera, die wie schon beim Vorgänger in der rechten Ecke des deutlich breiteren unteren Rahmens verbaut ist.

Die weiteren Specs des Xiaomi Mi Mix 2S

Zu den weiteren Features des Xiaomi Mi Mix 2S gehören Bluetooth 5.0, NFC, WLAN ac und LTE-Unterstützung für 226 Weltregionen - darunter auch das wichtige LTE-Band 20. Der Fingerabdrucksensor ist auf der Rückseite zu finden, allerdings kann das Smartphone auch via Gesichtserkennung entsperrt werden. Als Betriebssystem kommt auf dem Mi Mix 2S Android 8.0 Oreo zum Einsatz, über das der Hersteller wie gewohnt sein MiUi legt. Auch einen eigenen Sprachassistenten bietet das Xiaomi-Smartphone, der allerdings vorerst nicht außerhalb Chinas verfügbar sein wird.

Das Xiaomi Mi Mix 2S erscheint in den Farben "Ceramic White" und "Black", wobei Letztere eine auffällige 18-Karat-Goldverzierung um die Hauptkamera zeigt. Der Preis für die Variante mit 6 GB RAM und 64 GB Speicher liegt bei umgerechnet 424 Euro, während das Modell mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher umgerechnet 462 Euro kostet. Hinzu kommt eine "Ultimate Version", die mit 8 GB RAM und satten 256 GB Festspeicher aufwarten und zusammen mit einem kabellosen Ladegerät zum Preis von 513 Euro verkauft wird.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Neuvorstellung, Dual-Kamera

Quelle: Xiaomi

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 14 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 31.03.18 08:01 Mario12 (Youngster)

    Also zumindest keine iPhone X Kopie :´D

  2. 28.03.18 08:23 Christopher Gabbert (areamobile.de)
    @Antiappler

    Die besagten YouTube-Videos, abseits von wild zusammen geschnippelten Leak-Videos, wurden von vertrauenswürdigen Quellen erst nach Herausgabe des Artikels veröffentlicht, da auch die NDA erst zu dem Zeitpunkt fiel.

  3. 28.03.18 08:19 blueskyx (Advanced Member)

    Ist bekannt ab wann das Mi Mix 2 vorbestellt bzw. lieferbar ist? Oder habe ich das überlesen ...!?

  4. 27.03.18 17:48 Antiappler (Advanced Handy Profi)

    @Christopher Gabbert

    Wann wurde denn der Artikel schon erstellt? Gibt ja schon seit einiger Zeit Hands On auf YouTube zu sehen. Und ich meine, wer es auf AM schafft, sollte es doch auch auf YouTube schaffen, um sich da die nötigen Informationen zu besorgen.

    Schriftform würde ich skeptisch sehen, da oft fleißig irgendwo abgeschrieben wird, und das mit Fehlern, aber wenn etliche Leute im Hands On auf YouTube von LCD erzählen, dann kann man das ja wohl ganz sicher glauben.

  5. 27.03.18 16:23 Cypher01 (Member)
    Design... naja...

    Na geh, was macht Xiaomi denn da beim Design?

    Das Gesamtpaket klingt ansich ausgezeichnet. Super High-End Specs, tolle Kamera, offenbar gutes Display (ohne unnötig hohe Auflösung), und das zu einem guten Preis.

    Doch das Design gefällt mir persönlich überhaupt nicht. Das große Kinn unterhalb des Displays ist einfach hässlich. Nicht nur, dass mir ein Tri-Bezel-less Design generell nicht gefällt, die Enttäuschung fällt noch größer aus, weil sich erstens beim Design gegenüber dem Vorgänger nichts geändert hat und zweitens, noch wichtiger, weil die frühen Leaks ein so tolles Design mit an allen 4 Seiten dünnen Rändern prophezeit hat.

    Für mich ist das Xiaomi Mi Mix 2S damit zwar nicht durchgefallen, aber es ist nicht das, was ich mir erhofft oder gewünscht habe.

  6. 27.03.18 13:02 Christopher Gabbert (areamobile.de)

    Bei Erstellung des Artikels lagen noch keine Infos zur Display-Technologie von Xiaomi selber vor, weshalb die Informationen dazu aus dem zu dem Zeitpunkt aber bereits veröffentlichen Kamera-Benchmark von DxOMark stammten. Bis wir exakte Informationen von Xiaomi selbst haben, werden wir den Teil zur Displaytechnik entfernen.

    Update: Artikel mit bestätigten Informationen aktualisiert. Es handelt sich um ein LCD-Panel.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige