Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

HomePod: Apples Siri-Lautsprecher im Test

Ingo Pakalski | Golem.de 30.03.2018 - 10:00|7
HomePod: Apples Siri-Lautsprecher im Test

Apple hat sich mit dem HomePod Zeit gelassen. Hersteller wie Google und Amazon haben mit ihren smarten Lautsprechern mittlerweile einen deutlichen Vorsprung. Schafft es das Unternehmen aus Cupertino einen Kickstart hinzulegen und damit aufzuholen? Das erfahrt ihr im Test des Apple-Speakers.

Apple hat für seinen ersten smarten Lautsprecher einen derart grandiosen Klang versprochen, dass wir den Marktstart in Deutschland nicht abwarten konnten. Journalisten verschiedener Medien durften in den USA an Klangtests teilnehmen und schwärmten, der Klang sei um Welten besser als der des Sonos One und des Home Max von Google, die zum Vergleich herangezogen wurden. Wir wollten uns selbst einen Eindruck verschaffen und haben uns einen Homepod aus Großbritannien kommen lassen.

Anzeige

Dabei haben wir das Gerät vor allem mit dem Sonos One verglichen - der Klangreferenz bei unserem Vergleichstest smarter Lautsprecher vom Dezember 2017. Neugierig waren wir auch auf den Funktionsumfang des Lautsprechers, der mit dem digitalen Assistenten Siri per Sprachbefehl bedient werden kann. Bisher ist er nur in der englischsprachigen Variante verfügbar.

Mit dem Homepod folgt Apple Amazon und Google, die schon länger smarte Lautsprecher anbieten. Alle drei haben eigene digitale Assistenten, die in ihren Produkten zum Einsatz kommen: Alexa, Google Assistant und Siri.

Apple erlaubt nur Apple

Alexa und Google Assistant gab es anfangs nur für die Geräte von Amazon und Google. Später öffneten sich beide Unternehmen der Konkurrenz gegenüber, so dass auch Hersteller wie Sonos smarte Lautsprecher mit den jeweiligen Sprachassistenten anbieten können. Ein vergleichbarer Schritt ist bei Siri nicht zu erwarten.

Apple HomePod | (c) Areamobile
Apple HomePod

Wer sich einen Homepod zulegt, muss sich unabdingbar auf das Apple-Ökosystem einlassen. Der Lautsprecher lässt sich nur mit einem iPhone oder iPad in Betrieb nehmen, auf dem mindestens iOS 10.2.5 läuft. Auch für eine spätere Konfiguration wird das iOS-Gerät benötigt. Deshalb ist es nicht sinnvoll, sich den Homepod etwa mit dem iPhone eines Freundes einzurichten. Eine vergleichbar starke Fixierung auf das eigene Ökosystem gibt es weder bei Amazon noch bei Google, deren smarte Lautsprecher sowohl auf einem Android- als auch auf einem iOS-Gerät eingerichtet und konfiguriert werden können.

Die Einrichtung des Homepods ist denkbar einfach, alle WLAN- und Zugangsdaten werden vom iOS-Gerät übernommen. Nutzer müssen keine lästigen Eingaben auf dem Touchscreen vornehmen. Zur Aktivierung der Einrichtung muss sich das iOS-Gerät lediglich in der Nähe des Homepods befinden.

Danach kann es gleich mit dem Hörtest losgehen.

Mehr zum Thema: Siri, Smart Home, Apple Homepod

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 7 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 31.03.18 08:18 Hubelix (Member)

    Ich sag doch das Gleiche :D

    Aber in Deutschland sind 2 Sonos One etwas teurer, die kosten bei Cyberport im 2er Set 400€, der Homepod ja voraussichtlich 350€. Günstiger wären die Sonos Play:1, die haben aber keine Alexa dabei.

  2. 30.03.18 22:47 DerZander (Handy Profi)

    @Hubelix

    Also vom Funktionsumfang ist der Homepod kein Vergleich und man bekommt 2 zum Preis eines Homepods.

    Und wegen des Preises muss man gerechterweise auch 2 Sonos One im Stereo-Setup mit einem Homepod vergleichen:


    https://www.cnet.com/news/apple-homepod-vs-sonos-one-sound-quality-face-off/

    >> "So which one should you buy for sheer sound quality? At the current time, it's pretty simple:

    Buying two Sonos One speakers will give you even better sound than a single HomePod.

    Stereo brings the best music listening experience overall, and the One's balanced sound benefits from Sonos' long history in making Wi-Fi speakers. " <<


    Der Homepod ist wirklich nur was für eingefleischte Applefans, die viel Wert darauf legen, dass alles von Apple kommt und auch keine Dienste oder Geräte haben, die nicht von Apple stammen. Und die Außerdem auf Stereo-Sound oder Multiroom verzichten wollen.

    Würden Kaufentscheidungen rational gefällt, dann würde wohl kaum jemand einen Homepod kaufen.

    ---------
    Musikdienste via Companion App beim Sonos One:

    Apple Music
    Pandora
    Spotify
    Amazon Music Unlimited
    Google Play Music
    SiriusXM
    SoundCloud
    Deezer
    TuneIn
    Napster
    iHeartRadio
    7digital
    AccuRadio
    Anghami
    Audiobooks.com
    Bandcamp
    Batanga
    CalmRadio
    Classical Archives
    Concert Vault
    CustomChannels
    DAR.fm
    DASII
    Daytrotter
    FIT Radio
    Focus@will
    Gaana.com
    Groove
    Hearts of Space
    Hotelradio.fm
    Hype Machine
    Live Phish
    Mixcloud
    MLB.com Gameday Audio
    Mood:Mix
    Murfie
    Nugs.net
    Radionomy
    RadioPup
    Rockbot
    Rusc
    Saavn
    Slacker Radio
    Soundmachine
    Spreaker
    Stingray Music
    Stitcher Radio
    Tidal
    Tribe of Noise

    Features
    Multirooom
    Airplay
    Alexa
    Stereo (man bekommt ja 2 Sonos zum Preis eines HomePod. Oder Surround-Sound zuzsammen mit dem Fernseher ;)

  3. 30.03.18 20:17 Hubelix (Member)

    Für ein paar Euro mehr bekommt man 2 Sonos One im Setpreis und hat das deutlich bessere System. Da gibts dann auch Multiroom, Spotify, Amazon Music, Alexa, Deezer, Google Play Music, Napster, Last FM, Tune In und jetzt kommts: Apple Music ;-)

    Verstehe nicht wer sich diesen Unsinn von Apple ernsthaft kauft.

  4. 30.03.18 18:44 DerZander (Handy Profi)

    @Siddius
    >> Wundert mich das Apple ein Produkt so auf den Markt wirft... Man behauptet doch immer sich Zeit lassen zu wollen ist ein Feature oder Produkt ausgereift ist. Z.b. Qi laden, Randlosdisplay, Oled Bildschirm usw usw...

    Ist wohl doch alles immer nur Marketingsblabla wenn man den HomePod so betrachtet welchen ein weiteres Jahr Entwicklung bei Siri sicher gut getan hätte <<

    Natürlich ist das Marketingblabla. Was ist den am Qi-Laden bei Apple beser als beim Qi-Laden der Konkurrenz, die bereits seit vielen Jahren das Feature hat? Oder beim randlos OLED-Bildschirm?

    Den HomePod haben Sie so unfertig auf den Markt geschmissen, weil Apple den Home-Assistenten-Markt schlicht total verpennt hat. Da wurde nicht schon Jahre dran gewerkelt (falls doch wäre das peinlich).

    Traurig vor allem, dass Apple den Vorsprung von Siri als ersten Assistenten so leichtfertig verspielt hat. Sieht irgendwie nach der Arroganz des Erfolges aus.

  5. 30.03.18 18:17 N73Willi (Handy Profi)

    Mich wundert auch, dass es rein äußerlich gar keinen Wiedererkennungswert hat, würde nicht Apple über dem Artikel stehen, könnte es auch ein Produkt von Google oder jedem anderen Hersteller sein...

  6. 30.03.18 16:11 SiddiusBlack (Handy Profi)

    Wundert mich das Apple ein Produkt so auf den Markt wirft... Man behauptet doch immer sich Zeit lassen zu wollen ist ein Feature oder Produkt ausgereift ist. Z.b. Qi laden, Randlosdisplay, Oled Bildschirm usw usw...

    Ist wohl doch alles immer nur Marketingsblabla wenn man den HomePod so betrachtet welchen ein weiteres Jahr Entwicklung bei Siri sicher gut getan hätte

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige