Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

iOS 11.3: Diese neuen Features kommen auf iPhone und iPad

Björn Brodersen 30.03.2018 - 13:00|0
iOS 11.3: Diese neuen Features kommen auf iPhone und iPad

Mit der neuen Betriebssystemversion iOS 11.3 bietet Apple Anwendern eines iPhone 6, eines iPhone SE, eines iPhone 6S oder eines iPhone 7 (Plus) die Möglichkeit, die automatische Systemdrosselung abzustellen. Das Update auf iOS 11.3 bringt außerdem neue Akku-Einstellungen auf das Apple-Smartphone.

Apple hat iOS 11.3 zum Download freigegeben. Unter der neuen Betriebssystemversion zeigt das iPhone erstmals Informationen zum Akkustatus wie Leistung und Gesundheit an und liefert einen Empfehlungshinweis, wenn die wiederaufladbare Batterie des Smartphones gewartet werden sollte. Die neue Funktion steht auf neueren iPhone-Modellen bis zum iPhone 6 (Plus) zur Verfügung. Zusätzlich können Anwender eines Apple-Smartphones mit iOS 11.3 die mit iOS 10.2.1 eingeführte Power-Management-Funktion ausschalten.

Anzeige

Diese Funktion drosselt die Systemleistung von iPhone 6 (Plus), iPhone SE, iPhone 6s (Plus) oder iPhone 7 (Plus), wenn der Akku des jeweiligen Geräts ausgelaugt ist , einen geringen Ladestand aufweist oder kalten Temperaturen ausgesetzt ist. Die Einstellung zum Deaktivieren der Leistungsdrosselung findet man unter "Einstellungen - Batterie".

Weitere neue Funktionen von iOS 11.3

  • ARKit: Apps können jetzt AR-Erlebnisse liefern, die neben horizontalen Flächen wie Tischen und Stühlen auch vertikale Flächen wie Wände und Türen nutzen und unregelmäßig geformte Flächen wie runde Tische exakter abbilden. ARKit kann die Position von 2D-Bildern wie Zeichen, Plakate und Kunstwerken mit Hilfe sogenannter "Computer Vision"-Technologien finden und erkennen und diese Bilder in AR-Erlebnisse integrieren, beispielsweise ein Museum mit interaktiven Exponaten ausstatten oder ein Filmplakat zum Leben erwecken. Der Blick auf die reale Welt durch die Kamera hat jetzt eine um 50 Prozent höhere Auflösung als zuvor und unterstützt Autofokus.
  • Animojis: iPhone X-Nutzer können ab sofort mit Löwe, Bär, Drache oder Totenkopf weitere Animojis verwenden.
  • Notruf: Unterstützung für Advanced Mobile Location (AML), um automatisch den aktuellen Standort eines Nutzers zu senden, wenn er einen Notruf an Rettungsdienste in Ländern tätigt, in denen AML unterstützt wird.
  • Health Records: Hiermit können Patienten von mehr als 40 Gesundheits-Institutionen, darunter Stanford, NYU, Duke und Yale, ihre Patientenakten inklusive Laborergebnissen, Medikationen, ihrem Gesundheitszustand von mehreren Einrichtungen von ihrem iPhone aus einsehen. Die Daten sind verschlüsselt und passwortgeschützt. Apple nutzt dafür den in Europa gebräuchlichen Standard FHIR.
  • Privatsphäre und Datenschutz: Ein neues Datenschutzsymbol und detaillierte Datenschutzinformationen werden immer dann angezeigt, wenn Apple um Zugang zu persönlichen Informationen bittet, um Funktionen zu aktivieren, Apple Services zu sichern oder ein iOS-Erlebnis zu individualisieren.
  • Apple Music: Ermöglicht das Streamen von Musikvideos ohne Werbeunterbrechungen. Nutzer können die angesagtesten neuen Videos, Klassiker oder Videos ihrer Lieblingskünstler fortlaufend in neuen Musikvideo-Wiedergabelisten entdecken. 
  • Apple News: Hier gibt es eine neue Videogruppe in "Für Dich" und verbesserte "Top Stories".
  • HomeKit: Software-Authentifizierung bietet Entwicklern die Möglichkeit, HomeKit-Unterstützung für vorhandenes Zubehör hinzuzufügen und gleichzeitig den Schutz der Privatsphäre und Datensicherheit zu gewährleisten.
  • Business Chat: Über diese Nachrichten-Funktion können Nutzer mit Unternehmen direkt kommunizieren, Ansprechpartner für Fragen zu erreichen oder einen Kauf über Apple Pay zu tätigen. Bei der Suche nach einem Händler, Hotel, einer Bank oder einem anderen Unternehmen in der Spotlight Suche, in Safari oder Karten haben Anwender die Möglichkeit, eine Nachricht direkt aus der Nachrichten App auf iPhone und iPad zu senden und die Kommunikation auf Apple Watch oder Mac fortzusetzen. Standardmäßig erhalten Unternehmen keinerlei persönliche Daten des Nutzers.

Das Update auf iOS 11.3 kann entweder über die Funkschnittstelle des iPhone oder iPad heruntergeladen oder vom Rechner via iTunes auf das Mobilgerät übertragen werden. Die neue Firmware schließt auch Schwachstellen im System.

Mehr zum Thema: iPad, iPhone, iPhone-Update, Smartphones, Tablet, iPad-Update, iOS Update, iPad Mini, Apple-Smartphones, Apple-Tablets

Quelle: Apple

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige