Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Google schließt schwerwiegende Android-Sicherheitslücke auf Pixel-Smartphones

Matthias Zellmer 03.04.2018 - 10:53|0
Google schließt schwerwiegende Android-Sicherheitslücke auf Pixel-Smartphones

Google schließt mit dem April-Sicherheits-Patch Schwachstellen im Android-System, darunter eine schwerwiegende Sicherheits-Lücke im Media-Framework.

Google behebt mit neuen Sicherheits-Patches mehrere Schwachstellen in Android OS und liefert die Flicken zugleich für die Nexus- und Pixel-Geräte aus. Als schwerwiegendste Sicherheitslücke bezeichnet Google einen Fehler im Media-Framework, die es potenziellen Remote-Angreifern erlaubt, im Kontext eines privilegierten Prozesses mithilfe einer speziell programmierten Datei beliebigen Code auf komprimittierten Smartphones auszuführen. Nach derzeitigem Kenntnisstand werde diese Sicherheitslücke jedoch nicht ausgenutzt, so das Unternehmen.

Anzeige

Die Hardware-Partner wie Samsung, Huawei, Sony & Co. hat der Plattformbetreiber nach eigenen Angaben bereits vor einem Monat über die aktuellen Sicherheitslücken informiert und aufgefordert, die bestehenden Probleme gebündelt per OTA-Update zu fixen.

Verbesserungen des Google Pixel 2 und Pixel 2 XL

Speziell für das Google Pixel 2 und Pixel 2 XL sind in dem aktuellen Update noch Verbesserungen für VoLTE, die Google Kamera, die Dekodierung eines Video-Streams, die Latenz bei der Nutzung des Fingerabdrucksensors, die Bildschirmsperre und die Lautsprecher-Qualität bei Telefonaten enthalten. Weiterhin wird auch die Geschwindigkeit beim Öffnen bestimmter Anwendungen und die Suchlogik zur Akkuoptimierung optimiert. Alle gesammelten Nexus- und Pixel-Verbesserungen findet ihr auf der entsprechenden Google-Internetseite.

Wie berichtet konzentriert sich Google künftig ganz auf Software für die Smartphone-Modelle der Pixel-Serie, die derzeit auch im Google Store verfügbar sind: Pixel (XL) und Pixel 2 (XL). Für den Nexus Player wird sich der Android-Betreiber nicht mal mehr um etwaige bestehende Sicherheitslücken kümmern, während er Nexus 5X und Nexus 6P noch bis November 2018 mit Patches versorgen will.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Google-Smartphones

Quelle: Google

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige