Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

O2: Tarifwechsel kann bis zu 150 Euro kosten

Björn Brodersen 05.04.2018 - 18:07|0
O2: Tarifwechsel kann bis zu 150 Euro kosten

O2 erlaubt Kunden in einem Laufzeitvertrag jetzt früher einen Tarifwechsel als alle anderen Mobilfunkanbieter. Der Netzbetreiber schaut dann aber auch ganz genau hin und erhebt eine individuelle Wechselgebühr. Die kann 0 Euro oder auch 150 Euro betragen. Was dahinter steckt, erfahrt ihr hier.

Seit Anfang März können O2-Vertragskunden schon bis zu acht Monate vor Beendigung ihren Vertrag verlängern und dabei in einen neuen Tarif wechseln. Kunden, die ihren 24-Monatsvertrag frühzeitig nach Abschluss kündigen, unterbreitet der Mobilfunkbetreiber sogar als eine Art Rückkehrofferte eine Vertragsumstellung bis zu zwölf Monate vor Ablauf der Frist. Das ist für manche Kunden eine gute Gelegenheit zur Tarifoptimierung und bietet so kein anderer Mobilfunkanbieter in Deutschland. Wer beispielsweise bei Vertragsabschluss den falschen Tarif ausgewählt hat, kann so früher als bisher in ein geeigneteres Angebot wechseln. Allerdings lässt sich O2 den Tarifwechsel bei vorzeitiger Vertragsverlängerung teilweise bezahlen. Bis zu 150 Euro können dabei anfallen.

Anzeige

Ein horrend klingender Betrag für einen Tarifwechsel. Allerdings handelt es sich dabei um den möglichen Höchstbetrag, der laut O2-Pressesprecher Jörg Borm "nur eine sehr geringe, homöopathische verschwindend geringe Zahl von Kunden betreffen wird". Die 149 Euro fielen nur dann an, wenn ein Kunde von einem sehr hochwertigen Tarifmodell in einen extrem niedrigen Tarif wechselt, also bei einem Wechsel von einem XL- in einen XS-Tarif. Borm bezeichnet das als faire Lösung: "Schließlich haben wir dem Kunden zuvor monetäre Vorteile bei Abschluss seines höherwertigen Tarifs eingeräumt." Durch den erhobenen Wechselbetrag teile der Kunde quasi die mit dem vorzeitigen Wechsel in einen preisgünstigeren Tarif erzielte Ersparnis mit dem Anbieter.

Individuelle Berechnung der Tarifwechsel-Gebühr

Ob die O2-Kunden bei einem Tarifwechsel blechen müssen, hängt erst einmal von der Tarifkonstellation ab. Eine einfache Vertragsverlängerung im selben Tarif oder verbunden mit einem Wechsel in einen höherwertigen Tarif ist laut Mobilfunkbetreiber kostenfrei. Bei einem Wechsel in einen niedrigpreisigeren Tarif errechnet sich die einmalige Wechselgebühr aus mehreren Kriterien wie etwa dem Ausgangs- und dem Zieltarif, der bisherigen Vertragsdauer, den bislang gebuchten Tarifoptionen oder der bei Vertragsabschluss bzw. -Verlängerung erhaltenen Hardware. Die individuelle Wechselgebühr wird den Kunden im Online-Kundenmenü oder im O2-Shop vor neuem Vertragsabschluss mitgeteilt.

Bis Ende Februar 2018 berechnete O2 in einem solchen Fall immer pauschal 19,99 Euro.

Mehr zum Thema: Mobilfunkbetreiber, Vertragslaufzeit, Smartphone-Tarif, Tarif

via Teltarif

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige