Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

OnePlus 6: Smartphone-Nutzer schauen tief ins Glas

Björn Brodersen 23.04.2018 - 16:35|3
OnePlus 6: Smartphone-Nutzer schauen tief ins Glas

OnePlus-Chef Pete Lau hat vorab weitere Details zum OnePlus 6 preisgegeben. Die Rückseite des Gehäuses des für Mai erwarteten Smartphone-Modells wird aus Glas statt Metall sein. Dabei setzt der Hersteller auf ein besonderes Beschichtungsverfahren.

Beim ersten OnePlus-Smartphone waren manche Nutzer von der Sandpapier-artigen Oberfläche der Rückseite angetan. Die verleiht dem OnePlus One guten Grip und hob das Gerät optisch von Konkurrenzmodellen ab. Beim OnePlus 2 mit Metallrahmen fällt die Sandstone-Schicht rauer als beim ersten Modell aus. Für das OnePlus 3 wechselte der Hersteller auf ein Unibody-Gehäuse aus Aluminium und bot lediglich als Zubehör eine Sandstone-Schutzhülle an, beim OnePlus 5 sind die Komponenten ebenfalls in ein Alugehäuse verpackt.

Anzeige

Jetzt steht wieder ein Materialwechsel an: Das OnePlus 6 wird eine gläserne Rückseite haben. Das kündigt Unternehmenschef Pete Lau in einem Forumsbeitrag über die eigene Design-Philosophie an. Das Glas am Rücken des Smartphones soll dem OnePlus 6 eine hochwertigere Anmutung als den Vorgängermodellen verleihen. Der Hersteller trägt laut Lau fünf Nanoschichten auf, die optisch Tiefe vortäuschen sollen.

Gleichzeitig bestätigt Lau durch seine Ausführungen quasi eine weitere Eigenschaft des OnePlus 6: Das Smartphone wird durch die Nanobeschichtung gegen das Eindringen von Spritzwasser geschützt sein. Nutzer können mit dem im Mai herauskommenden OnePlus-Smartphone beispielsweise im Regen telefonieren, ohne dass dabei die Elektronik des Handys Schaden nimmt. Die Nanobeschichtung, auf die unter anderem auch Motorola setzt, lässt auftreffende Wassertropfen blitzschnell abperlen. Einen IP-zertifizierten Wasserschutz, wie ihn manche bereits vermuteten, wird das OnePlus 6 dagegen wohl nicht aufweisen.

OnePlus: Von rauem Schmirgelpapier bis zu kühlem Metall

Vom OnePlus One mit Sandstone-Rückseite zum OnePlus 5 aus kaltem Metall. In der folgenden Bildergalerie seht ihr, wie sich das Design der OnePlus-Smartphones innerhalb von drei Jahren gewandelt hat.

Vom aktuellen Modell OnePlus 5T hat der Hersteller übrigens auch eine weiße Nostalgie-Edition mit Sandstein-artiger Oberflächenstruktur der Metallhülle herausgebracht.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone

Quelle: OnePlus

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 24.04.18 19:15 Antiappler (Advanced Handy Profi)

    Die Rückseite scheint ja wohl ein richtiger Knaller zu sein?!

    Allerdings legt man üblicherweise die Geräte auf die Rückseite, so dass es im Grunde genommen doch völlig Wurscht ist, wie "schön" eine Rückseite ist!!! Hauptsache nicht rutschig. Und wenn doch, dann steckt man das Gerät in eine Hülle.

    Warum wird dann so viel Aufwand betrieben, um eine "wunderschöne" und meistens "arschglatte" Rückseite zu produzieren?

  2. 24.04.18 16:56 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    Jupp, auch mein Gedanke. Macht die Auswahl dieses Jahr ja ziemlich einfach. Meh.

  3. 24.04.18 14:24 Oannes (Advanced Member)

    Glasrückseite, oh Schreck!

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige