Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

LG G7 ThinQ in der Rundumansicht: Kritik am Design des neuen LG-Smartphones

Björn Brodersen 24.04.2018 - 09:07|5
LG G7 ThinQ in der Rundumansicht: Kritik am Design des neuen LG-Smartphones

Erstmals zeigt wohl ein Renderbild das LG G7 ThinQ von allen sechs Seiten. Und schon erntet der Smartphone-Hersteller Kritik für das Design. Vor allem eine Hardware-Taste und die Display-Umrandung enttäuschen manche.

Ein neues Renderbild zeigt angeblich das LG G7 ThinQ von allen Seiten, und die Community meckert: Sie stören sich an der dedizierten Taste für einen Assistenzdienst ähnlich wie beim Samsung Galaxy S9 (Plus) sowie an der Display-Notch und am breiteren Rand unterhalb des Bildschirms.

Anzeige

Das von Evan Blass über Twitter verbreitete Bild erzählt noch mehr über das Nachfolgemodell vom LG G6. Demnach wird das neue LG-Smartphone an der Unterkante des Gehäuses einen Klinkenanschluss für kabelgebundene Kopfhörer sowie an der Rückseite des Geräts eine Dual-Kamera und einen Fingerabdrucksensor bieten.

Leak: So soll das LG G7 ThinQ aussehen | (c) Evan Blass
Leak: So soll das LG G7 ThinQ aussehen | (c) Evan Blass

Ob das Renderbild tatsächlich das LG G7 ThinQ im finalen Design zeigt, werden wir in etwas mehr als einer Woche erfahren: LG wird das neue Vorzeigemodell am 2. Mai in New York enthüllen. Eine erste Ausführung des Geräts hatte das Unternehmen Ende Februar in Barcelona auf dem Mobile World Congress hinter verschlossenen Türen ausgewählten Personen gezeigt.

Die erwarteten Specs des LG G7 ThinQ

Den Erwartungen zufolge wird LG das G7 ThinQ mit einem 6,1 Zoll großen, leuchtstarken MLCD-Plus-Display im derzeit angesagten länglicheren Format, dem Qualcomm-SoC Snapdragon 845, einem 4 GB großen Arbeitsspeicher und 64 GB großem Programmspeicher sowie einem 3.300 mAh starken Akku mit Qi- und Quick-Charge-Unterstützung bestücken. Die Dual-Kamera soll aus zwei 16-Megapixel-Sensoren mit Objektiven unterschiedlicher Brennweite bestehen. Mit dem Bright Mode, der KI-Kamera und QLens werden die gleichen KI-Features wie auf dem LG V30S zur Verfügung stehen, hat der Hersteller des Smartphones bereits vorab bekannt gegeben. Für kräftige Soundausgabe wird sicherlich ein 32-Bit-HiFi-Quad-DAC zuständig sein.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone

Kommentar schreiben
  1. Du bist nicht dabei?
    Werde Teil der Community
    Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
    Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
    Titel: (optional)
    Kommentar:
    Bitte gib hier die Buchstaben vom nebenstehenden Bild ein.
 
Kommentare
  1. 25.04.18 11:13 Gandalf (Expert Handy Profi)

    dankort1

    Einfach 1-3 Monate warten und man hat schon wieder fast S9+ Preisniveau erreicht. Hat man ja schon am G6 gesehen.

  2. 25.04.18 07:52 dankort1

    Eine Mischung aus Huawei P20, Galaxy A8 und China-Style. Also nichts neues was das Design betrifft. Vermutlich wird es auch dieses Jahr wieder extrem teuer, also ab 849 Euro. Und genau da liegt meiner Meinung nach auch das Problem. In diesem Preissegment ist der Markt mit dem Galaxy S9/Plus und Huawei P20/Pro bereits gesättigt.

  3. 24.04.18 16:04 polli69 (Advanced Handy Profi)

    Ich finde es auch sehr schön. Allerdings warte ich bei LG immer ab. Die haben bisher immer einen inakzeptablen Pferdefuß bei ihren Top Smartphones (natürlich nur nach meinen Präferenzen) gehabt, so daß ich nie mit denen richtig warm geworden bin.

  4. 24.04.18 14:27 nohtz (Professional Handy Master)

    und es hat noch eine Klinke *top*

  5. 24.04.18 13:39 Gandalf (Expert Handy Profi)

    Superschönes Smartphone! Wird wahrscheinlich gekauft.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige