Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Galaxy S9 (Plus): Samsung erreicht mit wenig Aufwand viel

Björn Brodersen 25.04.2018 - 17:30|1
Galaxy S9 (Plus): Samsung erreicht mit wenig Aufwand viel

Allzu viel Mühe mit Neuerungen am Gerät hat sich Samsung beim Generationswechsel von Galaxy S8 (Plus) auf Galaxy S9 (Plus) nicht gemacht. Dafür hat der Hersteller mit Erfolg seine Strategie bei der Markteinführung der Smartphones geändert und verteidigt vehement seine Marktanteile - auch auf Kosten der Gewinnspanne.

Mit geringem Aufwand viel erreicht - so lautet in anderen Worten das Fazit der Analysten von Canalys zur Entwicklung der Verkaufszahlen des Samsung Galaxy S9 (Plus). In den ersten vier Wochen nach dem Release des Smartphone hat der südkoreanische Hersteller rund acht Millionen Einheiten des Duos ausgeliefert, schätzen die Marktbeobachter. Das deckt sich ungefähr mit der im vergangenen Jahr innerhalb der ersten vier Wochen nach Marktstart verkauften Menge an Samsung Galaxy S8 (Plus). Bei dem im Frühjahr 2016 herausgebrachten Galaxy S7 (Edge) war die Nachfrage der Käufer mit rund 9 Millionen Einheiten etwas größer.

Anzeige

Laut Canalys hat Samsung 2,8 Millionen Geräte des Galaxy S9 (Plus) in den USA verkauft, 1 Million im Heimatmarkt Korea. Verglichen mit dem Galaxy S8 (Plus) soll ein größerer Anteil auf das Galaxy S9 Plus mit Dual-Kamera mit variabler Blendengröße (lest auch unseren Testbericht) entfallen. Die Analysten geben hierfür aber keine genaueren Zahlen an.

"Berücksichtigt man, dass das Galaxy S9 kein großer Schritt vom Galaxy S8 ist, ist Samsungs Performance beeindruckend", sagt Canalys-Analyst Ben Stanton. "Samsung hat wichtige Verbesserungen an der Markteinführungsstrategie vorgenommen, inklusive einer breiteren Verfügbarkeit des S9 in einer größeren Anzahl an Märkten." Außerdem habe das Unternehmen durch finanzielle Anreize S8-(Plus)-Nutzer zum Wechsel auf das Galaxy S9 (Plus) animiert. "Samsung verzichtet auf Gewinnspanne, um Marktanteile zu verteidigen", so Stanton.

Erfolg mit Galaxy S7 (Edge) schwer zu toppen

Bis Ende Januar 2016 hatte Samsung 48 Millionen Einheiten des Galaxy S7 (Edge) ausgeliefert, bis Ende 2017 41 Millionen Smartphones des Typs Galaxy S8 (Plus). Für das Galaxy S9 (Plus) plant der Gerätehersteller mit rund 43 Millionen verkauften Einheiten bis zum Jahreswechsel.

Mehr zum Thema: Android-Smartphones, Smartphones, Galaxy-Smartphone, Smartphone-Markt

Quelle: Canalys

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 26.04.18 10:35 polli69 (Advanced Handy Profi)

    Ich denke, dass Samsung mit dem vorsichtigen Update auf dem langfristig richtigen Weg ist. Natürlich wollen alle Kunden, die im oberen Preissegment kaufen immer höher, weiter und schneller sein, als die anderen. Gerade dabei kann man aber auch schnell über das Ziel hinausschießen (siehe Note 7) und dann muss der gute Name mühselig wiederhergestellt werden. Das nächste Galaxy sollte ein Killerfeature aller Top Kamera, Top Materialmix, usw. haben. Die Stabilisierung der Verkaufszahlen und Rückgewinnung von Reputation sollte bis dahin im Vordergrund stehen.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige