Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Huawei Mate RS: Porsche Design findet die Display-Notch des P20 hässlich

Tobias Czullay 12.05.2018 - 14:30|9
Huawei Mate RS: Porsche Design findet die Display-Notch des P20 hässlich

Mit dem Mate RS legt Huawei das aktuell am besten ausgestattete Smartphone vor. Und auch wenn es technisch viel mit dem Flaggschiff P20 Pro gemein hat, so gibt es doch einen eklatanten Design-Unterschied: Das Mate RS hat keine Display-Notch. Jetzt erklärt Porsche Design, warum beim Luxus-Modell auf den Einschnitt im Bildschirm verzichtet wurde.

Wer das aktuell am besten ausgestattete Huawei-Smartphone sein Eigen nennen möchte, der greift nicht zum P20 Pro, sondern zum - doppelt so teuren - Mate RS. Wie schon zuvor beim Mate 9 und dem Mate 10 haben die Chinesen für die Luxus-Auflage des aktuellen Topmodells mit Porsche Design zusammengearbeitet, mit der Vorlage war die Design-Schmiede diesmal aber offenbar nicht ganz so zufrieden. Denn wo sich die Unterschiede zwischen dem Mate 10 Pro und der Porsche-Design-Auflage noch in Grenzen hielten, fallen sie im Vergleich von P20 Pro und Mate RS größer aus. Am offensichtlichsten: Das Mate RS hat keinen Einschnitt für Sensoren und die Frontkamera im Display. Den Grund verrät der Design Director von Porsche Design, Christian Schwamkrug, im Interview mit Digital Trends.

Anzeige

In der mittlerweile auch von vielen anderen Herstellern adaptierten Notch sieht er eine Kompromisslösung, die nicht dem Anspruch von Porsche Design gerecht wird: "Als ich die Notch zum ersten Mal gesehen habe, konnte ich es gar nicht fassen. Sie ist aus einem Design-Standpunkt verstörend." Weiter sagt er: "Ein Bild ist entweder rechteckig oder quadratisch, mit einem Rahmen und einem klaren Seitenverhältnis. Ich mag Symmetrie. Wir wollten keine Notch, wir glauben, es ist ein Kompromiss." Während alle drei von Huawei angebotenen P20-Smartphones den Einschnitt im Display haben, hat das Mate RS ein langgestrecktes, 6,1 Zoll großes OLED-Display mit runden Ecken und gewölbten Längsseiten - es erinnert damit stark an das Infinity-Display aus Samsungs Galaxy-S8- und Galaxy-S9-Smartphones.

Huawei Mate RS im Porsche Design | (c) Areamobile
Huawei Mate RS im Porsche Design
Huawei Mate RS im Porsche Design | (c) Areamobile
Huawei Mate RS im Porsche Design

Doch nicht nur vorne, auch hinten finden sich Unterschiede zwischen dem Mate RS und den von Huawei designten Smartphones: Die P20-Modelle haben ihre Kameras links, die des Mate RS sind mittig. Auch hierfür sei der Grund die Symmetrie, Huawei hätte seine Smartphones hingegen eher wie eine Kamera entworfen. Die aus dem Gehäuse heraus ragenden Kamera-Linsen hält Schwamkrug für "Warzen auf dem schönen Design" - beim Mate RS ist das Podest weniger dick als beim P20. Gäbe es die Möglichkeit, würde der Designer die Kameralinsen gänzlich hinter der spiegelnden Rückseite verbergen.

Zweiter Fingerabdrucksensor ist keine Notlösung

Auch bei der Technik weicht das Mate RS von P20 und P20 Pro ab, es hat als erstes Smartphone von Huawei einen in den Bildschirm eingebetteten Fingerabdrucksensor. Zusätzlich dazu findet sich noch ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des Mate RS. Das sei allerdings keine Notlösung oder ein Backup, für den Fall dass der Scanner im Display nicht zuverlässig genug arbeitet, erklärt Huawei-Produktmanager Peter Gauden. "Weil es sich um eine so neue Technologie handelt, könnte sich der im Display integrierte Fingerabdrucksensor für einige Menschen befremdlich anfühlen."

Das Porsche Design Huawei Mate RS ist seit kurzem auch in Deutschland erhältlich. Wie im P20 Pro steckt eine Triple-Kamera von Leica im Smartphone, außerdem der Kirin 970 und 6 GB RAM. Der Speicher wurde auf 512 GB aufgestockt, zudem unterstützt es als derzeit einziges Smartphone von Huawei drahtloses Laden.

Mehr zum Thema: AMOLED, Android-Smartphone, Smartphone

Quelle: Digital Trends via Phone Arena

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 9 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 13.05.18 16:40 Antiappler (Advanced Handy Profi)

    @Laborant

    Die große Masse der Kunden, außerhalb von IT-Magazinen und deren Foren, kennt bestimmt nicht das Essential Phone.

    Aber IT-Magazine haben ihren Anteil daran, dass eben solche Legenden entstehen. Und schon ein paar Tage später ist es passiert, dass ein Forist von AM hier einen Kommentar veröffentlicht, der mich leider bestätigt.

    Und wie ibnam schon schrieb, solche Entwicklungen dauern natürlich ihre Zeit. Ist ja nicht so, dass Apple als Firma "von Vorrang" die Notch auf den Markt bringt*hust*, und die Masse der Androidhersteller denkt, oh! wie geil, nächsten Monat haben unsere Geräte auch eine Notch, und deshalb die Androiden mit Notch wie Unkraut aus dem Boden sprießen.

    Und wie bekannt ein Essential Phone wird, weil es z.B. in passendem Zusammenhang erwähnt wird, weiß ich natürlich nicht, aber es spricht doch nichts dagegen, solche Zusammenhänge zu erwähnen.

    Und mir wäre es auch Wurscht, ob dann auch wieder der Andy Rubin erwähnt würde.;-)

  2. 13.05.18 13:30 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @Laborant: Was für eine unclevere Aussage. Kopiert hat Apple es, wenn du es so siehst, aber im Grunde ist das wie das Patent auf das abgerundete Rechteck. Wenn du die Displayfläche maximieren willst, dann ist es derzeit sehr schwierig oder mit Nachteilen verbunden, wenn du die Frontkamera und die Sensoren versuchst auch von der Front zu verbannen. Also bleibt dir nur der Weg eine Kerbe ins Display zu machen. Da auch die Symmetrie eine Rolle spielt ist die Kerbe meistens auch in der Mitte.

    Es ist allerdings auch nicht so, dass die anderen Hersteller einfach so schnell das Design übernehmen könnten, sondern die brauchen (wie Apple) auch Zeit das Design zu Ende zu entwickeln. Die Entwicklung hat folglich auch schon vor der Veröffentlichung des iPhone X begonnen.

    Und das Argument mit dem Mann auf der Straße ... Das ist das klassische Popularitätsargument. Von dir könnte man bessere Argumente erwarten.

  3. 13.05.18 12:00 Laborant (Expert Handy Profi)

    Antiappler: Es spielt eigentlich keine Rolle ob Andy Rubin zuerst war. Fragt man den Mann auf der Strasse, kennt er das Essential Phone nicht.
    Apple hat es bekannt gemacht... und andere Kopieren es (leider).

  4. 13.05.18 06:31 Antiappler (Advanced Handy Profi)

    @Mickey12

    "Die Notch ist ein absolutes Armutszeugnis, und ich kann immer noch nicht glauben das so ein Witz von Apple eingeführt wurde."

    Genau solche Legenden entstehen, wenn die IT-Magazine solche Sachen schreiben:"Nur kurze Zeit nach dem Launch des iPhone X mit Displaynotch sprießen seit einiger Zeit auch die Android-Smartphones mit Aussparung am oberen Bildschirmrand wie Unkraut aus dem Boden.", aber nicht die Firma nennen, die zuerst ein Gerät mit Notch auf den Markt gebracht hat.

    Es wäre korrekt gewesen, wenn man geschrieben hätte:" Kurze Zeit nach dem Launch des Essential Phone mit Displaynotch sprießen seit einiger Zeit auch bei den anderen Herstellern Smartphones mit Aussparung am oberen Bildschirmrand wie Unkraut aus dem Boden."

    Dann würde es wenigstens hier Leute geben, die wissen, dass NICHT Apple die Notch eingeführt hat.

    @Arminator

    "Wenn man es wie ich ausschließlich hochkannt benutzt und links und rechts davon nur statusmeldungen anzeigen lässt und ansonsten einen schwarzen balken hat...."

    So wie Leute bei Full-HD noch Treppchenbildung erkennen, kann ich immer noch die Notch sehen. Ist wie ein dunkler, schmuddeliger Fleck, den ich dauernd wegwischen will. Da ist für meine Augen ja sogar die nicht versteckte Notch noch besser zu ertragen.

  5. 12.05.18 19:23 jennss (Advanced Member)

    Die Notch finde ich ok., aber das Edge-Design ist nicht schön. Die spiegelnden Kanten finde ich nervig.

  6. 12.05.18 17:51 Marketinghoschi (Expert Handy Profi)

    der Porsche Design Schriftzug war immer schon hässlich.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige