Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Android-Updates: Mit Qualcomm gegen Treble-Trouble

Tobias Czullay 14.05.2018 - 13:57|2
Android-Updates: Mit Qualcomm gegen Treble-Trouble

Project Treble war erst der Anfang: Für Android P haben Google und Qualcomm eine enge Zusammenarbeit angekündigt, durch die eine Auslieferung von Updates künftig beschleunigt werden soll. Erste Früchte trägt die Partnerschaft schon.

Google will das Update-Problem von Android ein für allemal in den Griff bekommen. Einen ersten Schritt hat der Software-Konzern bereits mit "Project Treble" in Android 8.0 Oreo getan, ein weiterer ist nun die Zusammenarbeit mit dem Chiphersteller Qualcomm bei der neuen Android-Version P. Wie beide Unternehmen angekündigt haben, soll der P-Release deutlich früher für Smartphones von Drittherstellern verfügbar sein als vorige Android-Ausgaben. Laut Qualcomm könnten Geräte mit Snapdragon-Chipsatz Android P bis zu drei Monate früher erhalten als es bei vorangegangenen Versionen der Fall war.

Anzeige

Zwar geht aus dieser Ankündigung nicht eindeutig hervor, ob das für Updates bereits erhältlicher Oreo-Smartphones gilt oder damit der um zwölf Wochen frühere Launch neuer Smartphones mit Android P gemeint ist. Wohl aber dürfte sich der Zeitraum zwischen der Veröffentlichung von Android P durch Google und einem Update seitens eines Drittherstellers wie Samsung, LG oder HTC dennoch unter bestimmten Voraussetzungen verkürzen. Wie Qualcomm ankündigt, werden vor allem Smartphones mit Snapdragon 845, Snapdragon 660 und Snapdragon 636 von einer gemeinsam mit Google erarbeiteten Entwicklungsinfrastruktur profitieren. Weitere Chipsätze sollen ebenfalls in Zukunft unterstützt werden.

Android P Beta für Sony- und Nokia-Smartphones

Erste Tests auf Smartphones mit diesen Chips laufen bereits. Google hat die offizielle Beta von Android P in der vergangenen Woche für mehrere Modelle veröffentlicht, die nicht der Pixel- oder Nexus-Serie angehören. Dazu zählen Sony Xperia XZ2 und Xiaomi Mi Mix 2S mit Snapdragon 845, Nokia 7 Plus, Oppo R15 Pro und Vivo X21 mit Snapdragon 660. Die Pixel-Smartphones und das Essential Phone sind zwar mit älteren Snapdragon-Platinen ausgestattet, sie beherrschen aber alle Project Treble.

Nicht bekannt ist, wie die Zusammenarbeit mit anderen Chipherstellern aussieht. Huawei fertigt die nur in den eigenen Smartphones verbauten Kirin-Chips, Mediatek-Prozessoren werden vorwiegend in Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones verbaut und Samsung - Fertigungspartner von Qualcomm - setzt in den Topmodellen der Galaxy-S- und Note-Serie stets auf die Chips der eigenen Exynos- und der Snapdragon-Serie von Qualcomm.

Mehr zum Thema: Android-Update, Google I/O, Android, Project Treble, Android P

Quelle: Qualcomm

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 14.05.18 21:14 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    Das wird dauern ... ;D

  2. 14.05.18 18:33 Antiappler (Advanced Handy Profi)

    Bin mal gespannt, wie lange es trotzdem noch dauert, bis alle Geräte vom Markt verschwunden sind, die unter Oreo liegen.

antworten
 
Mehr Informationen
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige