Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Axon 7: Keine Updates mehr für ZTE-Smartphones

Tobias Czullay 15.05.2018 - 10:47|0
Axon 7: Keine Updates mehr für ZTE-Smartphones

US-Präsident Trump hat sich in der Krise rund um den Smartphone-Hersteller ZTE eingeschaltet und will das geltende Embargo durch andere Strafen abmildern. Auch die Nutzer von ZTE-Smartphones bekommen indes die Probleme zu spüren: Updates wird es vorläufig nicht geben.

Die Smartphones von ZTE werden vorläufig keine Software-Updates mehr erhalten. Das schreibt das Wall Street Journal in einem aktuellen Bericht. Demnach wirkt sich das vom US-Handelsministerium verhängte Exportverbot an den Hersteller auch auf dessen Software-Abteilung aus, da dieses auch die Versorgung seitens Google unterbindet. Besitzer eines Blade- und Axon-Smartphones sollten demnach auch mit versprochenen Aktualisierungen vorerst nicht rechnen. Den Betatest für das Oreo-Update für das Spitzenmodell Axon 7 hatte ZTE bereits einen Tag nach dem verhängten Exportverbot gestoppt. Auch Sicherheitspatches werden nicht mehr ausgeliefert.

Anzeige

Derweil macht US-Präsident Donald Trump das Handelsembargo mit ZTE zur Chefsache. Kündigte er gestern bereits in einem Tweet an, er werde sich der Sache annehmen und eine Lösung finden, so fordert er nun das Handelsministerium dazu auf, den Hersteller mit einer milderen Strafe zu belegen. In einer weiteren Twitter-Botschaft begründete er seine Einstellung damit, dass ZTE viele Bauteile von US-Unternehmen importiere - ein Verkaufsstopp würde also auch amerikanische Zulieferer betreffen. Zudem wirke sich eine Rettung des Konzerns auf die zukünftige Handelsbeziehung mit China und Trumps persönlicher Beziehung zum Staatspräsidenten Xi Jingping aus.

Smartphone-Fertigung wurde eingestellt

Mitte April hatte das US-Handelsministerium den Verkaufsstopp von Technikgütern gegenüber ZTE verhängt, unter anderem, weil das Unternehmen auch nach einer vorangegangenen Strafzahlung weiter Produkte in den Iran und nach Nordkorea lieferte. Seitdem darf ZTE keine Chips mehr von Qualcomm beziehen und auch Googles Android nicht mehr länger nutzen - ein herber Schlag, der die Smartphone-Sparte zum Erliegen brachte.

Den Verkauf und die Fertigung von Smartphones hat der Hersteller mittlerweile eingestellt, europäische Webseiten wurden offline genommen. Auch der Release nahezu fertiggestellter Geräte wie dem Flaggschiff-Smartphone Axon 9 oder der Marktstart des Axon M dürften vorerst vom Tisch sein.

Mehr zum Thema: Android-Update, Smartphone, Android 8 Oreo

Quelle: Wall Street Journal via Winfuture, Golem

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige