Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Nokia 3.1 und Nokia 5.1: Preiswerte Android-Smartphones mit Update-Garantie

Matthias Zellmer 29.05.2018 - 21:47|4
Nokia 3.1 und Nokia 5.1: Preiswerte Android-Smartphones mit Update-Garantie

Gleich drei preiswerte Android-Smartphones stellte HMD Global auf dem ChargeUp-Event in Moskau vor: Nokia 2.1, Nokia 3.1 und Nokia 5.1. Zwei der Modelle bieten ein 18:9-Display, laufen mit Android One auf Basis von Android 8 Oreo und werden zwei OS-Updates bekommen.

HMD Global hatte heute zu einem Presse-Event nach Moskau eingeladen und gleich drei neue Smartphones im Gepäck. Die Modelle Nokia 2, Nokia 3 und Nokia 5 bekommen jeweils einen Nachfolger. HMD Global nennt sie der Einfachheit halber nur "das neue Nokia 2, 3 und 5", wie uns Sebastian Ulrich auf einem gleichzeitig stattfindenden Event in Berlin mitteilte. Ein Nokia 4 gibt es nicht und wird es auch nie geben, führte der HMD-Direktor für Deutschland weiter aus, da dies in China eine Unglückszahl ist.

Anzeige

Android Go trifft auf Andoid One

Den Anfang macht das Nokia 2.1 mit Android Go als Betriebssystem. Stolze zwei Tage Laufzeit garantiert der Hersteller auf Basis des 4.000 mAh starken Akku. HMD Global spendiert dem Einsteiger-Smartphone Stereo-Frontlautsprecher in dem Polykarbonat-Gehäuse, welches in den Farben Blue/Copper, Blue/Silver and Grey/Silver ab Juli 2018 in Deutschland zu kaufen geben wird. Mit an Bord sind ein Snapdragon 425 sowie eine 5-Megapixel-Frontkamera und eine 8-Megapixel-Hauptkamera auf der Rückseite.

Nokia 2.1 | (c) Areamobile
Nokia 2.1

Weiter geht es mit dem Nokia 3.1, welches wie das Nokia 5.1 ein Android-One-Smartphone ist. Das Google-Programm schließt Bloatware auf den Geräten aus und sieht OS-Updates für die Dauer von zwei Jahren sowie monatliche Sicherheits-Updates für drei Jahre vor. Technisch gesehen setzt HMD Global bei dem Nokia 3.1 auf ein 5,2 Zoll großes 18:9-Display mit HD-Plus-Auflösung, eine 13-Megapixel-Kamera, den Octa-Core-Chipsatz Mediatek 6750, gepaart mit wahlweise 2 GB RAM und 16 GB internem Speicher oder 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher.

Nokia 3.1 | (c) Areamobile
Nokia 3.1
Nokia 3.1 | (c) Areamobile
Nokia 3.1

Das Nokia 5.1 in Kupfer

Das am besten ausgestattete Gerät des Smartphone-Trios ist das Nokia 5.1 in den Farben Kupfer, Dunkelblau oder Schwarz. Das Gehäuse dieses Smartphones ist aus einem 6000er-Aluminiumblock gefräst, das Full-HD-Plus-Display im 18:9-Format misst 5,5 Zoll, die Hauptkamera löst mit 16 Megapixel auf, dazu kommen ein Mediatek Helio P18 und wahlweise 2 GB RAM und 16 GB interner Speicher oder 3 GB RAM und 32 GB Programmspeicher. Die Verwandtschaft zum Nokia 7 Plus ist unverkennbar: Anders als das Nokia 2.1 und das Nokia 3.1 bietet das Nokia 5 einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite.

Nokia 5.1 | (c) Areamobile
Nokia 5.1
Nokia 5.1 | (c) Areamobile
Nokia 5.1

Finale Preise wollte der Hersteller noch nicht bekannt geben, da diese sich bis zum Verkaufsstart Ende Juni / Anfang July 2018 noch ändern können. Als ungefähren Preis nannte HMD dann aber doch noch 119 Euro für das Nokia 2.1, 159 Euro für das Nokia 3.1 und zirka 200 Euro für das Nokia 5.1.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Neuvorstellung

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 31.05.18 14:15 AlfredENeumann (Advanced Handy Profi)

    Die Updates haben ja nichts mit dem BRAND zu tun. Selbst wenn der Name nicht weiter benutzt werden darf werden die weitermachen. Und ich hoffe das sie weiterhin auf dem aktuellen Kurs bleiben.

  2. 31.05.18 01:33 Antiappler (Advanced Handy Profi)

    @AlfredENeumann

    Und was ist wenn eine andere Firma mehr bietet? Darf HMD Global dann wenigstens noch die versprochenen Updates liefern oder ist das ab Vertragsende nicht mehr möglich? Oder zählen die versprochenen Updates bis zum Ende der Lizenz, aber es werden schon vorher, ab einem bestimmten Zeitpunkt, keine Geräte mehr produziert?

    Denn wenn man länger bei "Nokia" von HMD Global bleiben möchte, müsste so etwas ja bei einem Kaufvorhaben berücksichtigt werden. Denn sonst ist von einem Tag auf den anderen auch die Unterstützung von Updates eingestellt.

  3. 31.05.18 01:04 AlfredENeumann (Advanced Handy Profi)

    Wenn HMD Global weiter so wächst wäre es für den Lizenzgeber Blödsinn den Namen nicht weiter zu lizenzieren, gegen einen kleinen Obolus natürlich.

  4. 31.05.18 00:41 Antiappler (Advanced Handy Profi)

    Update-Garantie ist schön und gut, und wird die nächsten zwei, drei Jahre auch noch passen. Aber was ist danach, wenn die Lizenz erlischt, den Namen Nokia nutzen zu dürfen?

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige