Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Blackberry Key2: Die augenfälligen Design-Unterschiede zum KeyOne

Björn Brodersen 05.06.2018 - 07:45|5
Blackberry Key2: Die augenfälligen Design-Unterschiede zum KeyOne

Dual-Kamera und Blackberry-Taste auf dem Keyboard: Diese beiden Features des Blackberry Key2 sind schon länger bekannt. Neue Leak-Bilder zeigen jetzt mehr vom neuen Tastatur-Smartphone. Wir fassen hier die augenfälligen Unterschiede des Designs im Vergleich zum KeyOne zusammen.

Wenige Tage vor der offiziellen Präsentation des Blackberry Key2 durch den Hersteller TCL hat der Leaker Evan Blass Bilder vom neuen Tastatur-Smartphone mit Android veröffentlicht. Demnach verändert das in diesem Fall als Blackberry Mobile auftretende Unternehmen das Design des Geräts im Vergleich zum Vorgängermodell KeyOne an einigen Stellen. Der silberne Metallrahmen ist beim Key2 weniger stark gerundet, und alle mechanischen Tasten sitzen an der rechten Gehäuseseite, wobei es sich beim mittleren Drücker mit geriffelter Oberfläche um die Power-Taste oder um die sogenannte Convenience-Taste handelt. Das Stirnende des Key2 fällt schmaler aus als das des KeyOne, das Kinnende ist nicht in Schwarz getüncht, sondern wie der Alurahmen silbern. Die griffige Oberfläche der Rückseite des Key2 zeigt eine prägnantere Textur als die des KeyOne. An der Unterkante fallen die Lautsprecher-Lochreihen um den USB-C-Anschluss herum filigraner aus als beim ersten Tastatur-Smartphone der Serie.

Anzeige

Insgesamt wirkt das Design des Key2 wie bei den Vorgängermodellen klassisch. Spannend sind vor allem zwei Features am neuen Smartphone-Modell, die durch die von Blass verbreiteten Bilder enthüllt werden. Anders als das KeyOne bietet das Key2 an der Rückseite eine horizontal angeordnete Dual-Kamera. Und vorne auf der mechanischen Volltastatur befindet sich rechts unten ein Key mit Blackberry-Logo, dessen Funktion bislang nicht bekannt ist. Weiterhin interessant: Auf den neuen Bildern sind die drei Android-typischen Navigationsbuttons zu sehen - ein 16:9-Display wie von anderer Stelle vermutet wird es am Key2 damit wohl nicht geben.

Erste technische Daten des Blackberry Key2 schon bekannt

Unter der Haube soll nach vorangegangenen Berichten der Qualcomm-SoC Snapdragon 660 mit Zugriff auf 6 GB RAM arbeiten. Von der chinesischen Zertifizierungsbehörde TENAA sind bislang Features wie Bluetooth 5.0, WLAN ac und LTE Cat-19 bestätigt. Blackberry Mobile bzw. TCL wird das Blackberry Key2 am Nachmittag des 7. Juni in New York vorstellen. Dann werden wir auch erfahren, ob der Hersteller wie beim KeyOne neben der schwarz-silbernen Variante auch eine Black Edition des Key2 herausbringen wird.

Leak: So soll das Blackberry Key2 aussehen | (c) Evan Blass
Key2: Vorne Blackberry-Key | (c) Evan Blass
Leak: So soll das Blackberry Key2 aussehen | (c) Evan Blass
Key2: Hinten Dual-Kamera | (c) Evan Blass

Areamobile wird euch im Anschluss an das Launch-Event alle wichtigen Informationen zum und erste Eindrücke vom Gerät liefern. Im folgenden Test werden wir dann überprüfen, ob Blackberry Mobile beim neuen Smartphone-Modell die Schwächen des KeyOne im Test beseitigt hat: eine vergleichsweise geringe Kamera- und eine schlechte Empfangsqualität.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 06.06.18 12:43 sallal (Youngster)
    @polli69

    Trotz langsamerer Tippgeschwindigkeit als bei Kollegen finde ich z.B. „blind tippen“ beim gehen sehr praktisch. Man erfühlt die Tasten wie am PC und braucht nicht raufschauen, dazu kommen Shortcuts wie ctrl+c, ctrl+v und natürlich die Trackpad-Funktion :) Einzig könnte das Keyone mehr Dampf und RAM gebrauchen. Sonst ein tolles Gerät!

  2. 05.06.18 21:56 Hunter (Handy Profi)

    Ich hab mir ja das Passport gekauft und die Tastatur ist wirklich scheiße zu bedienen. Das ganze Gerät ist zu kopflastig, hat man es in beiden Händen und versucht zu tippen, kippt es einem aus der hand. Das war früher bei Bold etc nicht so.

  3. 05.06.18 20:11 Oannes (Advanced Member)

    Wenn sich dieses Design als das finale herausstellen sollte, hat es auf jeden Fall mehr Interessenten und sicher auch mehr Käufer als der merkwürdig altbacken und unharmonisch aussehende unmittelbare Vorgänger. In der Draufsicht kantig und schnittig wie der BB Passport.

  4. 05.06.18 13:08 Gandalf (Expert Handy Profi)

    Ich denke ich werde den Versuch wagen. Es sieht zugegeben schon extrem geil und edel aus..

  5. 05.06.18 09:33 polli69 (Advanced Handy Profi)

    Das sieht wirklich sehr cool aus und sticht immer noch aus der Menge heraus. Wenn ich die Tastatur nur annähernd so schnell bedienen könnte würde ich das Gerät geil finden.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige