Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Sony: "Fullscreen-Smartphones fordern zu viele Kompromisse"

Tobias Czullay 12.06.2018 - 13:20|44
Sony:

Unter den aktuellen Top-Smartphones haben die Geräte von Sony den breitesten Display-Rahmen – dabei geht der Trend hin zum Vollbildschirm. In einem Gespräch begründen die Designer der aktuellen Xperia-XZ2-Modelle, warum sie einem Smartphone ohne Rahmen derzeit eher skeptisch gegenüberstehen.

Mit den aktuellen Modellen Xperia XZ2 und Xperia XZ2 Compact hat Sony sein Smartphone-Design so drastisch verändert wie schon lange nicht mehr. Statt auf ein flächiges Design setzen die Japaner auf Rundungen, statt eines Displays im 16:9-Seitenverhältnis kommt eines im länglicheren 18:9-Format zum Einsatz. Das sei nicht nur "Evolution", sondern "Evolution gepaart mit Veränderung", sagt der Produktplaner bei Sony Mobile, Toshiyuki Ichino, in einer Fragerunde auf dem japanischen Sony-Blog. Für diesen Schritt habe man einerseits auf die Forderungen der Fans nach Veränderung gehört, andererseits dem homogenisierten Markt ein frisches Produkt entgegensetzen wollen.

Anzeige

Die Frage, weshalb Sony mit Xperia XZ2 und Xperia XZ2 Compact nicht dem Trend anderer Hersteller folgt, den Rahmen um den Bildschirm möglichst vollständig zu beseitigen, beantwortet Ichino so: "Wenn man die Fläche, die eigentlich für Kameras, Lautsprecher, Antennen, etc. stört, nur um das Display zu vergrößern, leidet auch die Qualität von Kamera, Sound und Antenneleistung." Um Käufern eine möglichst gute "User Experience" zu bieten, müsse die richtige Balance gefunden werden. Diese liege derzeit bei dem, was die aktuellen Xperia-Smartphones bieten - aber man werde in Zukunft unter Einbezug neuer Technologien daran arbeiten, diese Balance weiter zu verbessern.

Ein weiterer Grund dafür, dass die Sony-Smartphones im Vergleich zu den Wettbewerbern noch recht viel Rahmen über und unter dem Display haben, sei das bessere Handling des Geräts.

Xperia XZ2 Premium hat 16:9-Display

Weiter betont Ichino, dass die Gestaltung des Bildschirms auch vom Schwerpunkt abhängig sei, den Sony mit dem Smartphone setzen möchte. So habe das Xperia XZ2 Premium ein Display im traditionelleren 16:9-Format, weil das Smartphone wegen des 4K-HDR-Displays vor allem zum Betrachten von Filmen und selbst angefertigten Videoaufnahmen mit der ja ebenfalls 4K-HDR unterstützenden Dual-Kamera konzipiert sei. Auf einem 18:9-Bildschirm wären dagegen Ränder zu sehen, die Anzeige wäre kleiner. Das Xperia XZ2 habe ein länglicheres Display, weil es mehr dem Anspruch "Smartphone als Werkzeug" entspräche, es vor allem zum Scrollen und Lesen von Texten genutzt werde.

Wann und ob das Xperia XZ2 Premium auch in Deutschland auf den Markt kommt, ist derzeit nicht bekannt. Das Mitte April vorgestellte Smartphone hat im Vergleich zum Xperia XZ2 bei selbem Snapdragon-845-Prozessor einen auf 6 GB aufgestockten Arbeitsspeicher, ein 5,8 Zoll großes 4K-Display, einen größeren Akku sowie eine Dual-Kamera, mit durch höhere ISO-Werte auch unter schlechten Lichtbedingungen noch helle Fotos angefertigt werden können.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Xperia

Quelle: Sony via Phone Arena

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 44 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 14.06.18 19:55 dankort1

    >> Stimmt Dankort.
    Hubilix, das mit dem Akku hast du nicht verstanden.

    Er will es gar nicht verstehen. Man hört eben nur das was man hören will. Deshalb macht es auch keinen Sinn weiter zu reden. Schade!

  2. 14.06.18 16:57 tayler (Advanced Member)

    Stimmt Dankort.
    Hubilix, das mit dem Akku hat du nicht verstanden.

    Zander,
    genauso einer bist DU, ein unsachlicher Zeitgenosse.

    1.) der kleinere Akku liegt am Ende nicht bei besonders viel weniger im Verbrauch
    2.) schlechtere Kamera, selten habe ich so gelacht!!
    Das einzige worauf ihr euch alle fixiert sind Bilder bei wenig Licht!!!!!
    Die Kamera ist in ihrem gesamten besser, egal ob bei den zusätzlichen Features oder ganz besonders bei Videos, welche für mich persönlich das wichtigste ist.
    In Sachen Videos ist das P20 Pro ein schlechter Witz, ist sogar noch schlechter als Sonys Geräte von vor 3 Jahren.

    Auch dieser Punkt gehört zur Kamera!!!

    3.)Das Gewicht ist nahezu gleich und nicht erwähnenswert aber Hauptsache du hast was gehatert.Super Typ.

    4.)Das Display ist kleiner, stimmt, dafür ist das Gerät auch handlicher!!
    Kannst du gerne vergleichen.

    Alle deine Punkte außer den mit dem etwas größeren Akku(30% mehr Akku aber nur 15% mehr Akkuleistung!!!) und bei wenig Licht etwas besseren Bilder hast du NULL was besser beim P20 Pro ist, NULL.
    Nichtmal Bluetooth 5.0 oder SD-Karteslot hat das Pro, ein Witz ist das.

    Das alles für 100 Euro mehr!!!!!
    Unverschämtes Huawei.

    Unsachliches hatern Zanderlein

    Da fragt man sicher wer hier was kaufen sollte und technisch vorne ist.
    Unvorstellbare Leute im Netz unterwegs

  3. 14.06.18 16:15 DerZander (Handy Profi)

    Wer bereit ist für weniger Akku, schlechterer Kamera und weniger Display bei einem größeren und schwererem Gerät mehr Geld auszugeben, der kann ja gerne Sony kaufen.^^

    Die Sony-Androiden hinken einfach dem technischem Vorschritt deutlich hinterher. Rational gibt es da keine Gründe Sony-Smartphones zu kaufen. Aber es ist eben wie bei anderen Herstellern: Manche Leute sind so markenfixiert, dass sie auch den größten Rückschritt noch schönreden.

  4. 14.06.18 14:57 Hubelix (Member)
    Dankort

    -->
    Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, dass seit dem Release zig Updates zur Verbesserung erschienen sind? <--

    Beim Mate10 Pro sind auch schon zig Updates gekommen. Und jetzt? ;)

    Softwareupdates erhöhen aber nicht die Akkukapazität. Und sie verringern auch nicht die unnötig hohe Displayauflösung beim Sony die fleißíg am Akku zieht aber im Alltag keinen Mehrwert bringt ;-)

    --> aber nur die wenigsten verstehen worum es eigentlich geht. <--

    Du redest doch auch hier mit ;-) Oder willst jetzt noch behaupten du verstehst was von Akkulaufzeit und was diese beeinflusst?

    Wenn du hier jemanden diffamieren willst, solltest du demnächst etwas mehr Substanz mitbringen anstelle von heißer Luft. Aber groß die Backen aufblasen und andere angreifen.

  5. 14.06.18 13:51 dankort1
    @Hubelix

    Der Klassiker heute. Man bezieht sich auf teilweise veraltete Reviews ohne selbst das Gerät gehabt zu haben. Und genau dass meine ich mit blabla Gelaber!

    Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, dass seit dem Release zig Updates zur Verbesserung erschienen sind? Nein, natürlich nicht! Man kann ja nur was beurteilen das man selbst gehabt hat. Und genau das ist auch der Punkt.
    Hauptsache man kann seinen Senf dazu geben, unabhängig davon ob korrekt oder nicht.

    Aber was soll's, ist heute eben der ganz normale "Wahnsinn" unserer Gesellschaft. Ist ja gerade bei der aktuellen Lage der Politik zu sehen. Alle wollen sie mitreden, aber nur die wenigsten verstehen worum es eigentlich geht.

    Lassen wir es also gut sein!

    Schönen Tag

  6. 14.06.18 13:06 Hubelix (Member)

    Wie gesagt dankort, wer beim Thema Akku nur labert hab ich dir ja gerade in den Links gezeigt. Aber Hauptsache einfach mal drauflosplärren weil man Huawei vielleicht nicht mag.

    Genauso bei den Updates, da ist Huawei mittlerweile vorbildlich, auch bei den Mittelklassegeräten die nach 2 Jahren noch Updates bekommen.

    Das Mate10 Pro, sogar das P10 und einige mehr aus dem letzten Jahr, bekommen sogar jetzt noch ständig Funktionsupdates von Huawei spendiert wo andere sich nach den Bugfixes zum Launch auf die Updates von Google bzw Sicherheitspatches begnügen.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige