Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Huawei P20: Hersteller nennt Verkaufszahl

Stefan Schomberg 14.06.2018 - 11:46|43
Huawei P20: Hersteller nennt Verkaufszahl

Es hat sich bereits angedeutet: Die P20-Modelle von Huawei verkaufen sich angeblich prächtig. Das hat der Hersteller der Smartphones jetzt auf einer Messe in Asien bekräftigt und eine konkrete Verkaufszahl genannt.

Kevin Ho, Huaweis Smartphone-Chef, hat auf der Elektronikmesse CES Asia 2018 das bestätigt, was alle bereits vermutet haben: Die Verkäufe der aktuellen P20-Reihe laufen gut. Rund 6 Millionen P20-Smartphones sind bislang verkauft worden - wie viele Exemplare davon jeweils auf P20 Lite, P20 und P20 Pro entfallen, klärte Ho nicht auf. Schon zuvor hatte Huawei bekannt gegeben, dass die Verkaufszahlen der P20-Modelle im gleichen Zeitraum 80 Prozent höher ausfielen als die Absatzahlen der vorangegangenen P10-Reihe. Die entscheidende Frage ist allerdings, ob die 6 Millionen verkauften Einheiten seit dem Marktstart der P20-Modelle vor anderthalb Monaten wirklich ein gutes Ergebnis sind.

Anzeige

An die Verkaufszahlen von Samsung kommt Huawei noch nicht ganz heran. Analysten gehen für Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus von rund 8 Millionen verkauften Einheiten im ersten Monat aus. Für Huawei sprechen aber die Wachstumsraten in den vergangenen Jahren. Während sie bei Samsungs jeweiligem Topmodell bei 8 bis 9 Millionen verkauften Einheiten im ersten Monaten stagnierten, verkauften sich Huawei P9 und das Huawei P9 Plus sich vor zwei Jahren auf ein Jahr gesehen noch rund 10 Millionen Mal, 2017 kamen Huawei P10, Huawei P10 Plus und Huawei Mate 9 schon auf deutlich über 20 Millionen verkaufte Geräte. Da machen sich 6 Millionen P20-Modelle in weniger als zwei Monaten doch sehr gut.

Die Tendenz spricht für Huawei

Auch die Gesamtverkaufszahlen von Huawei steigen kontinuierlich. Auf das ganze Jahr gesehen konnte Huawei die Zahl von 139 Millionen verkauften Smartphones in 2016 auf 153 Millionen in 2017 steigern. Bei den Verkaufszahlen zu den P20-Modellen darf man außerdem nicht vergessen, dass Huawei anfangs sogar große Probleme hatte, die Nachfrage nach den P20-Modellen zu befriedigen. Entsprechend dürfte Huawei auf einem guten Weg sein, sein selbst gestecktes Ziel von 20 Millionen verkauften Modellen der P20-Reihe zu erreichen. Derzeit erscheint dadurch auch das langfristige Ziel, bis 2021 Marktführer bei Smartphones zu werden, erreichbar.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Smartphone-Markt

Quelle: Huawei

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 43 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 20.06.18 18:06 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @FTC:"==> ???"
    >>Du bist nicht mal in der Lage eine ernsthafte Frage zu formulieren. Man man ist das peinlich.

    "==> Meine vereinfachende Erklärung, warum die Kennziffern Stückzahl +/od. Marktanteil jeweils für sich genommen betriebswirtschaftlich null Aussagekraft haben, diente einzig dazu, daß auch von Betriebswirtschaft weniger wissende Menschen es verstehen. Angesichts des Threadverlaufs erschien mir das notwendig…"
    >>Nur dumm, wenn die Prämisse bereits falsch ist; aber schöne Erklärung ;)

  2. 20.06.18 08:34 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    "Egal wieviel Geld man in der Hinterhand hat, muss man Masse auch effizient erreichen und so, dass man die Preise hinterher erhöhen kann ohne die Kunden zu "schocken"."
    ==> ???


    "Hier ganz konkret sieht man das daran, dass Huawei absolut kein billiges Smartphone anbietet, insofern sind deine Vereinfachungen nicht nur ganz allgemein, sondern auch hier wenn es um das P20 geht, weit entfernt von der Realität."
    ==> Meine vereinfachende Erklärung, warum die Kennziffern Stückzahl +/od. Marktanteil jeweils für sich genommen betriebswirtschaftlich null Aussagekraft haben, diente einzig dazu, daß auch von Betriebswirtschaft weniger wissende Menschen es verstehen. Angesichts des Threadverlaufs erschien mir das notwendig….

  3. 19.06.18 22:55 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @FTC: Egal wieviel Geld man in der Hinterhand hat, muss man Masse auch effizient erreichen und so, dass man die Preise hinterher erhöhen kann ohne die Kunden zu "schocken". Deine Ausführung ist so einfach, dass sie falsch ist.

    Hier ganz konkret sieht man das daran, dass Huawei absolut kein billiges Smartphone anbietet, insofern sind deine Vereinfachungen nicht nur ganz allgemein, sondern auch hier wenn es um das P20 geht, weit entfernt von der Realität.

  4. 19.06.18 16:18 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)
    @ Ibnam:

    >@FTC: "[...] Ich schrieb, daß die Stückzahl erst in Verbindung mit dem damit generierten operativen Gewinn überhaupt eine Aussagekraft hat.…"
    >>Und nochmal: Die Verkaufszahlen alleine haben sehr wohl auch eine Aussagekraft, wenn es zB um die Marktdurchdringung geht. <

    ==> Und nochmal: Wie ich an Dich gerichtet schon in #30 schrieb:

    >"Als wenn der operative Gewinn jetzt wichtiger wäre für irgendjemanden hier.
    Beides völlig belanglose Zahlen für den Endkunden und was aussagekräftiger ist, hängt ganz davon ab, was man aussagen will. Wenn es um Marktanteile geht, dann sagen Stückzahlen sicherlich mehr aus."
    ==> Ja, die Quartettspieler ziehen sich lieber an bloßen Stückzahlen und/oder Marktanteilen hoch, auch wenn die für sich allein genommen null Aussagekraft haben, denn beides zu generieren ist relativ einfach, wenn auch gleichzeitig verlustträchtig.<

    Und falls Dir das zu abstrakt formuliert und darum schwer verständlich erscheint, lies einfach den Absatz darüber in #30: […] bloße Stückzahlen zu generieren ist für einen Hersteller im Grunde sehr einfach. Wenn der Abgabepreis an den Kunden nur niedrig genug ist, werden sich sehr schnell sehr viele Abnehmer für (s)ein Produkt finden. Das bedeutet aber noch lange nicht, daß der Hersteller mit diesem Produkt auch Gewinn erzielt. Daher ist die Betrachtung nackter Stückzahlen ohne gleichzeitig EInbeziehung des damit generierten Gewinns (oder Verlustes) ohne Aussagekraft und bedeutungslos."
    Hier läßt sich das Wort Stückzahlen auch durch das Wort Marktanteile ersetzen ohne daß die Aussage falsch wird.

  5. 19.06.18 15:26 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @FTC: "[...] Ich schrieb, daß die Stückzahl erst in Verbindung mit dem damit generierten operativen Gewinn überhaupt eine Aussagekraft hat.…"
    >>Und nochmal: Die Verkaufszahlen alleine haben sehr wohl auch eine Aussagekraft, wenn es zB um die Marktdurchdringung geht.

    "==> … was Zeugnis ablegt über das betriebswirtschaftliche Verständnis des Autors dieser Worte…"
    >>Das Thema war aber nicht deine Meinung über DerZanders Verständnis von Betriebswirtschaft.

  6. 19.06.18 13:47 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)
    @ zander

    "In einer News über die Verkaufszahlen des P20 willst du unbedingt über Gewinne reden. Warum? Weil die Quartettzahlen deines Lieblingsunternehmens bei den Gewinnen so hoch sind? Weil du unbedingt den Thread fritzen willst?"

    ==> Wer lesen kann, ist bekanntlich klar im Vorteil.^^Die Antwort steht schon gleich in meinem ersten Beitrag (#14) hier im Thread:
    >Oh Mann, immer diese Quartettspielerei und das stets gleiche Hochgeziehe an irgendwelchen Stückzahlen. Also ob die allein irgendetwas aussagen. Erst in Verbindung mit dem damit generierten operativen Gewinn beginnt die Stückzahl aussagekräftig zu werden. … <


    "Such die doch eine News über operative Gewinne, wenn diese Quartettzahl für dich aus irgendwelchen Gründen die wichtige ist."
    ==> Auch hierzu habe ich bereits in # 30 und für die ganz Begriffstutzigen auch nochmal ganz deutlich in #36 Stellung genommen:
    >Noch einmal gaaanz langsam zum Mitdenken: An keiner Stelle hier im Thread schrieb ich, daß eine einzige Kennzahl wichtigert ist als eine andere. Ich schrieb, daß die Stückzahl erst in Verbindung mit dem damit generierten operativen Gewinn überhaupt eine Aussagekraft hat.… auch wenn sich Quartettspieler gerne an nur einer einzigen dieser beiden Kennzahlen hochziehen.<
    Wie gesagt: Wer lesen kann, ist bekanntlich klar im Vorteil.^^


    "Verkaufszahlen sagen es über Verkaufszahlen aus. Und Gewinne etwas über Gewinne. Ganz einfach."
    ==> … was Zeugnis ablegt über das betriebswirtschaftliche Verständnis des Autors dieser Worte…

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige