Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
Autor:
Frank Kabodt
| | 0

debitel-light: Für 9,9 Cent mobil telefonieren

Der Mobilfunker debitel-light bietet ab dem 04. Dezember 2007 den 9,9-Cent-Tarif an, der in gleicher Form bereits von blau.de und simyo angekündigt wurde und von Neukunden bereits gebucht werden kann. Bei debitel-light bleibt der bisherige Tarif bestehen, Wechselfreudige zahlen für die Umstellung einmalig 5 Euro.

debitel-light: Für 9,9 Cent mobil telefonieren

Ab dem 4. Dezember 2007 telefonieren Mobilfunkkunden des Discounters blau.de für 9,9 Cent je Minute in alle deutschen Netze, auch SMS werden mit diesem Preis abgerechnet. Aktuellen Informationen zufolge wird die Blau Mobilfunk GmbH auch die Konditionen ihrer zweiten Discount-Tochter debitel-light überarbeiten und deren Kunden den 9,9-Cent-Tarif anbieten.

Anzeige
none

debitel-light: Tochterunternehmen der Blau Mobilfunk GmbH

Der Tarif gilt wie bei blau.de und simyo für Neu- und Bestandskunden. Letztgenannte müssen allerdings aus ihrem bisherigen Angebot wechseln und für die Umstellung einmalig 5 Euro bezahlen. Da debitel-light den aktuellen Tarif beibehält, soll auch ein Rückwechsel möglich sein. Davon profitieren vor allem Nutzer, die überwiegend mit anderen Kunden von debitel-light telefonieren, denn für Gespräche untereinander beträgt der Minutenpreis nur 5 Cent. Auf die Community-Option muss man beim 9,9-Cent-Tarif verzichten.

Wer sich für den Klassiker bei debitel-light entscheidet, telefoniert für 15 Cent je Minute in alle deutschen Netze, Kurznachrichten kosten 10 Cent und Gespräche mit anderen Kunden in diesem Tarif 5 Cent. Abgerechnet wird nach der ersten Minute im Sekundentakt, während im 9,9-Cent-Tarif immer minutengenau berechnet wird.

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige