Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
Autor:
Rene Melzer
| | 4

Asus M930: Business-Smartphone mit zwei Gesichtern

Asus' Businessfolder M930 ist ab sofort für 449 Euro in Deutschland erhältlich. Das Gerät besitzt zwei Displays und zwei Tastaturen. Hinzu kommt eine reichhaltige, wenn auch nicht ganz aktuelle Connectivity. Bei der Hardware hat der Hersteller allerdings am falschen Ende gespart.

Asus M930: Business-Smartphone mit zwei Gesichtern

Asus' erstes Smartphone im Communicator-Outfit ist ab sofort im Handel erhältlich. Das M930 ist ähnlich Nokias E90 Communicator ein Business-Handy mit zwei Tastaturen und zwei Displays. Geschlossen sieht es aus wie ein normales Handy. Unter dem Außendisplay befindet sich eine numerische Tastatur, Menütasten und ein Navkey. Öffnet man es, kommt ein zweites Display und eine QWERTZ-Tastatur zum Vorschein. Der Verkaufspreis liegt bei 449 Euro.

Anzeige
asus m930 offen 380px

M930: Businessfolder von Asus

Verglichen mit dem E90 Communicator wirkt das M930 mit 112x54x18,7 Millimetern zierlich. Das drückt sich auch beim Gewicht aus: 210 Gramm beim Communicator stehen 158 Gramm beim M930 gegenüber. Technisch kann der Businessfolder von Asus aber allenfalls mit dem S730 von HTC mithalten. Der Prozessor ist mit 450 MHz ausreichend schnell getaktet, die Verbindung aus nur 64 Megabyte RAM und Windows Mobile 6 als Betriebssystem führte allerdings schon beim HTC Touch zu unerwünschten Wartezeiten bei der Bedienung. Das QVGA-Display auf der Außenseite hat eine Diagonale von 2 Zoll. Das Innendisplay löst 400x240 Pixel auf einer Diagonalen von 2,6 Zoll auf. Damit ist zwar ein scharfes Bild garantiert, ein größeres Display hätte dem Gerät allerdings besser gestanden.

Seine Stärken spielt das M930 bei der Connectivität aus. Sie ist zwar nicht auf dem neuesten Stand, aber dennoch umfangreich. Unterwegs stehen Triband-GSM, EDGE, UMTS und HSDPA mit 3,6 Mbit/s zur Verfügung, lokal verbindet sich das Smartphone per WLAN und Bluetooth 2.0. Dem Nutzer stehen ab Werk 256 Megabyte interner Speicher für E-Mails, Fotos und Videos zur Verfügung, die sich mit microSDHC-Karten erweitern lassen. Die rückseitig verbaute Kamera hat die für Geschäftshandys typische Auflösung von 2 Megapixeln und kommt ohne Blitz und Autofokus aus.

Mehr zum Thema: Android-Update, Android-Version, App, App-Store, Apps, Smartphone, Smartphones, Update Android, Android-Apps, Apps Android, iOS Spiele, Blackberry-Update, iOS Update, Mobile Applikationen, Windows-Phone-Update, Windows RT, Applikationen, iOS 6, Smartphone-Markt, Windows, Tizen, Ubuntu, Neuvorstellung, Mobile Betriebssysteme

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 12.01.09 00:14 Anonymous (Gast)

    ich habe den asus m930 gekauft aber ehrlich das smartphone ist so *****e...die
    tastatur kommt nicht nach wenn man etwas schneller schreibt und es blokiert
    andauernd...ich gehe es jetzt übermorgen zurückgeben und kaufe mir ein sony
    ericsson p990i...was haltet ihr von diesem smartphone???

  2. 24.06.08 18:34 Thomas (Professional Handy Master)

    Das fehlende "echte" Innendisplay ist ein Fehler, genauso wie der knapp
    bemessende Arbeitsspeicher.

  3. 24.06.08 18:00 Anonymous (Gast)

    Also von aussen wirklich ein schickes Gerät und wirkt auch nicht so "fett" wie
    die meisten Communicator, aber 2,6" innengröße ? Das haben ja schon manche
    Handys von Haus aus...

    Da hätten Sie definitiv mehr draus machen
    können...

    So ist es bloß nen Handy mit vollwertiger Tastatur, wobei ich
    mittlerweile sagen muss ich bevorzuge es doch ohne... Wenn man lang genug T9
    nutzt wird man da irgendwann so schnell das man lange diese Minitastaturen
    nutzen muss um an diese Geschwindigkeit heran zu kommen...

  4. 24.06.08 16:04 Varras (Advanced Member)

    Der Innendisplay ist für nen Commi zu klein. Sonst macht es ja einen guten
    Eindruck

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige