Diesen Newsletter im Browser anschauen

 
 
areamobile.de
 

 
Samsung-Traum, Nokia-Nostalgie, Akku-Wunder, China-Bolide
 
AM Thema vom 03.04.2017

Liebe Leserinnen und Leser,

Smartphone-Hersteller Samsung hat einen Traum: dass das Galaxy S8 (Plus) ein Riesenerfolg wird, der das Akku-Debakel des Galaxy Note 7 vergessen macht, und dass Samsung den iPhone-Hersteller Apple übertrumpft. Zu solchen Aussagen ließ sich jedenfalls vor kurzem ein Samsung-Manager gegenüber Mashable hinreißen. Ein Unternehmenssprecher relativierte die Schwärmerei später. Eingefleischte Apple-Fanboys zucken dazu nur die Schultern sagen "Dream on". "Stream on" heißt es dagegen ab Mitte des Monats der Telekom. Laut einem Vorabbericht wird der Mobilfunker am morgigen Dienstag in Bonn eine so benannte Streaming-Option für neue MagentaMobil-Tarife vorstellen. Damit ließen sich ausgewählte Streaming-Dienste unbegrenzt und kostenfrei nutzen, ohne den Highspeed-Traffic des gebuchten Mobilfunktarifs zu belasten. Das wäre die Rückkehr der Spotify-Option bei der Telekom.

Über den Launch der neuen Flaggschiff-Smartphones der derzeit führenden Smartphone-Herstellers haben wir in der vergangenen Woche in mehreren Artikeln und Bildergalerien sowie in einer Spezial-Ausgabe von AM Thema berichtet. Nun könnt ihr das Galaxy S8 und das Galaxy S8 Plus auch in Hands-on-Videos sehen. Und Christopher erläutert nach den Kurztests der beiden Geräte, warum er bei einem jetzt anstehenden Smartphone-Kauf zum Galaxy S8 (Plus) greifen würde - vor allem wegen der großen Bildschirme und des Assistenzdienstes Bixby, der allerdings noch nicht auf Sprachbefehle in Deutsch hört. Dabei ist selbst das Galaxy S8 Plus mit 6,2-Zoll-Display fast so handlich wie das OnePlus 3T mit 5,5-Zoll-Touchscreen. Gern würden wir auch eure Meinung zu den neuen Samsung-Smartphones hören - macht bitte mit bei unserer Leserumfrage zu den Geräten!

Zwei erschwingliche Huawei-Smartphones hatten wir in der vergangenen Woche im Test: das 349 Euro teure P10 Lite sowie das 239 Euro teure P8 Lite (2017). Die abgespeckte Schwestervariante des P10 macht einen hochwertigen Eindruck und überzeugt im Test mit vergleichsweise hoher Display- und Kamera-Qualität sowie einem ausdauernden Akku. Dennoch gibt Stefan noch keine Freigabe für den Kauf dieses Geräts, denn den Verkaufspreis findet er noch nicht angemessen angesichts von günstigeren und teilweise sogar besser ausgestatteten Konkurrenzgeräten wie Honor 6X und Moto G5 Plus. Eine klare Kaufempfehlung gibt es dagegen für das Huawei P8 Lite (2017) - toll wie schick und wertig Smartphones im Preisbereich von knapp über 200 Euro inzwischen daherkommen. Die Hardware-Leistung des Geräts reicht für alle gängigen Anwendungen (bis auf grafikintensive Spiele), und die Akku-Leistung ist zufriedenstellend. Nur die Modellbezeichnung und die Flut an verschiedenen Lite-Modellen von Huawei rufen bei uns ein Stirnrunzeln hervor.

Den ausführlichen Testbericht zum Huawei P8 Lite (2017) veröffentlichen wir in den kommenden Tagen. Nächstes Gerät, das wir auf den Test-Parcours schicken, ist der China-Bolide LeEco Le Pro 3, der beim Unboxing schon mal mit starker Hardware und edlem Aussehen beeindruckt.

Auch das eben angeführte Moto G5 (Plus) werden wir uns in den kommenden Tagen genau anschauen. Das ab 279 Euro teure Plus-Modell startet in dieser Woche in Deutschland in den Verkauf, das 199 Euro teure Moto G5 ist schon in den Shops zu haben. Beide Lenovo-Smartphones kommen mit Android 7.0 als Betriebssystem und haben den Google Assistant an Bord. Das G5 Plus hebt sich vom günstigeren Schwestermodell durch einen größeren Touchscreen, eine Kamera mit größerer Blende sowie mehr Speicherplatz und mehr Antriebsleistung ab. Auf dem Launch-Event für die beiden Smartphone-Modelle in Berlin sprachen wir mit Lenovo-Manager Lars-Christian Weisswange über die beiden Motos und fragten ihn auch, warum keine neue Moto 360 in Sicht ist und was es mit der vor kurzem vorübergehend nicht erreichbaren Motorola-Website auf sich hatte.

Noch ein paar Wochen gedulden müssen sich diejenigen, die eines der neuen Android-Smartphones der Marke Nokia kaufen möchten. Die auf dem Mobile World Congress angekündigten Geräte werden von dem Start-up-Unternehmen HMD Global gefertigt und vertrieben, das sich die Lizenzrechte an der Marke des einstigen Handy-Marktführers gesichert hat. Die neuen Nokia-Phones muss man nicht nur aus Nostalgiegründen kaufen, urteilt Stefan nach dem Geräte-Check. Drei der vier hier vorgestellten Smartphone-Modelle bieten ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. Nur das Nokia 6 fällt da aus der Reihe, wenn es hierzulande tatsächlich 280 Euro kosten wird.

Einen Test der etwas anderen Art haben wir mit vier Android-Smartphones durchgeführt, die jeweils einen vergleichsweise großen Akku an Bord haben. Dabei gingen wir der Frage nach, ob sich die Akku-Laufzeit eines Smartphones an der Milliamperestundenzashl ablesen lässt. Hält also das Smartphone mit dem größten Akku am längsten mit einer Stromladung durch? Nein, lautet die Antwort. Das Moto Z Play übertrifft beispielsweise auch ohne Akkupack die Konkurrenzmodelle von Asus und LG an Akku-Laufzeit, obwohl sein fest eingebauter Energiespender nominell schwächer ist. Außerdem klafft das Verhältnis zwischen reiner Akkuleistung und tatsächlicher Laufzeit in diesem Vergleich teilweise um bis fast 20 Prozent auseinander. Mehr über die Leistung der vier Dauerläufer lest ihr in dem kurzen Testbericht. Mit Akku-Mod hält das Moto Z Play übrigens fabelhafte 22 Stunden in unserem Akku-Test durch.

Die Auflösung des Bilderrätsels aus AM Thema 55: Wir zeigten euch auf dem Hands-on-Bild das edel wirkende Huawei P10 Lite mit quadratisch geschnittenem Fingerabdrucksensor an der Rückseite. Und welches Smartphone seht ihr hier?

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachlesen und einen schönen Start in die neue Woche, in der auch noch Honor ein neues Smartphone-Modell für den deutschen Markt vorstellen wird! Areamobile findet ihr auch bei Twitter, Facebook,  Google+ und Instagram. Wenn ihr unseren wöchentlichen Newsletter weiterempfehlen möchtet: zur Anmeldung geht's hier.

 



areamobile.de abmelden

Facebook Youtube Twitter Google+


Impressum:

Diese E-Mail wird versendet von der Computec Media GmbH, Dr.-Mack-Str. 83, D-90762 Fürth,
Handeslregister: Sitz- und Registergericht Fürth,
Reg.-Nr.: HRB 14364
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE812575276,
Geschäftsführer: Hans Ippisch (Vorsitzender), Rainer Rosenbusch

Redaktionsanschrift: Computec Media GmbH, areamobile.de, Köpenicker Straße 54, D-10179 Berlin

Kontakt: info@areamobile.de

Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.

Gemäß der EU-Verordnung Nr. 524/2013 sind wir verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass die Europäische Kommission unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) betreibt.
szmtag