Diesen Newsletter im Browser anschauen

 
 
areamobile.de
 

 
Galaxy A3/A5 (2017), OnePlus 3T, Lineage OS, Android vs. iOS, GigaTV
 
AM Thema vom 06.02.2017

Liebe Leserinnen und Leser,

Samsungs schöne neue Mittelklasse ist jetzt im Handel erhältlich: Das neue Galaxy A3 kostet ohne Vertrag 329 Euro, das neue Galaxy A5 429 Euro (jeweils UVP). Zu den Ausstattungs-Highlights der Geräte im staub- und wassergeschützten Metall- und Glasgehäuse zählen Super-AMOLED-Displays, Octa-Core-Prozessoren, LTE und Fingerabdrucksensoren. Das Galaxy A5 ist im Vergleich der beiden 2017er-Geräte mit 5,2-Zoll-Display größer und bietet mehr Speicher (32 GB und 3 GB RAM), höher auflösende Kameras und einen stärkeren Akku. Von den gleichnamigen Vorjahresmodellen heben sich das Galaxy A5 und das Galaxy A3 für 2017 nicht nur durch stärkere Hardware, sondern auch durch neuere Software und die Aussicht auf ein Update auf Android 7 Nougat und Grace UX ab. Pünktlich zum Verkaufsstart haben wir die neuen Galaxy-A-Smartphones ausführlich getestet und stellen sie euch in Testberichten, Vergleichsgalerien und einem Hands-on-Video ganz genau vor.

Ob sich der Kauf von Galaxy A3 oder Galaxy A5 für 2017 sowie des LG X Mach und des Xiaomi Mi Mix mit nahezu randlosem Display und Keramikgehäuse lohnt, sagen Stefan und Steffen in der neuen Folge von "Kaufen oder nicht? Neue Smartphones im Test".

Weitere Smartphone-News der Woche:

2013 hatte Samsung für Entrüstung unter Smartphone-Fans gesorgt, als bekannt wurde, dass der Marktführer durch eine speziellen Mechanismus die Leistung von Galaxy S4 und Galaxy Note 3 in Benchmarks hochhielt. Chipexperten untersuchten daraufhin das Benchmark-Verhalten von Smartphones und kamen zu dem Schluss, dass künstliche Leistungs-Optimierungen unter Android-Herstellern weit verbreitete Unsitte waren. Jetzt haben die XDA-Developers wieder zwei Fälle von Benchmark-Trickserei entdeckt: Bei bestimmten Benchmark-Apps schaltet beispielsweise das OnePlus 3T in einen gesonderten Taktungsmodus mit einem schwächeren Überhitzungsschutz, um möglichst hohe Benchmark-Werte zu erzielen. Und das Meizu Pro 6 Plus empfiehlt schon gleich nach dem Starten einer Benchmark-App das Umstellen in einen "Leistungsmodus".

In knapp drei Wochen beginnt der Mobile World Congress in Barcelona, auf dem das Areamobile-Team wieder die ersten neuen Topsmartphones dieses Jahres vorstellen wird. Während das Samsung Galaxy S8 und das Sony Xperia XZ Premium selbst auf der Messe wohl nur hinter verschlossenen Türen gezeigt und später auf gesonderten Events vorgestellt werden, ist das LG G6 ein schlecht gehütetes Geheimnis: Zahlreiche Bilder vom neuen LG-Spitzensmartphone sind inzwischen geleakt, die nicht nur das Design, sondern auch einige technische Features des Geräts verraten. Erste Informationen gibt es auch zu neuen Huawei-Smartphones: Die Nummer Drei fährt offensichtlich eine ähnliche Flaggschiff-Strategie wie Samsung und bringt neben dem P10 noch ein P10 Plus mit größerem Edge-Display und mehr Speicher. MWC-Highlight von Samsung wird wohl das Tablet-Modell Galaxy Tab S3 mit reichhaltigem Lieferumfang sein.

In der vergangenen Woche haben wir zwei neue Artikelserien gestartet: In einem umfassenden Vergleich beider mobilen Betriebssysteme wollen wir herausfinden, ob Googles Android oder Apples iOS das bessere Smartphone- und Tablet-OS sind. Den Anfang dieser Reihe macht Chris mit einem Vergleich der Einrichtungsroutinen sowie den Bedienungshilfen auf einem Android-Smartphone und dem iPhone. Dabei zeigen sich viele Gemeinsamkeiten zwischen den Plattformen von Google und Apple, doch Android ist deutlich flexibler, da Nutzer das Google-Smartphone auch ohne SIM-Karte, ohne Internetverbindung und ohne Google-Account einrichten können. Als nächstes schaut sich Chris die Personalisierungsmöglichkeiten der beiden Systeme an.

Die zweite begonnene, kürzere Artikelserie befasst sich mit dem Custom-ROM und CyanogenMod-Nachfolger Lineage OS: Nach einem Grundlagenartikel über Custom-ROMs für Android-Smartphones zeigt Tobias in einer Anleitung, wie man Lineage OS auf einem Smartphone wie dem Moto X installiert. Im nächsten Teil berichtet er von seinen Eindrücken und Erfahrungen bei der Nutzung der Android-Alternative.

Neue Update-News:

Vodafone startet am 12. Februar eine neue Fernseh-Plattform: GigaTV integriert Sender, Mediatheken sowie Video-on-Demand- und Streaming-Dienste und liefert Filme und Videos auf Fernseher, Tablets und Smartphones aus. Der Mobilfunkbetreiber vermarktet GigaTV für Zuhause zunächst nur für Kabelanschlüsse, die zusätzlichen Monatskosten für das Basisangebot liegen bei 14,99 Euro. Wer GigaTV ohne Kabelanschluss daheim nur mobil per Streaming auf einem Android-Gerät oder einem iOS-Gerät wie iPhone und iPad abrufen möchte, zahlt zunächst 9,99 Euro pro Monat. Mehr zu Preisen, Hardware und Inhalten von GigaTV berichten wir in unserer Meldung zum Start des neuen TV-Dienstes.

Die Auflösung des Bilderrätsels aus AM Thema 47: Wir zeigten euch das ZTE Axon 7 Mini mit dem markanten länglichen Lautsprecher-Grating unter dem Bildschirm (darüber gibt es auch noch eines). Und welches neue Android-Smartphone seht ihr hier?

Wir wünschen euch einen schönen Start in die Woche. Areamobile findet ihr auch bei TwitterFacebook, Google+ und Instagram. Wenn ihr unseren Newsletter weiterempfehlen möchtet: zur Anmeldung geht's hier.



areamobile.de abmelden

Facebook Youtube Twitter Google+


Impressum:

Diese E-Mail wird versendet von der Computec Media GmbH, Dr.-Mack-Str. 83, D-90762 Fürth,
Handeslregister: Sitz- und Registergericht Fürth,
Reg.-Nr.: HRB 14364
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE812575276,
Geschäftsführer: Hans Ippisch (Vorsitzender), Rainer Rosenbusch

Redaktionsanschrift: Computec Media GmbH, areamobile.de, Köpenicker Straße 54, D-10179 Berlin

Kontakt: info@areamobile.de

Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.

Gemäß der EU-Verordnung Nr. 524/2013 sind wir verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass die Europäische Kommission unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) betreibt.
szmtag