Diesen Newsletter im Browser anschauen

 
 
areamobile.de
 

 
LG V30, Sony Xperia XZ1, Huawei Kirin 970, Samsung Galaxy Note 8, iPhone 8, Fairphone
 
AM Thema vom 07.09.2017

Liebe Leserinnen und Leser,

zwei von drei Teilnehmern unserer Umfrage sehen es so und auch wir in der Areamobile-Redaktion sind uns einig: Das LG V30 ist das Smartphone-Highlight der diesjährigen IFA. Das neue Smartphone-Modell bietet die Leistung und die Features des LG G6 sowie zusätzlich erweiterte Video- und Audio-Funktionen.

Zu den neuen Videofunktionen zählen beispielsweise der Punktzoom für Zoomen auf einen beliebigen Punkt im Motiv, Cine Video für einfache, aber professionell Farbeffekte à la Hollywood und Cine Log zum separaten Speichern der für die spätere Bildbearbeitung wichtigen Log-Daten. Das LG V30 kann dank neuer Mikrofone und einem notfalls ebenfalls für die Tonaufnahme einsetzbaren Telefonhörers einen höheren Schalldruckpegel als das LG G6 verarbeiten und liefert dank 32-Bit Hifi Quad-DAC und MQA-Streaming-Technologie vergleichsweise satten, klaren und ausgewogenen Sound aus.

Das neue Modell bietet die Premium-Features des LG G6 sowie erweiterte Audio- und Video-Features. Was sich hinter dem Cine-Video-Modus, der Streaming-Technologie MQA und der Klangoptimierung durch B&O Play verbirgt, erfahrt ihr in diesem Hintergrundartikel.

Gut, dass der südkoreanische Hersteller zwei strategische Entscheidungen getroffen hat: das im vergangenen Jahr mit dem LG G5 vorgestellte Modul-Konzept fallenzulassen und das neue Gerät der V-Serie in den deutschen Handel zu bringen.

Wir haben das LG V30 zwei Tage lang in der Redaktion ausprobieren können und schildern euch in einem ersten Testbericht unsere Eindrücke vom Gerät und liefern euch neben ersten Testfotos mit der Dual-Kamera mit f/1.6-Blende die ersten Messwerte für Display-Qualität, Prozessor-Leistung und Akku-Laufzeit. In einem Hintergrundartikel erläutern wir die besonderen Video-und Audio-Funktionen des LG V30 im Detail. Kaufen könnt ihr das LG V30 erst im November für 899 Euro ohne Vertrag.

Die Zahl der Smartphone-Premieren war wie üblich hoch, doch große technische Innovationen waren eher rar. Spannende Geräte gab es trotzdem zu sehen - hier unsere fünf Top-Smartphones der IFA.

Platz 2 im IFA-Ranking fürs Sony Xperia XZ1 Compact)

Auf Platz Zwei im Ranking der IFA-Neuheiten wählen wir das Sony Xperia XZ1 Compact. Es ist nicht nur das erste Smartphone-Modell, das mit Android 8.0 Oreo herauskommt, sondern dank des Snapdragon 835 ein wahres Kraftpaket und dabei mit 4,6-Zoll-Display ziemlich handlich. Dass die Auflösung des Bildschirms nur 1.280 x 720 Pixel beträgt, kommt der Laufleistung des 2.700 mAh starken Akkus im Gerät zugute. Noch in diesem Monat wird der Verkaufsstart des 599 Euro teuren Xperia XZ1 Compact (und des größeren Schwestermodells Xperia XZ1) erfolgen.

Beim Xperia XZ1 nimmt Sony nur behutsame Design-Änderungen im Vergleich mit dem anderen Top-Modell XZ Premium vor. Welche das sind, seht ihr in unserem Unboxing-Video.

Wer es jetzt schon bestellt, kann sich Bluetooth-Kopfhörer im Wert von bis zu 300 Euro ohne weitere Kosten dazu sichern. Bleibt zu hoffen, dass diesmal Kunden, denen Sony bereits ein teuren Kopfhörer zugesagt hat, diesen auch wirklich erhalten - bei einer ähnlichen Vorbesteller-Aktion für das Xperia XZ Premium hatte Sony nicht alle Kunden bedient.

Huawei baut Smartphone-Soc mit Künstlicher Intelligenz

Dass das LG V30 auf der IFA quasi konkurrenzlos war, lag einerseits an der Einfallslosigkeit und dem Fehlen anderer Hersteller. Von den dort erstmalig gezeigten Smartphone-Modellen fielen preiswertere Geräte mit nahezu randlosem bzw. länglichem 2:1-Format-Displays noch am meisten auf. Samsung hatte das Galaxy Note 8 schon mehr als eine Woche vor der IFA vorgestellt, Huawei präsentiert das Mate 10 erst am 16. Oktober in München. In einer IFA-Keynote in Berlin stellte Richard Yu immerhin schon mal das Herzstück des neuen Phablet-Modells vor: den Chipsatz Kirin 970 mit einer NPU für Künstliche Intelligenz direkt auf dem Gerät. Welche Bestleistungen den neuen Huawei-SoC nach Darstellung des Herstellers noch auszeichnen, lest ihr in unserem Bericht zum Kirin 970.

Weitere IFA-Neuheiten im Hands-on:



Mitte September startet das Samsung Galaxy Note 8 zum Preis von 999 Euro in den Verkauf. Zeit genug, um das Stift-Phablet noch gründlich zu testen. Zunächst packen wir das neue Note aus und zeigen das Gerät samt Zubehör im Lieferumfang.

Nokia 8 jetzt im Handel verfügbar

Bereits im Handel verfügbar ist das Nokia 8. Das Modell im Aluminium-Gehäuse ist das erste Oberklasse-Smartphone des Unternehmens, das sich die Lizenzrechte an der Marke Nokia gesichert hat. Highlight-Features des Geräts sind der schnelle Snapdragon-835-Prozessor, das 5,3 Zoll große IPS-LCD mit QHD-Auflösung, der 3.090 mAh starke Akku mit Unterstützung von Quick Charge 3.0 sowie die rückseitig sitzende Dual-Kamera mit zwei 13-Megapixel-Sensoren und Zeiss-Objektiven. Das Gerät läuft mit Android 7 Nougat mit purem Vanilla UI und wird laut Hersteller ein Update auf die neue Android-Version 8.0 Oreo erhalten. Näheres dazu lest ihr in unserem Testbericht zum Nokia 8. Der Verkaufspreis beträgt 579 Euro ohne Vertrag (UVP des Herstellers).



Das Umidigi Crystal sieht mit den superfeinen Display-Rändern aus wie das Xiaomi Mi Mix, ist aber im Vergleich zu dem 2016 vorgestellten Konzept-Phone spottbillig. Wir packen im Unboxing das 140-Dollar-Smartphone für den Test aus.

Fairphone setzt ein wichtiges Zeichen

Am Rande der IFA setzte ein Smartphone-Hersteller nicht durch eine Gerätepremiere, sondern auf andere Weise ein Zeichen: Fairphone stellte neue Kameramodule mit höherer Auflösung vor, mit denen Kunden ihr vorhandenes Fairphone 2 selbst ausstatten können. Die Module sind seit dem 1. September im Fairphone-Webshop sowie bei ausgewählten Partnern verfügbar. Wie schnell ein altes Kameramodul des Fairphone 2 durch ein neues ersetzt ist, demonstrierte kurzerhand der Technikchef des Unternehmens: Einen Schraubenzieher und zweieinhalb Minuten brauchte er dafür. Wir haben in Berlin mit Fairphone-CEO Bas van Abel über Android-Updates und Hardware-Specs des Fairphone 2 sowie ein mögliches Fairphone 3 gesprochen.

Apple-Keynote mit Liveticker bei Areamobile am 12.9.

Gestern schloss die Technikmesse in Berlin ihre Pforten, doch uns bleiben nur wenige Tage zum Durchatmen: Wie schon im vergangenen Jahr lädt Apple kurz nach Ende der IFA zu einem Keynote-Event, um neue Produkte zu präsentieren. Dieses Jahr ist es der kommende Dienstag, der 12. September, an dem der Hersteller aus Cupertino voraussichtlich drei neue iPhone-Modelle und die Watch 3 vorstellt. In einer Vorschau blicken wir auf das Apple-Event in der kommenden Woche, das wir per Liveticker begleiten werden, und fassen alle erwarteten Hardware-Ankündigungen zusammen. Einen Vorgeschmack von iOS 11 können sich alle Nutzer des iPhone oder iPad mit den Tipps und Tricks des Herstellers für die neue Betriebssystemversion holen.

Nach unzähligen Dummy-Videos ist das mit iOS 11 bespielte iPhone 8 jetzt erstmals in einem Video mit eingeschaltetem Display zu sehen. Dabei zeigt sich auch, wie Apple die obere Aussparung beim Smartphone handhabt.

Wir freuen uns über euer Interesse und wünschen euch eine schöne Restwoche! Areamobile findet ihr auch bei Twitter, Facebook, Google+ und Instagram. Wenn ihr unseren wöchentlichen Newsletter weiterempfehlen möchtet: zur Anmeldung geht's hier.



areamobile.de abmelden

Facebook Youtube Twitter Google+


Impressum:

Diese E-Mail wird versendet von der Computec Media GmbH, Dr.-Mack-Str. 83, D-90762 Fürth,
Handeslregister: Sitz- und Registergericht Fürth,
Reg.-Nr.: HRB 14364
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE812575276,
Geschäftsführer: Hans Ippisch (Vorsitzender), Rainer Rosenbusch

Redaktionsanschrift: Computec Media GmbH, areamobile.de, Köpenicker Straße 54, D-10179 Berlin

Kontakt: info@areamobile.de

Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.

Gemäß der EU-Verordnung Nr. 524/2013 sind wir verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass die Europäische Kommission unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) betreibt.
szmtag