Diesen Newsletter im Browser anschauen

 
 
areamobile.de
 

 
Lenovo Tech World: Phab2 Pro mit Tango-Technologie und Moto Z mit Modulen
 
AM Thema vom 10.06.2016

Liebe Leserinnen und Leser,

auch wenn die Präsentation ihre Längen hatte: Das war gestern Abend ein starker Auftritt von Lenovo in San Francisco. In der Keynote der Lenovo Tech World stellte das chinesische Unternehmen nicht nur mit dem Phab2 Pro das erste Smartphone mit der Augmented-Reality-Technologie des Project Tango von Google vor. Mit Phab2 und Phab2 Plus zeigte der Hersteller auch noch zwei Kamera-Smartphones und präsentierte mit dem Moto Z ein modulares Smartphone - anders als beim LG G5 werden die Funktionsmodule bei diesem Gerät angeklickt statt eingesteckt, ohne dass das Gerät dafür kurz ausgeschaltet werden muss. In den folgenden Meldungen stellen wir euch die Smartphone-Neuheiten von Lenovo näher vor.

Lenovo Phab2 Pro: Erstes Smartphone mit Google Tango

Lenovo bringt im September das erste kommerziell verfügbare Smartphone-Modell mit der Augmented-Reality-Technologie Tango von Google für Bewegungsverfolgung, Tiefenwahrnehmung und Standortbestimmung heraus. Das Phab2 Pro genannte Gerät im 7 bis 10,7 Millimeter dicken Aluminium-Unibody mit gerundeter Rückseite wird 499 Euro ohne Vertrag (UVP) kosten und bruingt vier Kameras sowie zahlreiche Sensoren mit. Durch Bewegungs-Tracking reagiert es auf Positionsveränderungen, durch Tiefenwahrnehmung misst die Entfernung von Objekten, und räumliches Lernen lässt das Gerät einmal erfasste Orte wiedererkennen. Was kann man damit machen? Maßstabsgetreue Dinosaurier im Sachkunde-Unterricht durchs Klassenzimmer spazieren lassen, die neue Küchenzeile in den eigenen vier Wänden visualisieren oder Informationen bei der Museumstour einblenden.

Neben der Tango-Technologie bringt das 256 Gramm schwere Phab2 Pro Dual-SIM-Unterstützung sowie etliche Features der Smartphone-Oberklasse mit, darunter ein großes hochauflösendes Display, einen Octa-Core-Prozessor von Qualcomm, schnelle Datenschnittstellen und einen Akku mit Quick-Charge-Unterstützung für bis zu 18 Stunden Sprechzeit. Die weiteren Specs des Phab2 Pro und mehr über die Tango-Technologie berichten wir in unserer Launch-News zum Gerät.

Phab2 und Phab2 Plus: Lenovos phabulöse Kamera-Smartphones

Neben dem Project-Tango-Smartphone Phab2 Pro bringt Lenovo im September zwei weitere Smartphone-Modelle der der neuen Phab2-Serie heraus. Das Phab2 und das Phab2 Plus sind beide wie das Phab2 Pro 6,4 Zoll groß, weisen jedoch andere technische Spezifikationen auf. So zeichnet das Phab2 Plus ein Full-HD-Display, der Octa-Core-Prozessor MTK8783 von Mediatek sowie eine Dual-Kamera mit 13 Megapixel mit Phasenvergleichs-Autofokus und Futjitsu-Milbeaut-Bildsignalprozessor, der auch in den Kameras von Leica verbaut ist, aus. Hobbyfotografen können so scharfe Aufnahmen bei schwachem Licht sowie Fotos mit hohem Kontrast oder spannenden Unschärfen im Hintergrund schießen, verspricht Lenovo. Die Kamera-Software des Phab2 Plus bietet einen manuellen Modus sowie weitere Spezialeffekte.

Das Phab2 hat dagegen einen HD-Touchscreen, einen Quad-Core-Prozessor, 16 GB internen Speicherplatz sowie eine 13-Megapixel- und eine 5-Megapixel-Frontkamera an Bord. Der AR-Modus des Phab2 erlaubt es den Nutzern, beispielsweise Fotos und Videos mit überlagernden Spezialeffekten wie virtuelle Hintergründe oder Cartoons für Snapchat, Facebook oder Instagram zu machen.

Moto Z: Smartphone mit Schnapp-Anschluss

Schnappen statt klappen heißt es beim Moto Z in Anspielung auf die früheren Flip-Smartphones von Motorola. Das neue Lenovo-Smartphone bietet einen 16-poligen Anschluss für Module ("MotoMods"), die einfach angeschnappt werden statt wie beim LG G5 eingesteckt. Zum Start sind folgende MotoMods verfügbar: Insta-Share Projector, JBL SoundBoost, PowerPack und verschiedene StyleMods.

Befeuert wird das Moto Z vom neuesten Qualcomm-Chipsatz Snapdragon 820 mit Adreno-530-GPU und 4 GB Arbeitsspeicher, bedient wird es über einen 5,5 Zoll großen QHD-Touchscreen. Der interne Speicher beläuft sich je nach Version auf 32 GB oder 64 GB und ist Moto-typisch mittels microSD-Karte um 2 TB erweiterbar. Zum Fotografieren stehen an der Rückseite des Metall-Unibodys des Lenovo Moto Z eine 13-Megapixel-Hauptkamera mit Dual-LED-Blitz, optischem Bildstabilisator und Laser-Autofokus sowie eine 5-Megapixel-Frontkamera mit Weitwinkelobjektiv und LED-Blitz bereit.

Mehr über das Moto Z und die Module lest ihr in dieser Meldung.

Schaut auch heute auf areamobile.de vorbei: Unter anderem liefern wir euch mehr Hintergrund zum Google-Projekt Tango und blicken auf die Apple-Konferenz WWDC aus.

Wenn ihr AM THEMA weiterempfehlen möchtet: zur Anmeldung gehts hier. Auf Twitter findet ihr den Areamobile-Account unter @areamobile und mich unter @BjoernBrodersen.

 

 



areamobile.de abmelden

Facebook Youtube Twitter Google+


Impressum:

Diese E-Mail wird versendet von der Computec Media GmbH, Dr.-Mack-Str. 83, D-90762 Fürth,
Handeslregister: Sitz- und Registergericht Fürth,
Reg.-Nr.: HRB 14364
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE812575276,
Geschäftsführer: Hans Ippisch (Vorsitzender), Rainer Rosenbusch

Redaktionsanschrift: Computec Media GmbH, areamobile.de, Köpenicker Straße 54, D-10179 Berlin

Kontakt: info@areamobile.de

Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.

Gemäß der EU-Verordnung Nr. 524/2013 sind wir verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass die Europäische Kommission unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) betreibt.
szmtag