Diesen Newsletter im Browser anschauen

 
 
areamobile.de
 

 
Apple, Google und die erweiterte Realität
 
AM Thema vom 12.11.2017

Liebe Leserinnen und Leser,

Anfang September während der IFA haben wir das LG V30 bereits ein paar Tage ausprobieren können. Jetzt haben wir den Test des neuen Flaggschiff-Smartphones von LG mit speziellen Foto-, Video und Audio-Funktionen abgeschlossen. Das Urteil: Mit der Bewertung "herausragend" gehört das Gerät zu den besten Smartphones, die in diesem Jahr herausgekommen sind.

Für Foto- und Videoaufnahmen stehen eine Dual-Kamera mit 13-Megapixel- und 16-Megapixel-Sensor sowie eine 5-Megapixel-Frontkamera bereit. Für die dynamische Audiowiedergabe ist das LG V30 mit einem Quad-DAC ausgestattet und wird mit speziell auf diese Smartphone-Modell abgestimmte Kopfhörer von B&O Play ausgeliefert. Außerdem unterstützt es Bluetooth aptX HD und das Kodierungsverfahren Master Quality Authenticated. Für Tonaufnahmen ist das LG V30 mit zwei Mikrofonen bestückt, die dank "Receiver-as-a-Mic"-Funktion einem Schalldruckpegel von bis zu 135 dB standhalten.



Zu den weiteren Features des LG V30 zählen ein 6 Zoll großes Display im 18:9-Format, der Snapdragon-835-SoC mit 4 GB RAM sowie ein 3.300 mAh starker, schnell oder drahtlos aufladbarer Akku. Ab Werk läuft das LG V30 mit Android 7.1.2 Nougat, ein Update auf Android 8.0 Oreo soll im ersten Quartal 2018 folgen. Seit kurzem ist das LG-Smartphone zum Preis von 899 Euro (UVP) im Handel erhältlich.

Ob Stefan nach dem Test zum oder gegen den Kauf des LG V30 rät, erfahrt ihr in der neuen Folge von "Kaufen oder nicht? Neue Smartphones im Test".

iPhone X: Bestes Display, zweitbeste Kamera eines Smartphones

Den Testbericht zum iPhone X haben wir krankheitsbedingt leider nicht wie geplant zu diesem Wochenende fertigstellen können. Diesen veröffentlichen wir daher erst Anfang kommender Woche.

Von anderer Seite heimst Apple für das Jubiläums-iPhone bereits großes Lob ein: DisplayMate hält den Bildschirm des iPhone X für den besten in einem Smartphone, DxO die Dual-Kamera für die zweitbeste nach dem Google Pixel 2. Laut DisplayMate hat das rahmenlose Display des neuen iPhone die optimale Schärfe, die genaueste Farbdarstellung, die stärkste Leuchtkraft für einen OLED-Screen, die höchste Vollbild-Kontrastbewertung im Umgebungslicht sowie die beste Blickwinkelstabilität. Auch Features wie True Tone, der Nachtmodus, HDR sowie die Bildwiederholfrequenz von 120 Hz heben die Experten beim iPhone X positiv hervor. Im Kameratest DxOMark bekommt das Apple-Handy als erstes Smartphone eine Wertung von 101 Punkten in der Kategorie Fotoaufnahmen, bei Videoaufnahmen fallen den Imaging-Experten jedoch einige Mängel gerade bei schwierigeren Lichtsituationen auf.



Nähere Eindrücke vom iPhone X könnt ihr euch in den folgenden Bildergalerien machen:

Technische Daten des OnePlus 5T vorab durchgesickert

Wenige Tage vor der offiziellen Enthüllung durch den Hersteller sind sämliche Specs des OnePlus 5T von einer deutschen Website veröffentlicht worden. Demnach unterscheidet sich das neue OnePlus-Smartphone durch ein 6 Zoll großes AMOLED-Display im 18:9-Format und einer Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixel (FHD+), eine Dual-Kamera mit einem 16-Megapixel- und einem 20-Megapixel-Sensor mit jeweils f/1.7-Blendenzahl und eine 16-Megapixel-Kamera mit f/2.0-Blende vom OnePlus 5. Der Fingerabdrucksensor sitzt an der Rückseite des neuen Geräts, das am 21. November in den Verkauf startet und etwas teurer als das OnePlus 5 sein wird. Areamobile wird euch gleich nach der Präsentation, die ihr per Livestream verfolgen könnt, das OnePlus 5T mit allen Specs, Versionen und Preisen vorstellen.


Mini-Auflagen von Top-Smartphones sind out? Nicht bei HTC! Das neue U11 Life sieht dem U11 sehr ähnlich und hat mit Edge Sense und USonic sogar einige Features des Vorbilds spendiert bekommen. Im Unboxing stellen wir euch das Android-One-Smartphone näher vor.

Themenspecial Augmented Reality

Am heutigen Sonntag beleuchten wir das Thema Augmented Reality auf dem Smartphone näher. Nach Android-Betreiber Google ist auch Apple jetzt in die erweiterte Realität eingestiegen und hat sie mit ARKit in iOS 11 zu einem festen Bestandteil des mobilen Betriebssystems gemacht. Da die AR-Anwendungen auf jedem iPhone und iPad mit Apple A9-, A10- oder A11-Prozessor laufen, erreichen Entwickler über iOS eine deutlich größere Zielgruppe als beispielsweise bei Project Tango von Google, für das es nur zwei spezielle Smartphones gibt. Deshalb hat Google im August die neue Augmented-Reality-Plattform ARCore für Entwickler vorgestellt. Mit dieser soll die erweiterte Realität auf Millionen von Smartphones Einzug halten, ohne dass diese wie bei Project Tango zusätzliche Hardware wie spezielle Sensoren mitbringen müssen. Hier werden nur Hauptkamera, Gyroskop und Beschleunigungssensor benötigt.

Welche Ansätze Google mit Projekt Tango und ARCore sowie Apple mit ARKit verfolgen, ob die bisherigen Anwendungen überzeugen und wie sich Microsofts Mixed Reality davon unterscheidet, lest ihr über den Tag in entsprechenden Hintergrundartikeln.

Alle aktuellen Smartphone- und Technik-Deals findet ihr täglich in unserem Schnäppchenführer!

Wir freuen uns über euer Interesse und wünschen euch ein schönes Restwochenende! Areamobile findet ihr auch bei Twitter, FacebookGoogle+ und Instagram. Wenn ihr unseren wöchentlichen Newsletter weiterempfehlen möchtet: zur Anmeldung geht's hier.



areamobile.de abmelden

Facebook Youtube Twitter Google+


Impressum:

Diese E-Mail wird versendet von der Computec Media GmbH, Dr.-Mack-Str. 83, D-90762 Fürth,
Handeslregister: Sitz- und Registergericht Fürth,
Reg.-Nr.: HRB 14364
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE812575276,
Geschäftsführer: Hans Ippisch (Vorsitzender), Rainer Rosenbusch

Redaktionsanschrift: Computec Media GmbH, areamobile.de, Köpenicker Straße 54, D-10179 Berlin

Kontakt: info@areamobile.de

Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.

Gemäß der EU-Verordnung Nr. 524/2013 sind wir verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass die Europäische Kommission unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) betreibt.
szmtag