Diesen Newsletter im Browser anschauen

 
 
areamobile.de
 

 
Sony Xperia X, Samsung Galaxy J3 Duos, Wiko Jerry, OnePlus 3
 
AM Thema vom 13.06.2016

Liebe Leserinnen und Leser,

Google Tango, DVB-T2 und DAB+ - diesmal gibt es bei AM THEMA viel Hintergrund. Aus aktuellem Anlass: Mit dem Phab2 Pro hat Lenovo beispielsweise das erste Smartphone mit der Tango-Technologie von Google angekündigt, mit dem LG Stylus 2 ist das erste Smartphone mit Unterstützung des Radiostandards DAB+ im Handel erhältlich. Und wir gehen im Kamera-Vergleichstest einer spannenden Frage nach: Hat das Xperia X eine bessere Kamera als das Xperia Z5? Hier die Themen mit Links für diejenigen, die gleich in die entsprechenden News springen wollen:

* Xperia X und Xperia Z5 im Kamera-Test * Samsung Galaxy J3 Duos und Wiko Jerry im Test * Neue Folge von "Kaufen oder nicht?" * Huawei- und Honor-Updates * DVB-T2 * DAB+ * WWDC 2016 * OnePlus 3 * LG Watch Urbane Hands-on *

Sony-Smartphones Xperia X und Xperia Z5 im Kamera-Vergleichstest

Für Anwender ist das schwer nachvollzuziehen: In Smartphones anderer Hersteller wie etwa von Samsung oder Apple sorgen Kamera-Module von Sony für hervorragende Bildergebnisse, die Xperia-Smartphones des japanischen Herstellers schaffen es jedoch nicht auf die vorderen Plätze der Bestenlisten der Kamera-Smartphones. Das ist auch beim Xperia Z5 so: Samsung Galaxy S7, Huawei P9 oder HTC 10 liefern insgesamt bessere Bildqualität ab, und dem Sony-Smartphone fehlen nützliche Funktionen wie Bildserie, Echtzeit-HDR und manuelle Belichtungszeit. Machen es die Japaner beim neuen Xperia X mit gleichem Bildsensor und prädiktivem Autofokus besser? Das haben wir im Kamera-Vergleichstest zwischen Xperia X und Xperia Z5 untersucht.

Günstige Android-Smartphones im Test: Samsung Galaxy J3 Duos und Wiko Jerry

Günstige Einstiegs-Smartphones werden immer tauglicher. Zwei Geräte im unteren Preisbereich haben wir jetzt getetestet: Das 100 Euro teure Wiko Jerry sowie das 150 Euro teure Samsung Galaxy J3 Duos. Das Dual-SIM-Smartphone von Samsung hat ein HD-Display, unterstützt LTE für schnelles mobiles Internet und legt im Test eine ordentliche Akku-Laufzeit hin. Das Wiko Jerry überrascht dagegen mit 16 GB internem Speicherplatz und microSD-Support bis 64 GB - ungewöhnlich viel Speicherplatz im Einstiegssegment. Abstriche müssen Käufer solcher Geräte natürlich auch machen: Beim Samsung Galaxy J3 ist ein Speicherengpass vorprogrammiert, das Wiko Jerry unterstützt kein LTE und versagt im Kamera-Test.

Näheres zu den beiden neuen Android-Smartphones erfahrt ihr in unseren Testberichten zum Samsung Galaxy J3 Duos und zum Wiko Jerry. Ob beide Geräte eine Kaufempfehlung sind oder nicht, besprechen Stefan und Steffen in der neuen Folge von "Kaufen oder nicht? Neue Smartphones im Test".

Innovativ: Lenovo Phab2 Pro mit Google Tango, Moto Z mit Moto Mods

Das erste Smartphone mit Google Tango zur 3D-Abtastung des Raums, das Moto Z mit den Ansteckmodulen Moto Mods sowie Prototypen eines Smartphones und eines Tablets mit flexiblen Displays, dass sie sich zum Tragen einfach um das Handgelenk biegen lassen - das waren die wichtigsten Neuvorstellungen des chinesischen Herstellers Lenovo auf der Tech World in San Francisco. Mehr dazu erfahrt ihr in der Sonderausgabe von AM THEMA vom vergangenen Freitag, Näheres über das Google-Projekt Tango lest ihr in unserem Hintergrundartikel. Außerdem sind die gezeigten Lenovo- bzw. Google-Innovationen Thema unserer neuen Wochenumfrage: Google Tango, Moto Mods oder biegsame Displays - was haltet ihr für am spannendsten?

Diese Huawei- und Honor-Smartphones haben das Marshmallow-Update

Huawei will künftig nicht nur mit guten Smartphones überzeugen, sondern auch mit mehr Engagement bei Android-Updates. Leider kommuniziert der chinesische Hersteller die anstehenden oder bereits ausgelieferten Updates wenig oder gar nicht. Welche Smartphone-Modelle mit Huawei- oder Honor-Logo auf dem Gehäuse haben schon die neueste Android-Version 6.0 Marshmallow erhalten? Gar nicht so wenige, wie unser Überblick zeigt. Fünf Huawei-Smartphones vom Mate S bis zum P8 Lite haben das Marshmallow-Update schon bekommen, außerdem sechs Honor-Geräte vom 7 Premium bis zum 4X.

LG Watch Urbane: Die neue LG-Smartwatch im Hands-on

Sportliches Design wie bei einem teuren Chromometer und eine integrierte SIM-Karte zeichnen die Smartwatch LG Watch Urbane aus. Nach dem Marktstart im November 2015 stoppte der koreanische Hersteller den Verkauf des Handgelenk-Gadgets wieder, ehe sie jetzt wieder in den Shops verfügbar ist - für 449 Euro (UVP) und ohne LTE-Unterstützung. Im kurzen Test zeigt sich: Auch dieses schicke Gerät ist beileibe kein Smartphone-Ersatz, sondern eher ein Mode-Accessoire. Immerhin läuft das System trotz der vergleichsweise hohen Display-Auflösung der Datenuhr erstaunlich flüssig, wie andere Smartwatches muss der Akku der LG Watch Urbane jedoch jede Nacht neu aufgeladen werden. Wir zeigen euch die LG-Smartwatch in Unboxing-Bildern und im Hands-on-Video.

DVB-T2: Das digitale Antennen-Fernsehen wird teurer

DVB-T2 ist seit Mai in aller Munde: DVB-T2. Der neue Standard für den antennengebundenen Empfang von Fernsehprogrammen läuft seit dem 31. Mai in 18 deutschen Ballungszentren im Probebetrieb, im März kommenden Jahres startet das neue digitale Antennen-Fernsehen in den bisherigen Testregionen in den Regelbetrieb. Flächendeckend soll DVB-T2 spätestens ab Mitte 2019 verfügbar sein. Der Nachteil: Fernsehen wird teurer. Zu den Anschaffungskosten für einen kompatiblen Receiver, einen Smart-TV oder eines CI+-Moduls zum Empfang verschlüsselter Sender kommen noch monatliche Kosten für den Empfang hinzu: Neben dem Rundfunkbeitrag von ARD, ZDF und Deutschlandradio fallen künftig auch Gebühren für die Programme privater Sender wie RTL und ProSiebenSat.1 an. Technik, Verbreitungsgebiet und Kosten - in einem Hintergrundartikel berichten wir alles, was Nutzer TV-Nutzer über DVB-T2 wissen müssen.

DAB+: Diese Vorteile bringt das neue Digitalradio

Grundlegend umgebaut wird derzeit auch das Radio: Immer stärker setzen die Sender auf das Digitalradio DAB+, das mittlerweile fast im gesamten Bundesgebiet zu empfangen ist. Das Digitalradio nutzt MPEG-4 HE AAC V2 zur Kodierung des Signals und sorgt so für eine bessere Empfangsqualität, auch innerhalb von geschlossenen Räumen. Rauschen, Knacken und wechselnde Qualität, die man von UKW kennt, gibt es mit DAB+ nicht. Empfangbare Sender werden als Liste angezeigt, eine Suche nach der richtigen Frequenz entfällt. Neben dem reinen Tonsignal lassen sich zudem vertiefende Texte, Bilder und CD-Cover oder Informationen wie Wettergrafiken mit DAB+ übertragen, außerdem verbrauchen die Empfangsgeräte weniger Strom als UKW-Radios. Mit dem LG Stylus 2 ist jetzt das erste Smartphone mit DAB+-Unterstützung im deutschen Handel erhältlich. Wir verraten euch mehr über die Empfangstechnik und über das Stift-Phablet von LG, das eine preiswertere Alternative zum Samsung Galaxy Note darstellt.

Das steht diese Woche an:

  • Aple-Liveticker: Heute Abend um 19 Uhr startet unser Liveticker von der Apple-Keynote auf der WWDC 2016. Welche Ankündigungen wir vom iPhone-Hersteller erwarten, haben wir in einem Überblicksartikel zusammengefasst.
  • OnePlus 3: Am Dienstag stellt OnePlus sein drittes Flaggschiff-Smartphone vor. Viele Specs des OnePlus 3 sind bereits bekannt, da könnte die Art der Präsentation spannender werden als das Gerät: OnePlus stellt das Gerät per VR-Event vor, auch der Verkauf des OnePlus 3 startet gleich im Anschluss in der virtuellen Realität.

Wenn ihr AM THEMA weiterempfehlen möchtet: zur Anmeldung gehts hier. Auf Twitter findet ihr den Areamobile-Account unter @areamobile und mich unter @BjoernBrodersen.



areamobile.de abmelden

Facebook Youtube Twitter Google+


Impressum:

Diese E-Mail wird versendet von der Computec Media GmbH, Dr.-Mack-Str. 83, D-90762 Fürth,
Handeslregister: Sitz- und Registergericht Fürth,
Reg.-Nr.: HRB 14364
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE812575276,
Geschäftsführer: Hans Ippisch (Vorsitzender), Rainer Rosenbusch

Redaktionsanschrift: Computec Media GmbH, areamobile.de, Köpenicker Straße 54, D-10179 Berlin

Kontakt: info@areamobile.de

Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.

Gemäß der EU-Verordnung Nr. 524/2013 sind wir verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass die Europäische Kommission unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) betreibt.
szmtag