Diesen Newsletter im Browser anschauen

areamobile.de

WWDC 2016: iOS 10, Watch OS 3.0, TV OS und Mac OS Sierra
AM Thema vom 14.06.2016

Liebe Leserinnen und Leser,

neue Betriebssystemversionen für iPhone und iPad, für Mac-Rechner, für die Apple Watch sowie für Apple TV hat Apple am gestrigen Abend auf der zweistündigen WWDC-Keynote vorgestellt. Die finalen Versionen von iOS 10, Watch OS 3.0, TV OS und Mac OS Sierra (ab sofort OS ohne X) werden im Herbst dieses Jahres verfügbar sein, teilweise sind jetzt schon Preview-Ausgaben verfügbar, und ab Juli können interessierte Nutzer in öffentlichen Beta-Tests die neuen Features vorab ausprobieren. In dieser Sonderausgabe von AM THEMA fassen wir die Ankündigungen von Apple in der WWDC-Keynote zusammen. Wer einen besseren Eindruck vom gestrigen Event erhalten möchte, liest unser Liveticker-Protokoll oder schaut sich Bilder vom Auftritt von Tim Cook und Kollegen an.

WWDC 2016: iOS 10 lässt das iPhone automatisch aufwachen

Wichtigstes Thema der WWDC-Keynote mit Apple-Chef Tim Cook und Kollegen war für Areamobile-Leser natürlich iOS 10. Das mobile Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod Touch beinhaltet ein umfassendes Update von Nachrichten mit neuen Kommunikationstools wie etwa Stickern und Effekten im Vollbildmodus. Außerdem öffnet Apple mit der im Herbst startenden Betriebssystemversion die Sprachassistentin Siri für Apps von Drittanbietern, die sich damit wie die nativen Apple-Apps per Spracheingabe bedienen lassen, und bringt überarbeitete Versionen der Apps Karten, Fotos, Apple Music und News sowie die neue Home-App für die Steuerung der Heimautomatisierung heraus.

Die Fotos-App fasst nun Bilder, Videos, Kontakte, Themengebiete und Ortsangaben zusammen und gruppiert automatisch Erinnerungen inklusive automatischer erstellter Filme mit Hintergrundmusik und cineastischen Übergängen. Für das Versenden solcher Kollektionen lässt sich die Größe des entstandenen Videos anpassen. Karten liefert mit neuer Intelligenz proaktiv Wegbeschreibungen, die auf der Routine oder den Terminen im Kalender der Anwender basieren, und schätzt dabei ein, zu welchem Ort man am wahrscheinlichsten als nächstes möchte. Apple Music und die Reiter "Mediathek", "Für Dich", "Browse" und "Radio" haben ein neues Design bekommen, das für eine bessere Übersicht sorgen soll. Außerdem ist ein Search-Tab zum einfacheren Auffinden von Musik dazugekommen.

Die Home-App ist tief in iOS eingebunden und erlaubt es, Heimautomatisierungs-Produkte zuhause wie Thermostate, Lichter, Jalousien, Türschlösser und Videokameras von einer Stelle aus einzurichten, zu verwalten und zu steuern. Zubehörprodukte können individuell verwaltet oder in Szenen gruppiert werden, so dass sie mittels eines einzigen Befehls zusammenarbeiten und über Siri bedient werden können. Diese können fernverwaltet oder über Apple TV zur Heimautomatisierung eingerichtet werden und auf automatische Auslöser reagieren, die auf Tageszeit, Ort oder Aktion eingestellt sind. Nahezu 100 Heimautomatisierungs-Produkte sollen in diesem Jahr auf HomeKit setzen, kündigte Apple an. Führende Wohnungsbauunternehmen in den USA würden beginnen, diese HomeKit-Lösungen in Häuser zu integrieren.

Mehr dazu in unserer iOS-10-News.

Apple: Watch OS 3.0 sorgt für mehr Entspannung

Die neue Betriebssystemversion für die Apple Watch, die im Herbst herauskommt, arbeitet vor allem im Hintergrund besser und zeichnet sich durch eine entspanntere Navigation aus: Apps können im Hintergrund Updates abrufen, beliebte Apps bleiben im Speicher und starten so schneller. Ein einfacher Wisch nach oben öffnet wie auf dem iPhone und iPad das Control Center. Außerdem gibt es mit Watch OS 3.0 neue Ziffernblätter, die sich durch einfaches Wischen wechseln lassen. Ein langer Druck auf den Button an der Seite der Apple Watch startet nach einem kurzen Countdown von drei Sekunden den Notruf, und zwar weltweit mit der länderspezifischen Nummer.

Dazu kommen weitere neue Funktionen aus dem Health-Bereich, etwa Atemübungen zum Stressabbau und Hinweise für Rollstuhlfahrer. Das Teilen von Aktivitäten ist nun direkt an die Nachrichten-App gekoppelt. Mit neuen Smart Replies für Aktivitäten und Workouts können Nutzer mit Freunden und Familie kommunizieren und sich gegenseitig motivieren und Erfolge feiern.

Mehr über Watch OS 3.0 steht in unserer entsprechenden WWDC-Meldung.

Remote-App: Apple TV mit neuer App-Steuerung

Apps sind die Zukunft des Fernsehens, sagt Apple und hat Single Sign-on für Apple TV und erweiterte Suchfunktionen für Siri angekündigt. Damit können Nutzer der Streaming-Box in mehr Apps und schneller als bisher auf ihre Inhalte zugreifen sowie sämtliche Videokanäle ihrer Pay-TV-Anbieter durch eine einfache, einmalige Anmeldung authentifizieren. Die Fernbedienung des Apple TV bekommt ein 1:1-Pendant auf dem iPhone: Die Remote-App für die TV-Box von Apple wird auf dem Smartphone abgebildet, inklusive des Touchpads zur Steuerung, das die obere Bildschirmhälfte einnimmt. Ein Dark Mode soll für heimelige Stimmung in dunklerer Umgebung sorgen. Die neue Preview-Version von TV OS kommt als Beta ab sofort auf den Markt, final wird die Software im Herbst ausgeliefert.

Mac OS Sierra: Mac OS künftig ohne X, aber mit Siri

Die Software für Mac-Rechner heißt künftig Mac OS, die neueste Version trägt den Beinamen Sierra. Zu den neuen Features des Betriebssystems gehören der Sprachassistenzdienst Siri sowie der in Deutschland noch nicht verfügbare Bezahldienst Apple Pay. Mit Siri können Mac-Anwender nach Informationen suchen, Dokumente finden, Suchresultate anheften oder mittels Drag & Drop bewegen und die Systemeinstellungen bedienen. Eine nahtlose Integration von iCloud macht alles auf dem Schreibtisch und im Dokumente-Ordner auf iPhone und iPad verfügbar, so dass man immer Zugriff auf alle benötigten Dateien hat. Universal Clipboard ermöglicht geräteübergreifendes Copy & Paste, so dass Inhalte wie Text, Bilder, Fotos und Videos auf einem Apple-Gerät kopiert und auf einem anderen eingefügt werden können. Und die neue Erinnerungs-Funktion in Fotos hilft dabei, beliebte und vergessene Momente tief in der Fotobibliothek wieder zu entdecken, indem es automatisch kuratierte Kollektionen von Ereignissen anlegt.

Die Entwicklervorschau von Mac OS Sierra ist ab heute für Mitglieder des Entwickler-Programms verfügbar. Mac-Anwender können sich ab heute für den Beta-Test anmelden und die Software im Juli herunterladen. Die finale Version wird im Mac App Store in diesem Herbst kostenlos verfügbar sein.

Heute Abend geht es gleich weiter: Dann stellen wir euch das neue Android-Smartphone OnePlus 3 vor. Wenn ihr AM THEMA weiterempfehlen möchtet: zur Anmeldung gehts hier. Auf Twitter findet ihr den Areamobile-Account unter @areamobile und mich unter @BjoernBrodersen.



Impressum abmelden areamobile.de

Facebook Youtube Twitter Google+


szmtag