Diesen Newsletter im Browser anschauen

 
 
areamobile.de
 

 
Samsung Galaxy Note 7, Xiaomi Mi Mix, Honor 6X, ZTE Axon 7 Mini
 
AM Thema vom 23.01.2017

 Liebe Leserinnen und Leser,

in der vergangenen Nacht hat Samsung auf einer Pressekonferenz in Seoul den Untersuchungsbericht zu den Hitzeproblemen des vom Markt genommenen Galaxy Note 7 vorgestellt. Mit Details zu den technischen Ursachen der Brandfälle (verschiedene Qualitätsmängel führten zu Kurzschlüssen) hielt sich der Smartphone-Marktführer nicht lange auf. Vielmehr nutzten die Südkoreaner die Aufmerksamkeit, um eine Qualitätsoffensive zu verkünden. Mit mehrstufigen Sicherheitsmaßnahmen und einem 8-Punkte-Akku-Sicherheitscheck wollen sie verhindern, dass sich ein ähnliches Desaster wie mit dem Note 7 wiederholt. Ein neu gegründetes Battery Advisory Board aus externen Beratern, Wissenschaftlern und Forschern wird dabei ein Auge auf die Produktentwicklung im Bereich Akkus insbesondere unter dem Aspekt der Sicherheit haben. Schnell das Vertrauen der Kunden wiederzugewinnen, ist wichtig für Samsung: Schließlich soll schon in einigen Wochen das Galaxy S8 die Scharte aus dem vergangenen Jahr wieder auswetzen.

Nach vorne blickt auch Xiaomi. Mit dem Mi Mix hat der aufstrebende chinesische Hersteller im vergangenen Jahr ein aufregendes Phablet-Modell und jüngst auf der CES in Las Vegas eine weiße Variante des Geräts mit nahezu randlosem Display vorgestellt. Jetzt ist das Gerät in unserer Redaktion eingetroffen. Tobias Czullay zeigt angesichts des ausgefeilten Designs des Mi Mix wenig Zurückhaltung in seinem bebilderten Unboxing-Bericht: "Es ist schwer, es ist aalglatt, es ist einfach atemberaubend schick! Auch wenn Xiaomi am gewohnten Barren-Design festhält, es kein gebogenes Display gibt und sich das Gerät nicht zusammenfalten lässt, habe ich doch das Gefühl, ein Stück Zukunft in den Händen zu halten", schreibt er. Da hat er es dann nicht beim Auspacken des 6,4 Zoll großen China-Phablets belassen, sondern auch gleich noch Vergleichsbilder mit den aktuellen Topsmartphones von Samsung, Apple & Co. geschossen. In dieser Woche werden wir das Xiaomi Mi Mix gründlich testen.

Den Testparcours bereits durchlaufen haben die beiden Mittelklasse-Smartphones Honor 6X und ZTE Axon 7 Mini, die jeweils ihre ganz eigenen Stärken haben. Das Honor-Smartphone trägt am Rücken eine Dual-Kamera, punktet im Test aber im Vergleich mit anderen Smartphone-Modellen der gleichen Preisklasse vor allem durch den Dreifach-Vorteil größerer Speicher, stärkerer Prozessor und bessere Akkulaufzeit. Das ZTE Axon 7 Mini zeigt dagegen im Test erstaunlich viele Features des namensähnlichen Topmodells Axon 7 mit, darunter die hervorragenden Stereo-Lautsprecher, das tolle AMOLED-Display, das schicke Design und die hochwertige Verarbeitung sowie eine Vielzahl an praktischen Software-Features. Etwas enttäuscht sind wir nach den Tests jedoch von der Kamera-Qualität der beiden Geräte.

Angesichts des jüngsten Google-Patches, der über 90 Sicherheitslücken in Android schließt, stellt sich die Frage: Ist Googles mobiles Betriebssystem mittlerweile offen wie ein Scheunentor? Android wirke wie in Flickenteppich, der immer nur notdürftig an bestimmten Stellen genäht wird, schreibt Christopher Gabbert. Vor allem bei Smartphones der Mittel- und Einsteigerklasse zeigen die Android-Hersteller wenig Engagement, Sicherheitslücken im Betriebssystem durch Einspielen der Google-Patches per Update zu schließen. Leider sind es aber gerade die Nutzer der preiswerteren Smartphones, die häufig technisch weniger versiert und unerfahren sind oder sich nicht näher mit einem Thema wie dem Schutz der persönlichen Daten auf dem Smartphone auseinandersetzen wollen. Sie fallen beispielsweise eher auf ein Pop-up eines Angreifers herein, das sich als System-Nachricht ausgibt, oder laden Apps herunter, die auf dem Gerät weitgehende Berechtigungen einfordern und Daten vom Smartphone auslesen.

Mieten statt kaufen, heißt es jetzt bei Media Markt. Künftig bietet der Elektrofachmarkt in Zusammenarbeit mit Grover seinen Kunden die Möglichkeit, Produkte gegen ein monatliches Entgelt zu mieten. Zur Auswahl stehen Smartphones, Tablets und andere Elektrogeräte. Der monatliche Mietpreis beträgt einen kleinen Teil der Anschaffungskosten für das Gerät, die Mindestmietdauer beläuft sich auf einen Monat. Kaufen können die Kunden die geliehenen Geräte auch, doch das ist preislich alles andere als attraktiv.

Dass ein Hybridgerät aus Smartwatch und Fitness-Tracker nicht schlecht sein muss, zeigt Samsung schon mit der Gear Fit. Jetzt stellt die Huawei Fit im Test sowie im Unboxing ihre Qualitäten unter Beweis. Klar, die Huawei Fit ist nicht perfekt. Vor allem die Benachrichtigungen und die automatische Erkennung von Aktivitäten müssen noch verbessert werden, auch an der Touch-Bedienung könnte Huawei noch feilen. Insgesamt gefällt Steffen Herget die Mischung aus Fitnesstracker und Smartwatch aber durchaus gut. Das Display ist leicht ablesbar, der Akku hält lange durch, und die Uhr ist nicht so klobig wie viele Smartwatches - und mit 149 Euro günstiger noch dazu.

Datenautomatik ist nicht gleich Datenautomatik: Das zeigen die beiden jüngsten Urteile nach Klagen des vzbv gegen die Mobilfunkbetreiber Vodafone und O2. So hat das Landgericht Düsseldorf die Datenautomatik in Smartphone-Tarifen von Vodafone für unzulässig erklärt. Laut Richterspruch am Oberlandesgericht München darf Wettbewerber O2 dagegen seine Regelung zum automatischen Nachbuchen von Highspeed-Traffic für das mobile Internet fortführen. Warum O2 darf und Vodafone nicht, erklären wir in einem Hintergrundartikel zur Datenautomatik. Gut zu wissen, wenn im Februar die erste Verhandlung im Prozess gegen Drillisch wegen der Datenautomatik in einigen Tarifen ansteht.

Die Auflösung des Bilderrätsels aus AM Thema 45: Wir zeigten euch das Xiaomi Mi Mix, zu erkennen an den feinen Display-Rändern und der unterhalb des Bildschirms sitzenden Frontkamera. Und welches Gerät seht ihr hier?

Wir wünschen euch einen schönen Start in die Woche. Areamobile findet ihr auch bei TwitterFacebook, Google+ und Instagram. Wenn ihr unseren Newsletter weiterempfehlen möchtet: zur Anmeldung geht's hier.



areamobile.de abmelden

Facebook Youtube Twitter Google+


Impressum:

Diese E-Mail wird versendet von der Computec Media GmbH, Dr.-Mack-Str. 83, D-90762 Fürth,
Handeslregister: Sitz- und Registergericht Fürth,
Reg.-Nr.: HRB 14364
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE812575276,
Geschäftsführer: Hans Ippisch (Vorsitzender), Rainer Rosenbusch

Redaktionsanschrift: Computec Media GmbH, areamobile.de, Köpenicker Straße 54, D-10179 Berlin

Kontakt: info@areamobile.de

Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.

Gemäß der EU-Verordnung Nr. 524/2013 sind wir verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass die Europäische Kommission unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) betreibt.
szmtag