Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Matthias Zellmer | 28.05.2017 - 11:00 | 3

Huawei Watch 2 Testbericht

Testüberblick Huawei Watch 2

Huawei Watch 2 Test: Sportliche Smartwatch mit Android Wear 2.0

Huawei legt mit einer neuen Android-Wear-Smartwatch nach. Neben der ersten, elegant wirkenden Huawei Watch sieht die neue Huawei Watch 2 wie ein Sport-Chronometer aus. Wir haben die mit Android Wear 2.0 laufende Huawei-Smartwatch im Test ausprobiert.

Design und Verarbeitung

Die erste Huawei Watch hat einen edlen, klassischen Look. Die neue Huawei Watch 2 kommt hingegen eher sportlich daher. Um das Handgelenk wird sie mit einem Silikon-Armband geschnallt, und das verwendete Keramik-Material für das Gehäuse macht die Smartwatch vergleichsweise leicht und gleichzeitig sehr robust - Keramik ist sechsmal härter als Edelstahl. Die Lünette der Datenuhr lässt sich nicht drehen. Die Verarbeitungsqualität des 48,9 x 45 x 12,6 Millimeter großen und nach IP68 staub- und wasserdichten Gehäuses ist tadellos. Das mitgelieferte Armband ist mit einem Schnellverschluss versehen und lässt sich gegen jedes andere mit 22-Millimeter-Schließe austauschen.

Huawei Watch 2 LTE | (c) Areamobile
Huawei Watch 2

Display

Das runde AMOLED-Display der Huawei Watch 2 hat einen Durchmesser von 1,2 Zoll und durch kratzfestes Gorilla Glass geschützt. Mit 390 x 390 Pixel Bildschirmauflösung und einer Punktdichte von 326 PPI liefert die Anzeige eine knackige Darstellung, solange kein Sonnenlicht auf das Display fällt - dann wird man besser nicht schnell nach der Uhrzeit gefragt.

Hardware und Bedienung

Die Huawei Watch 2 hat im Gegensatz zu manch anderen Android-Wear-Smartwatchers zwei seitliche Tasten mit einem guten Druckpunkt. Während die obere Taste Android-Wear-2.0-typisch entweder in das neue seitlich angeordnete App-Menü oder auf den Home-Screen führt, ist die untere Taste für das Fitness-Menü vorgesehen. Das lässt sich aber bei Bedarf auch anders belegen. Wer den neuen Google Assistant um Rat fragen möchte, erreicht diesen über einen langen Druck des oberen Buttons. Zu weiteren Funktionen und Neuheiten des Smartwatch-Betriebssystems von Google gehen wir in unserem gesonderten Testbericht zu Android Wear 2.0 näher ein.

Huawei Watch 2 LTE | (c) Areamobile
Huawei Watch 2

Unter der Haube ist die neueste Huawei-Smartwatch unter anderem mit einem Snapdragon Wear 2100 ausgestattet. Der auf maximal 1,2 GHz getaktete Prozessor wurde eigens von Qualcomm für Wearables entwickelt, was sich nicht nur durch seine Energieeffizienz bemerkbar macht, sondern auch durch die LTE-Unterstützung. Die Huawei Watch 2 gibt es wahlweise mit oder ohne LTE-Modul. Außerdem unterstützt sie NFC, Bluetooth 4.1 und WiFi b/g/n.

Weiterhin verfügt die Huawei-Uhr über 768 MB Arbeitsspeicher und 4 GB an nicht erweiterbarem Flash-Speicher. Davon beansprucht Android Wear 2.0 gleich 1,75 GB, so dass 1,9 GB an freiem Speicherplatz für Nutzerdaten verbleibt. Und das, ohne eine zusätzliche Anwendung aus dem Google Play Store auf der Uhr installiert zu haben. Das reicht dann gerade einmal für eine Playlist, welche längeres Lauftraining nicht gerade abwechslungsreich gestaltet.

Apropos Lauftraining: Die Huawei Watch 2 ist mit GPS, Herzfrequenzmesser, Gyroskop- und Kompass-Sensor und Barometer ausgestattet. Wer ernsthaftes Lauftraining betreibt und den Puls für die Ermittlung der aeroben oder anaeroben Schwelle benötigt, sollte sich allerdings lieber einen separaten Brustgurt zulegen. Denn die von der Smartwatch gemessenen Pulswerte sind eher als Richtwerte zu sehen.

Huawei Watch 2 LTE | (c) Areamobile
Huawei Watch 2
Dieser Test ist mir was wert: Empfiehl uns weiter

Du hast einen Blog oder eine Webseite? Wir freuen uns über eine Empfehlung!

http://www.areamobile.de/smartwatch/huawei-watch-2-test

Du möchtest Deinen Freunden den Test per E-Mail empfehlen:
[Schicke eine E-Mail mit diesem Link]

Mobilfunk, Mikrofon und Lautsprecher zum Telefonieren

Dank Mobilfunkunterstützung ist es möglich, direkt auf der Huawei Watch 2 und ohne gekoppeltes Smartphone den Google Play Store zu öffnen und Apps herunterzuladen. Außerdem kann man mit der Mobilfunk-fähigen Variante auch telefonieren, weil die Huawei Watch 2 auch ein Mikrofon und einen Lautsprecher bietet. Die Sprach-Qualität ist akzeptabel, doch weil es so ungewohnt ist, mit dem Mund am Handgelenk zu telefonieren, werden wohl nur die wenigsten den Michael Knight nachahmen. Zum Einlegen der Nano-SIM-Karte muss ein Teil des Armbands entfernt werden Armband im Uhrengehäuse eingelegt werden.

Huawei Watch 2 LTE | (c) Areamobile
Huawei Watch 2 LTE

Akkulaufzeit

Die Huawei Watch 2 ist mit einem 410 mAh starken Akku ausgestattet. Der eingebaute Energiespender ist also größer als der mit  300 mAh in der ersten Huawei Watch (zum Test). Leider spiegelt sich das nicht in der Akku-Laufzeit wieder: Mit moderater Benachrichtigungsanzahl und ausgeschaltetem Always-on-Display hält die neue Huawei Watch 2 nach unserer Erfahrung höchstens bis zu zwei Tage lang mit einer Stromladung durch - das schafft an sparsamen Tagen auch die erste Huawei Watch mit Snapdragon 400. Dabei sollte der Snapdragon 2100 SoC eigentlich deutlich energieeffizienter arbeiten. Hoffentlich lassen sich nach kommenden Software-Updates noch ein paar zusätzliche Stunden Laufzeit herauskitzeln. Ein vollständiger Ladevorgang dauert 1:15 Stunden.

Huawei Watch 2 LTE | (c) Areamobile
Huawei Watch 2 LTE

Wer auf die Android-Wear-Funktionen nicht angewiesen ist, der kann die Huawei Watch 2 auch im sogenannten "Uhrmodus" laufen lassen. Dann zeigt sie ausschließlich die Uhrzeit an und soll so mindestens 20 Tage ohne zusätzliche Stromaufnahme auskommen.

Fazit

Die im wuchtigen G-Shock-Style gehaltene Huawei Watch 2 richtet sich an sportlich ambitionierte Träger und ist eine der ersten Smartwatches, die mit der neuen Betriebssystemversion Android Wear 2.0 ausgeliefert wird. In der LTE-Version funktioniert sie auch abgekoppelt von einem Smartphone, auch Zugang zum Play Store und Telefonieren ist dann unterwegs möglich. Größter Kritikpunkt ist der auf nur 1,9 GB bemessene freie Speicherplatz. Die bis zu zwei Tage Akku-Laufzeit erscheint kurzatming, wird aber von anderen Smartwatches im Markt nicht übertroffen. Mit dem Uhrenmodus bietet Huawei zumindest die Option auf längere Laufzeit, wenn auch mit stark eingeschränktem Funktionsumfang.

Huawei Watch 2 | (c) Areamobile
Huawei Watch 2

Sportlich ist hingegen der Preis: Die Huawei Watch 2 kostet ohne LTE 329 Euro, mit LTE 379 Euro (jeweils UVP).

Artikel bewerten:

 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum Huawei Watch 2

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare & Erfahrungsberichte
  1. 28.05.17 14:14 Antiappler (Handy Profi)

    @TONG "Das ist wohl die hässlichste und langweiligste Smartwatch..."

    Ich stimme Dir da absolut zu. Sieht aus wie ein Sonderangebot von einem No Name-Hersteller für den REAL-Markt.

    Wird aber enorm durch das gelbe Armband aufgewertet.;)

    Und auch hier wieder Aufrüstung vom Gerät, aber der Akku hält nur höchstens 1-2 Tage.

    @foetor, bei diesem günstigen Preis ist duschen nicht mit drin, denn das wird wohl mit "Sportlich" gemeint sein.:-D

  2. 28.05.17 12:44 TONG (Gesperrt)

    Das ist wohl die hässlichste und langweiligste Smartwatch...ganz besonders wenn man an den Vorgänger denkt.

  3. 28.05.17 11:15 foetor (Expert Handy Profi)

    Langsam sollten die Uhren mal mehr als IP68 haben. Ich finde das so angenehm nicht mehr darauf achten zu müssen ob ich sie beim Duschen anziehen darf oder nicht, oder mit der Uhr schwimmen geh, dazu sind die doch auch da

antworten